Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 

Ausstellung im DAM

0

Die Wunderkammer von Heinrich Klotz

Das Deutsche Architekturmuseum wird 30 Jahre alt – und würdigt seinen Gründer Heinrich Klotz mit der Ausstellung „Mission: Postmoderne“. Der Schau gelingt ein wundersamer Blick in die Sammlung.
Am 1. Juni feiert das Deutsche Architekturmuseum sein 30-jähriges Bestehen. Bereits jetzt beginnen die „Feierlichkeiten“ mit einer umfassenden Ausstellung, die einzigartige Einblicke in die turbulente Gründungszeit des Hauses möglich macht. Die Idee, ein Museum dieser Art zu eröffnen, kam Gründungsdirektor Heinrich Klotz bereits in den 70er-Jahren. Als Professor für Kunstgeschichte unterrichtete er in Yale und in Marburg, er schrieb Architekturkritiken, veröffentlichte ein Buch über Kitsch und war maßgeblich an der Rettung der Marburger Altstadt beteiligt, als diese abgerissen werden sollte. Er pflegte Kontakt zu namenhaften Architekten seiner Zeit wie Hans Hollein, Rem Koolhaas, Richard Meier und Aldo Rossi und kam in den USA mit einer neuen Strömung in Kontakt, die erst später unter dem Begriff „Postmoderne“ bekannt werden sollte.

Als Heinrich Klotz 1984 das DAM als erstes, neugebautes Museum am Museumsufer eröffnete, schwebte ihm kein Haus für ein ausgewähltes Fachpublikum vor, sondern ein Ort, der die Verbindung zwischen Architektur, Design, Kunst und Alltagskultur einem breiten Publikum zugänglich machen sollte. Zwischen 1979 und 1989 baute er eine Sammlung auf, die all diese Elemente vereint. Anhand seines Bildarchivs und bisher unveröffentlichter Tonbandaufnahmen wird nachvollziehbar nach welchen Kriterien Klotz beim Sammlungsaufbau vorging. Die „Wunderkammer“, die er in diesen zehn Jahren schuf, wird in der Ausstellung in ein ganz neues Licht gerückt.

Neben einer Fülle an Informationen, erhält man in der Ausstellung vor allem einen faszinierenden Einblick in die „Heiligtümer“ des Hauses und findet sich nach einem Rundgang plötzlich in einer wahren Schatzkammer wieder. „Mission: Postmoderne – Heinrich Klotz und die Wunderkammer DAM“ nimmt den Besucher mit auf eine Reise durch die Zeit und schlägt eine Brücke zwischen den turbulenten Anfangsjahren des Museums und seiner heutigen Präsenz in der Frankfurter Museumslandschaft.

>> „Mission: Postmoderne – Heinrich Klotz und die Wunderkammer DAM“
bis 19. Oktober im Deutschen Architekturmuseum, Schaumainkai 43
 
12. Mai 2014, 10.57 Uhr
Ronja Merkel
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie führen zu enormen Einnahmeverlusten bei den freien Kunstschaffenden. Das ergab eine Umfrage des Landesverbands freie Darstellende Künste Hessen. Bis zum Sommer könnten Schäden in Millionenhöhe entstehen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Felix Mooneeram/unsplash
 
 
Spendenaufruf aus Offenbach
0
Den Hafen schultern!
Das wunderbare Konzert von Heather Woods Broderick vor genau zwei Wochen war das letzte Live-Event für unabsehbare Zeit. Dabei hatte man sich gerade im Hafen 2 schon auf die Open-Air-Konzerte bei schönem Wetter gefreut. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Wolf Schubert-K. im Livestream
0
Blick hinter die Kulissen
Sein Freund Matze Schmidt von den Devilish DoubleDylans hat es mit dem Duo Klein & Glücklich vorgemacht, jetzt folgt auch Wolf Schubert-K. und bietet am Donnerstag ein Live-Stream-Konzert bei Facebook an. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Viele Einrichtungen in Frankfurt haben ihr digitales Angebot ausgebaut, um die Menschen weiterhin mit Kunst und Kultur zu versorgen. Auf der Internet-Plattform „Kultur auf dem Sofa“ des Kulturamts werden ab sofort alle Angebote gesammelt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Adrien Tutin yriat/ Unsplash
 
 
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise stellen viele Kulturbetriebe vor große Herausforderungen – darunter auch das Papageno Musiktheater am Palmengarten. Zwei Schülerinnen haben einen Spendenaufruf gestartet, um das Theater zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Papageno Theater
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684