Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Das unbekannte Gesicht: "Mickey" Bohnacker
 

0

Das unbekannte Gesicht: "Mickey" Bohnacker

Im aktuellen Journal stellen wir Euch die Fotografen-Legende Karl-Heinz „Mickey“ Bohnacker vor. Der selbsternannte „König der Liliputaner“ (Körpergröße: 1,52 Meter) erlernte zunächst den Beruf des Feinmechanikers. Nach Kriegsende machte er für den deutsch-amerikanischen „German Youth Activities“-Jugendclub die Öffentlichkeitsarbeit und bekam darüber das Angebot, für den ,Occupation Chronicle‘ zu arbeiten. Schnell machte sich der kleingewachsene Pressefotograf einen Namen. Er begleitete Eisenhower und Adenauer auf ihren Treffen, lichtete Elvis Presley ab und hielt die Beatles im Bild fest. Hier einige Aufnahmen von und mit Mickey:


Dwight D. Eisenhower (links), damals noch Oberbefehlshaber der Alliierten in Europa, mit dem ersten deutschen Bundeskanzler nach dem Zweiten Weltkrieg, Konrad Adenauer, aus Mickeys Perspektive



Mickey, Eisenhower und Adenauer (v. l.)


Alfred Hitchcock im Frankfurter Hof


Mickey (Mitte) bei einem Interview-Termin mit Chuck Yeager (links), der am 14. Oktober 1947 als erster Pilot nachweislich die Schallmauer durchbrach


Als die Beatles die Gangway am Frankfurter Flughafen betreten, hebt ein Polizist Mickey hoch, damit er Fotos machen kann. Das Bild von ihm und dem Polizisten ging unter dem Titel „Die Polizei – dein Freund und Helfer“ um die Welt


Mickey (links) kommen noch heute die Tränen, wenn er Fotos von sich und dem hessischen Wirtschaftminister Heinz-Herbert Karry (FDP) sieht, der im Mai 1981 von Terroristen im Schlaf erschossen wurde


Die Magier Siegfried und Roy mit einem ihrer weißen Tiger


Mickey inszenierte sich gerne auch selbst – mit Humor und Ironie, wie man sieht


Vor seinem Porsche 356, „der mit 1100 Kubik“


Um dieses Motiv wurde Mickey von Männern beneidet: Schauspielerin und Sexsymbol Jayne Mansfield im Frankfurter Hof


Mickey ist heute 80 Jahre alt und lebt nach wie vor in Frankfurt
7. Juli 2008
Jan-Otto Weber
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Das Caricatura Museum darf sich über neue Originale für die Sammlung freuen. Der bekannte Comiczeichner Ralf König schenkte dem Museum sechs Bildergeschichten. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Cabaret im English Theatre
0
Liebe und Schmerz in politischen Zeiten
„Willkommen, Bienvenue, Welcome“ - Mit Cabaret bringt das English Theatre eines der bekanntesten Musicals weltweit auf die Bühne. In der mehr als zweistündigen Show ist alles dabei: Gute Musik, starke Darsteller und eine Inszenierung, die aktueller ist denn je. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Martin Kaufhold
 
 
Taskete im Nachtleben
0
Alternative Riffigkeiten
Gerade erst gab Aren Emirze akustisch als Emirsian den Singer/Songwriter. Bevor er im Frühjahr mit Chima als deutschsprachige Antwort auf Simon & Garfunkel überraschen wird, lässt er mit Taskete seine Noise-Vergangenheit wieder aufleben. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Taskete
 
 
 
Neue alte Location in Darmstadt
0
Aus „603 qm“ wird „806 qm“
Am 10. November eröffnet die Eventlocation „806 qm“ in Darmstadt. Der Vorgänger „603 qm" musste 2011 schließen, doch die neue Location bleibt dem alten Konzept nicht nur treu, sondern hat die Nutzungsfläche auch erweitert. – Weiterlesen >>
Text: kal / Foto: kal
 
 
Frauenpower im Frankfurt Lab
0
„Ein Ort für Austausch und Begegnung“
Das Frankfurt Lab wird seit kurzem von gleich zwei Frauen geleitet: Hanna Knell und Hanke Wilsmann haben im Oktober die Führung des künstlerischen Labors übernommen. Ein Gespräch über Inhalte, Pläne und Visionen. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: tm
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  632 

Twitter Activity