Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 

Back to the roots

0

Kellys kommen in die Jahrhunderthalle

Da waren’s wieder 4: Paddy, Patricia, Kathy und Paul Kelly kommen nach Frankfurt, Bruder Joey für einen Gastauftritt. Dass es zu einer echten Re-Union der Großfamilie kommt, ist nicht ausgeschlossen.
Sechs Jahre lebte Paddy Kelly in einem französischen Kloster, studierte Theologie und Philosophie. Seit knapp einem Jahr ist er wieder auf freiem Fuß – um sich wieder mehr der Musik zu widmen. Schwester Patricia und Veranstalter Manfred Hertlein tüfteln an einem Event und binden Paddy ein. Kathy und Paul sagen ebenfalls zu. Bruder Joey, der eigentlich lieber Sportler als Musiker sein möchte, beendet seine Bühnenabstinenz für den geliebten kleinen Bruder und stößt beim letzten Konzert zur Gruppe. Am 25. und 26. Dezember präsentieren sie „Stille Nacht – Eine musikalische Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie“ in der Jahrhunderthalle.

Als Patricia Paddy fragte, wollte der zunächst überhaupt nicht. Der Kulturschock, nachdem er das Kloster gerade erst verlassen hatte, sei groß gewesen. „Aber als ich etwas darüber nachgedacht hatte, fand‘ ich die Idee einer Weihnachtsgeschichte, bei der Kunst und Glauben miteinander vereint sind, ziemlich klasse“, erzählt der gläubige Kelly, der die Show denn auch produziert hat. Neben klassischen Weihnachtsliedern werden auch einige Kelly-Hits wie „An Angel“ oder „Mama“ zu hören sein. Tänzer werden dabei sein. Backgroundsänger ebenso. Mehrere lokale Kinderchöre haben sich beworben, dabei zu sein. Das Auswahlverfahren läuft. Der Vorverkauf läuft.

„Back to the roots“ könnte man den Auftritt der Kellys nennen. Zum einen deshalb, weil Paddy es sich zur Aufgabe gemacht hat, die wahre Bedeutung von Weihnachten wieder aufleben zu lassen. „Kein Plastik-Pop-Zeug, keine falschen Werte, keine Casting-Show“, lässt sich seine Abneigungs-Liste zusammenfassen. Stattdessen geht ein Teil des Ticket-Erlöses an das Bonifatiuswerk, stehen Freund und Familie im Mittelpunkt. „Das ist mir über die Jahre im Kloster klar geworden, wie wichtig die Liebsten sind“, sagt Paddy. Und Patricia , das älteste Familienmitglied ergänzt: „Die Verträge für eine richtige Re-Union sind zwar noch nicht unterschrieben, aber…“.
10. November 2011
ges
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Interkulturelles Projekt für junge Menschen
0
Mitmachen bei „Musikwelten“
Das musikpädagogische und gewaltpräventive Projekt „Musikwelten“ eröffnet jungen Menschen einen Zugang zu interkulturellen Lernmöglichkeiten. Nun werden weitere Jugendliche gesucht, die Lust auf Musik, Kreativität und Spaß haben. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Mark Dietl
 
 
Dudu Tassa & The Kuwaitis
0
Zurück in die Zukunft
Manchmal muss man eben die Geschichte von Großvater und Großonkel studieren, um sich Inspirationen für die eigene Musik zu holen wie Dudu Tassa, der die Lieder der Al-Kuwaiti-Brüder wiederaufleben lässt, live am Samstag in der Brotfabrik. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Lior Keter
 
 
Bridges-Orchesterkonzert im HR-Sendesaal
0
Brücken bauen
Schon zum vierten Mal findet am 26. April ein Bridges-Orchesterkonzert im HR-Sendesaal statt. „Transfer“ ist es überschrieben, ein Hinweis auf den musikalischen Dialog, mit dem die Musiker – auch menschlich – Brücken bauen wollen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Musizieren über den Tellerrand
0
Taste other Countries: Armenien
Die Konzertreihe „Ex-Patriates Classics – HeimatKonzerte 2.0“ möchte die musikalische Vielfalt des Rhein-Main-Gebiets erlebbar machen. Bei jeder Veranstaltung steht ein anderes Land im Mittelpunkt, am kommenden Donnerstag ist es Armenien. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Die Fabrik/Facebook
 
 
Vergabe von Goethe- und Ehrenplaketten beschlossen
0
Auszeichnungen für Max Hollein, Rainer Weiss und Charly Körbel
Der Magistrat hat die Vergabe der Ehren- und Goetheplaketten beschlossen. Eine Goetheplakette geht unter anderem an den Kunsthistoriker Max Hollein. Der Verleger Rainer Weiss und Fußball-Urgestein Karl-Heinz Körbel werden jeweils mit einer Ehrenplakette bedacht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  648