Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Ausstellung: „Color Field Object“
 

Ausstellung: „Color Field Object“

0

Die Farbe in der Kunst

Foto: Olaf Nicolai
Foto: Olaf Nicolai
Die neue Ausstellung in der Ausstellungshalle 1A nimmt die Farbe als ein essentielles Gestaltungsmittel der Malerei in den Fokus und zeigt Arbeiten von Eva Berendes, Emilia Neumann, Herbert Hamak, Olaf Nicolai und Jens Lehmann.
„Kunst ist nicht, wie populär angenommen wird, eine Art, von Inspiration, von der niemand weiß, woher sie kommt und die von Zufallen abhängig nur die malerische Oberfläche der Dinge darstellt. Es ist vielmehr die Vernunft selbst, verschönert durch das Genie in einem notwendigen Verlauf und bestimmt durch höhere Gesetze.“ Diese Worte stammen von Eugène Delacroix (1798-1863), der nicht nur schlechthin als einer der bedeutendsten Maler des 19. Jahrhunderts, sondern bereits seinen Zeitgenossen als großer Kolorist, als Zauberer der Farbe, galt. Ohne Zweifel: Die Farbe war nicht nur für Eugène Delacroix ein bedeutendes Gestaltungsmittel der Malerei. Ohne die Farbe wäre Kunst kaum denkbar.

Mit dem Thema der Farbe in der Kunst setzen sich auch in der Ausstellung „Color Field Object” fünf Künstler – Eva Berendes, Herbert Hamak, Jens Lehmann, Emilia Neumann und Olaf Nicolai – auseinander. Für sie ist die Farbe ein essentielles Gestaltungsmittel, deren Positionen jedoch abseits des klassischen Tafelbildes liegen. Sie betreiben Malerei und entfernen sich gleichzeitig vom Bild. Mit Farbfeldmalerei setzen sie auf die Komposition der Farbe in der Fläche. Die Künstler der Ausstellung erweitern das Konzept auf jeweils unterschiedliche Weise: Eva Berendes findet Ihre Form im Gebrauchsgegenstand und transformiert ihn mittels Farbe und Konstruktion zum Kunstobjekt. Herbert Hamak hingegen lässt den Farbraum im Kubus konkret werden. Emilia Neumann durchfärbt ihre voluminösen Körper und charakterisiert damit deren Gestalt und Oberfläche. Bei Jens Lehmanns Glasbildern addieren sich Vorder- und Rückseite, Außen- und Innenseite und Olaf Nicolai verlagert das Sehen der Farbe mittels Sprache in das Reich der Illusion und Poesie.

Vom 8.11. – 1.12.2019 präsentieren die fünf Künstler in der Ausstellungshalle 1A ihre künstlerischen Positionen und regen mit „Color Field Object” die Auseinandersetzung mit Farbe in der Kunst an.

>> Ausstellung „Color Field Object“ mit Arbeiten von Eva Berendes, Emilia Neumann, Herbert Hamak, Olaf Nicolai und Jens Lehmann, 8.11.-1.12., Eröffnung am 7.11. um 19 Uhr, Ausstellungshalle 1A, Schulstraße 1a, Mi und Do 18-20 Uhr, Fr-So 14-18 Uhr
 
7. November 2019, 10.07 Uhr
Anett Göthe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Der von Groß und Partner vorgelegte und in Zusammenarbeit mit OMA erarbeitete Entwurf zum Neubau der Städtischen Bühnen sorgt seit gestern für Diskussionen. Entgegen einiger Medienberichte bestätigte OMA heute, dass das Büro von Rem Koolhaas hinter dem Entwurf steht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: OMA
 
 
In diesem Jahr vergibt die Stadt Frankfurt bereits zum 30. Mal das Jazzstipendium zur Förderung der lokalen Jazzszene. Das Kulturdezernat hat die Bewerbungsfrist verlängert; Musikerinnen und Musiker können noch bis zum 13. März ihre Unterlagen einreichen. – Weiterlesen >>
Text: red/ffm / Foto: Dolo Iglesias/Unsplash
 
 
Der Immobilienentwickler Groß und Partner hat das Architekturbüro OMA mit einem Entwurf für den Neubau der Städtischen Bühnen am Osthafen beauftragt. Baudezernent Jan Schneider begrüßt den Beitrag als neue Perspektive in der Debatte. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Museum Angewandte Kunst: Ingrid Godon
0
Wünsch dir was
„Ingrid Godon. Ich wünschte“ ist eher ein Projekt als eine Ausstellung. Bis 15. März verwandelt sich das Museum Angewandte Kunst in ein „Open House“ und will in seinen Räumen Platz für individuelle Wünsche schaffen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: © Ingrid Godon
 
 
DOSCH@BERLINALE 2020 TEIL 3:
0
Hustinetten-Bär – The Movie
Die 70. Internationalen Berliner Filmfestspiele waren tierisch, findet unser Kinoredakteur Andreas Dosch. Kühe, Schweine, Käfer, schräge Vögel – und ganz viele Schlangen. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch / Foto: © Lydia Hesse/ Berlinale 2019
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  681