Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Bunter Umzug bei grauem Himmel
 

0

Bunter Umzug bei grauem Himmel

Schee wars. Der Umzug zum Christopher Street Day am Samstag. Ich war eine der geschätzten 150 000 Zuschauer, die sich die Augen ausguckte bei so lustigen Kostümen und einer sehr guten Stimmung, auch wenn das Wetter für Juli eher herbstlich war.
transenduo.jpg
In anderen Städten ist der CSD glaube ich noch ne Ecke aufwendiger und spannender. Aber in Frankfurt gab es immerhin 30 geschmückte Motivwagen und 3000 Leute, die bei der Parade mitmachten.
zimmermaedel.jpg
Schrille Kostüme, tonnenweise Make up, stampfende Beats und Trillerpfeifengetute überall. Es machte Spaß, dem Zug vom Römerberg zur Konsti zuzusehen, auch wenn es zwischen den einzelnen Gruppen immer mal größere Lücken gab. Dafür konnte sich so manche Drag Queen gleich viel besser präsentieren, Fläche gabs genug.
sixties.jpg
Frauenklamotten standen am Samstag hoch im Kurs. Auch wenn nicht jede bzw. jeder darin eine gute Figur machte. Neid kam in mir nur auf, wenn die Jungs in High-Heels graziöser an mir vorbeischritten als ich das jemals zustande bringen würde. Eine kleine Ausnahme war vielleicht ein an den Carneval in Rio erinnernder Teilnehmer, der etwas das Gesicht verzog.
rioladyboy.jpg
Doch auch Spiderman und Spiderwoman waren bei der Parade dabei, die an der Konsti endete.
spiderpaar.jpg
In der Stiftstraße gab es einige Leute, die das Treiben vom Balkon oder einem Mauersims aus verfolgten, die Zuschauer mit einer Wasserpistole vollspritzten und mit ihrer Musik mit den Beats der Motivwagen ohne weiteres mithalten konnten. Die Partystimmung kam jedenfalls bis runter auf die Straße rüber.
balkon.jpg
 
23. Juli 2007, 17.06 Uhr
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Oberbürgermeister Peter Feldmann geht aufgrund der Corona-Krise von einer Verschiebung im Haushalt aus. Deshalb soll die Entscheidung über die Finanzierung des Neubaus der Städtischen Bühnen auf das Jahr 2021 verschoben werden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Journal Frankfurt
 
 
Corona-Krise: Digitaler Mousounturm
0
Der Geheime Salon im Wohnzimmer
Der Mousounturm hat sein Angebot an die aktuelle Situation angepasst: Seit der Schließung findet der Geheime Salon, eine Veranstaltungsreihe mit elektronischer Musik, im „digitalen Orbit“ statt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: privat
 
 
Die Fördermittel von Land und Bund gehe an den Notwendigkeiten der Kulturschaffenden vorbei, so der Landesverband professionelle darstellende Künste Hessen. In Frankfurt wurde bereits ein zusätzlicher Notfallfonds eingerichtet. Der stößt allerdings auf Kritik. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Vince Gaspar/Unsplash
 
 
 
Im April bleibt es still
0
Musik nur noch im Netz erleben
Ursprünglich waren für den Monat April zahlreiche Konzerte in und um Frankfurt geplant, die nun aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Corona-Krise abgesagt werden mussten. Einige Veranstalter haben bereits Ersatztermine festgelegt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Andrea Petrovicova
 
 
Die Idee war schnell geboren, jetzt wird sie auch realisiert. Die Musiker und Musikerinnen der hr-Bigband und des hr-Sinfonieorchesters starten am Mittwoch ihre regelmäßigen Konzert-Livestreams unter dem Motto „Stage@seven“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: hr/Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684