Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
DekaBank und MMK verlängern Partnerschaft
 

DekaBank und MMK verlängern Partnerschaft

0

50 000 Euro jährlich für die zeitgenössische Kunst

Foto: Journal Frankfurt
Foto: Journal Frankfurt
Die DekaBank und das Museum für Moderne Kunst verbindet bereits seit 17 Jahren eine enge Partnerschaft. Die Bank ist unter anderem Gründungspartnerin der MMK-Dependance im Taunusturm. Nun soll die Kooperation in Form einer jährlichen Fördersumme verlängert werden.
Bereits seit 17 Jahren unterstützt die DekaBank den Aufbau der Museumssammlung des Museums für Moderne Kunst. 2013 wurde sie außerdem Gründungspartnerin der dritten Dependance, die das MMK 2014 im Taunusturm eröffnet hat; ursprünglich unter dem Namen MMK2, vergangenes Jahr wurde der Standort im Zuge eines Rebrandings in Tower MMK umbenannt. Diese Partnerschaft soll nun bis 2021 verlängert werden, wie aus Magistratsvorlage vorgeht. Ein Sprecher der DekaBank bestätigte die Verlängerung der Kooperation. Über die „Annahme von Sponsorengeldern der DekaBank Deutsche Girozentrale zugunsten des Museums Moderne Kunst“ in Höhe von 50 000 Euro jährlich für die kommenden drei Jahre soll am 3. Juni im Magistrat entschieden werden.

„Das Museum für Moderne Kunst Frankfurt und die DekaBank verbindet eine besonders enge Partnerschaft. Die Museumserweiterung mitten im Bankenviertel eröffnet die Möglichkeit, die einzigartige Sammlung des MMK umfangreicher zu präsentieren. Das ist für die DekaBank ein unterstützenswertes Ziel“, teilte der Sprecher der Bank mit. Die Kunst der Gegenwart spiele auch in der DekaBank eine besondere Rolle. So baut die Bank bereits seit 2003 eine Sammlung zeitgenössischer Kunst auf, die zum jetzigen Zeitpunkt bereits 1400 Werke von 500 Künstlern aus über 40 Nationen umfasst. Ein Großteil der Sammlung wird im Unternehmenssitz im Trianon gezeigt. Auch die gemeinsame Ausstellung von MMK und DekaBank „Soziale Fassaden. Ein Dialog der Sammlungen des MMK und der DekaBank“, die 2018 im MMK gezeigt wurde, habe laut Deka „die vertrauensvolle und freundschaftliche Verbindung beider Häuser noch weiter vertieft.“

Dass das MMK 2014 die 2000 Quadratmeter im Taunusturm beziehen konnte, wurde erst durch das Engagement der DekaBank möglich. Gemeinsam mit den weiteren Gründungspartnern der MMK Stiftung Stefan Quandt, der Ernst Max von Grunelius-Stiftung und der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen übernimmt die DekaBank zehn Jahre, beginnend mit Bezug der Räume, die Kosten für den Betrieb der Dependance. Im vergangenen Jahr bewilligte das Kulturdezernat außerdem einen Ankaufsetat von 500 000 Euro jährlich für das Museum für Moderne Kunst.
 
24. Mai 2019
Ronja Merkel
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Der Name Jackson Pollock ist vielen ein Begriff, anders sieht es bei seiner Frau Lee Krasner aus – völlig zu Unrecht, wie die Schirn Kunsthalle nun in der ersten Retrospektive in Europa seit 50 Jahren zeigt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Schirn Kunsthalle
 
 
Norsk Festival im Mousonturm
0
Faszinosum Norwegen
Norwegen ist der Ehrengast der diesjährigen Buchmesse und der Mousonturm lädt schon ab Dienstag zum fünftägigen „NORSK. Festival für norwegische Musik, Literatur und Performance“ ein. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: May Linn Mersland Haugen
 
 
Pablo Held Trio bei Familie Montez
1
Eine der besten Gruppen im aktuellen Jazz
Noch bevor die Jazz Montez e.V. am 24. Oktober ihre Reihe „Jazz im AF“ mit acht Konzerten bis Mai 2020 startet, präsentiert sie am 13.10. noch das Pablo Held Trio im Stammhaus Kunstverein Familie Montez. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Nadine Heller Menzel
 
 
 
Museum Angewandte Kunst
0
Quer durch Norwegen
Anlässlich des Ehrengastauftritts Norwegens auf der diesjährigen Buchmesse zeigt das Museum Angewandte Kunst in der Ausstellung „House of Norway“ die verschiedenen Facetten des weiten Norwegens. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Jonas Mailand © Ingrid Torvund/Jonas Mailand
 
 
Auftaktkonzert im Gallus-Theater
0
Ein Kammerorchester als Diversitätsmodell
Am Sonntag, den 13. Oktober spielt das neue Bridges-Kammerorchester bei seiner Frankfurt-Premiere im Gallus-Theater. Neben den vielen einzelnen Ensembles unter dem Bridges-Label führt auch die größere Gruppe das Diversitätsmodell fort. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  668