Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
CD-Release-Konzert von Bändi
 

CD-Release-Konzert von Bändi

0

Der Blues der Finnen

Foto: Bernadette Fink
Foto: Bernadette Fink
„Der Tango ist der Blues der Finnen“ wird der Kultregisseur Aki Kaurismäki immer wieder zitiert. Das werden die Argentinier nicht gerne hören, denn sie begreifen den Tango als ihr Kulturgut. Doch das kümmert Bändi recht wenig.
Buenos Aires, Montevideo, Helsinki ... Und dann kommt auch noch Frankfurt ins Spiel. Denn von hier kommt das Quintett Bändi, das sich dem finnischen Tango verschrieben hat. 2011 gewannen die Musiker den hessischen Vorentscheid und nahmen für ihr Land beim „Creole Weltmusikpreis“ teil. Die Jury begründete ihre Wahl so: „Bändi stellen unter Beweis, dass man finnischen Tango auch in Frankfurt machen kann. Bändi spielen gekonnt mit dem skurrilen Charme dieser Musik und schaffen es, der speziellen Tango-Schwermut einen beträchtlichen Spaßfaktor abzugewinnen.“ Wann immer sich die Kritik der ersten CD annahm oder über ein Konzert berichtete, gab es allenthalben Lob für die Band. „Mitreißend, charmant und ein wenig melancholisch. Jetzt ist die erste CD der Formation erschienen, eine frische unprätentiöse Sache in witziger Aufmachung", hieß es in der FAZ: Die Frankfurter Rundschau erkannte: „Musik, die da weitergeht, wo Russendisko und Balkanbeat an ihre Grenzen stoßen.“ Merke: Es müssen nicht immer Wladimir Kaminer und Shantel sein. „Voller Witz und von großem Unterhaltungswert" lobten wir im Journal Frankfurt. Nach „Satumaa“ erscheint nun die neue CD „Unikuva“ (Der Traum), deren Veröffentlichung am 15.1., 20 Uhr in der Fabrik in Sachsenhausen gefeiert wird.

Kristina Debelius (Gesang/Stagepiano/Akkordeon/Melodika), Thomas Salzmann (Drums/Percussion), Volker Denkel (Gitarre), Martin Lejeune (Pedal Steel Guitar/Gitarre), Tobias Frisch (Geige/Gesang/Kazoo) und Johannes Kramer (Kontrabass) begrüßen zur Feier des Tages Andrea Emeritzy (Klarinette), Al Zanabili (Percussion), Rozemarieken Scheffers (Leier) und Karina Schwarz (Gesang) als Gäste. In dieser erweiterten Besetzung lässt sich der stilistische Facettenreichtum und die Klangfarbenpracht der dreizehn neuen Titel wunderbar auf die Bühne bringen. Auch wenn Bändi finnische Original-Kompositionen aus dem dortigen Tango-Repertoire, Tänze wie Couplets, interpretieren und die Herzschmerz-Klassiker bei Beibehaltung der Melancholie entstauben, bringen sie mehr noch Bossa Nova-, Blues-, Rumba- und Country-Elemente in ihren eigenwillig-atmosphärischen Mix mit ein.

Bändi, Ffm, Die Fabrik, 15.1., 20 Uhr, Eintritt: 18,–
 
14. Januar 2020, 10.13 Uhr
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Aktuell prüft die zuständige Stabstelle die Standortmöglichkeiten für die Städtischen Bühnen. Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) lehnt die Idee eines Neubaus am Osthafen ab; die Verkehrsanbindung sei unzureichend. Dafür erntet er Kritik seitens der CDU. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Journal Frankfurt
 
 
Das Freiluftkino Frankfurt findet in diesem Jahr bereits zum siebten Mal statt. Vom 13. bis zum 30. August werden an 14 Abenden Filmhighlights aus dem vergangenen Jahr im Innenhof des Alten Polizeipräsidiums gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: nil
 
 
Jazzkeller: Sommerkonzerte als Stream-Special
0
Den richtigen Ton treffen
Eine Tradition bleibt gewahrt. Auch wenn das Publikum die Sommerkonzerte im Jazzkeller dieses Mal nur als Livestream erleben darf. Peter Klohmann verspricht auch so ein Höchstmaß an Emotionen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Schirn Kunsthalle: Jeppe Hein
0
Die Entdeckung der eigenen Gefühle
„Wie fühle ich mich heute?“ – um diese Frage soll es bei dem partizipativen Kunstprojekt von Jeppe Hein gehen. Besucherinnen und Besucher bekommen dabei die Möglichkeit, mit Farbe und Pinsel ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Jan Strempel © Jeppe Hein, KÖNIG GALERIE, Berlin, London, Tokio, 303 GALLERY, New York und Galleri Nicolai Wallner, Kopenhagen
 
 
Im Ostend und in Seckbach
0
In den Gärten wird gerockt
„Mukke im Gadde“ heißt das musikalische Angebot im Neuen Frankfurter Garten am Ostbahnhof, die Batschkapp hat vorm Club den „Sommergarten“ eröffnet, um Livemusik trotz Corona anzubieten. Natürlich mit den gültigen Hygiene- und Abstandsregeln. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Tongärtner
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  699