Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Auftaktkonzert 'Musik zur Passionszeit'
 
Auftaktkonzert 'Musik zur Passionszeit'
0
Main-Barockorchester feiert 15. Geburtstag
Mit "Musik zur Passionszeit" feiert das Main-Barockorchester mit einem ersten Konzert sein 15-jähriges Bestehen. Zu hören ist das Historisch informierte Spiel am Samstag, im Archäologischen Museum.
Das Main-Barockorchester Frankfurt feiert dieses Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Zum Auftakt des Jubiläumsjahres findet im Refektorium des Karmeliterklosters am Samstag, 9. März, um 20 Uhr das Eröffnungskonzert „Musik zur Passionszeit“ statt. Unter dem Titel “Licht und Finsternis – Ein Theil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft" erwartet die Besucher Musik zur Passionszeit sowie Furioses und Diabolisches mit einem ausgezeichneten Gesangssolisten.

Das Main-Barockorchester Frankfurt ist spezialisiert auf die Interpretation alter Musik mit Originalinstrumenten. Historisch informiertes Spiel in unverkrampfter Herangehensweise kennzeichnet den Stil des Ensembles.

Lamentationen zur Karwoche von Jan Dismas Zelenka, für Bass und Orchester im Wechsel mit Rosenkranz-Sonaten für Solo-Violine und Basso Continuo von Franz Ignaz Biber bilden den ersten Programmteil. Mit Szenen zwiespältiger Persönlichkeiten, wie Luzifer und Herodes aus Oratorien von Stradella und Scarlatti, die ganz auf den Solisten Wolf Matthias Friedrich (Foto) zugeschnitten sind, geht es in der zweiten Hälfte weiter. Zwischen den geradezu opernhaften Oratorienszenen der beiden italienischen Barockkomponisten erklingt ein Orgelkonzert von Händel, gespielt von Henrike Seitz. Martin Jopp hat die Leitung und spielt Violine.
Eine Stunde vor Konzertbeginn und in der Pause haben Besucher freien Eintritt im Archäologischen Museum. Zu diesen Zeiten werden auch Getränke und kleine Speisen angeboten.

Das Archäologische Museum ist Veranstalter des Konzerts. Das Refektorium erreicht man über den Eingang des Museums in der Karmelitergasse 1 und über den Eingang Münzgasse 9. Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 12 Euro inklusive Programmheft und freiem Eintritt zur Dauer- und Sonderausstellung. Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich oder können vorbestellt werden unter Telefon 212-35 896. Einlass ist ab 19 Uhr. Dann ist auch die Abendkasse geöffnet.
6. März 2013
pia
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Los geht es am 6. Juli mit Captain Fantastic. Ein fast schon programmatischer Titel fürs Freiluftkino, denn fantastisch ist auch der Ort der Filmschau: Das ehemalige Deutsche-Bank-Areal in der Innenstadt. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Lichter Filmkultur
 
 
Neuer Direktor für das Archäologische Museum
1
Wolfgang David übernimmt Leitung zum Januar 2018
Das Archäologische Museum bekommt einen neuen Direktor: Wolfgang David, derzeit noch Leiter am kelten römer museums manching, übernimmt die Position ab dem 1. Januar 2018. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Bernd Kammerer
 
 
In unserem Podcast mit Wochenrückblick (und einer kleinen Wochenvorschau) geht es diesmal um Oliver Reese, Susanne Gaensheimer, das Museum Angewandte Kunst, einen Geheimtipp zum Wireless-Festivalund so weiter und so fort. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Jonas Lohse
 
 
 
"SUR/FACE" im Museum Angewandte Kunst
0
Alles was glänzt
Im Museum Angewandte Kunst gibt es ab Freitagabend eine Ausstellung rund um den Spiegel zu sehen. Spiegelnde und reflektierende Oberflächen in Kunst, Design und Architektur der Gegenwart. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Dan Graham
 
 
Sammlungsleiter am Städel verlässt Frankfurt
0
Felix Krämer wird neuer Generaldirektor des Museum Kunstpalast
Felix Krämer, Sammlungsleiter der Kunst der Moderne am Städel Museum, verlässt zum 1. Oktober Frankfurt und wird neuer Generaldirektor und künstlerischer Leiter der Stiftung Museum Kunstpalast in Düsseldorf. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: Städel Museum
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  564 
 
 

Twitter Activity