Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Adieu Clémentine Deliss
 

Adieu Clémentine Deliss

0

Museumsdirektorin fristlos entlassen

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Der Magistrat hat die Museumsdirektorin des Weltkulturen Museums Clémentine Deliss fristlos entlassen. Zu den Gründen hält sich das Kulturdezernat bedeckt, die Stellvertreterin Eva Raabe hat derzeit die Museumsleitung inne.
„Der Frau Déliss wurde zum 22. Mai eine fristlose Kündigung zugestellt“, sagt eine Sprecherin des Frankfurter Kulturdezernats und bestätigt damit den Bericht der FAZ, wonach die Direktorin Weltkulturen Museums ab sofort ihres Amtes enthoben ist. Zu den Gründen der fristlosen Kündigung wollte man sich im Dezernat nicht äußern, es sei immerhin möglich, dass die Entlassung arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen könne, daher wolle man diskret sein. Fest steht aber, dass die 55-jährige, in London geborene Ex-Museumsleiterin seit 1. April 2010 die Leitung des Frankfurter Museums übernommen hat und ihr Vertrag normalerweise erst zum 31. März 2018 ausgelaufen wäre. Lange hatte es Pläne gegeben, das Weltkulturen Museum zu erweitern, was von Bürgerprotesten begleitet worden und letztlich nicht umgesetzt worden war. Die Leitung des Weltkulturen Museums übernimmt derzeit die Stellvertreterin von Clémentine Deliss, Eva Raabe. Aus dem Kulturdezernat ist zu hören, dass man mit einer Neubesetzung der Direktorenstelle keine Eile habe.
 
9. Juni 2015, 10.50 Uhr
Nicole Brevoord
 
Nicole Brevoord
Jahrgang 1974, Publizistin, seit 2005 beim JOURNAL FRANKFURT als Redakteurin u.a. für Politik, Stadtentwicklung, Flughafen, Kultur, Leute und Shopping zuständig – Mehr von Nicole Brevoord >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Oberbürgermeister Peter Feldmann geht aufgrund der Corona-Krise von einer Verschiebung im Haushalt aus. Deshalb soll die Entscheidung über die Finanzierung des Neubaus der Städtischen Bühnen auf das Jahr 2021 verschoben werden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Journal Frankfurt
 
 
Corona-Krise: Digitaler Mousounturm
0
Der Geheime Salon im Wohnzimmer
Der Mousounturm hat sein Angebot an die aktuelle Situation angepasst: Seit der Schließung findet der Geheime Salon, eine Veranstaltungsreihe mit elektronischer Musik, im „digitalen Orbit“ statt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: privat
 
 
Die Fördermittel von Land und Bund gehe an den Notwendigkeiten der Kulturschaffenden vorbei, so der Landesverband professionelle darstellende Künste Hessen. In Frankfurt wurde bereits ein zusätzlicher Notfallfonds eingerichtet. Der stößt allerdings auf Kritik. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Vince Gaspar/Unsplash
 
 
 
Im April bleibt es still
0
Musik nur noch im Netz erleben
Ursprünglich waren für den Monat April zahlreiche Konzerte in und um Frankfurt geplant, die nun aufgrund der Schutzmaßnahmen zur Corona-Krise abgesagt werden mussten. Einige Veranstalter haben bereits Ersatztermine festgelegt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Andrea Petrovicova
 
 
Die Idee war schnell geboren, jetzt wird sie auch realisiert. Die Musiker und Musikerinnen der hr-Bigband und des hr-Sinfonieorchesters starten am Mittwoch ihre regelmäßigen Konzert-Livestreams unter dem Motto „Stage@seven“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: hr/Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684