Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
4. Fabrik Jazzfestival
 

4. Fabrik Jazzfestival

0

Origineller Jazz-Querdenker zum Finale

Foto: Knut Aaserud
Foto: Knut Aaserud
Mehr als ein Dutzend Konzerte hatte das „50. Deutsche Jazzfestival“ im Oktober im Angebot. Aber die Jazzfans sind noch lange nicht gesättigt. Beim „4. Fabrik Jazzfestival“ in Sachsenhausen gibt es noch bis einschließlich Samstag eine Zugabe.
Seit gestern wird wieder gejazzt in der Fabrik in Frankfurt-Sachsenhausen. Beim „4. Fabrik Jazzfestival“ eröffnete das Peter Weiss-Quintett das dreitägige Event im Hof des Mittleren Hasenpfads 5. Heute Abend stehen zwei Konzerte um 19.30 Uhr und 21.30 Uhr auf dem Programm. Den Anfang machen Dreisam, ein junges, spannendes Trio mit internationaler Besetzung: Die gebürtige Frankfurterin Nora Kamm, der Franzose Camille Thouvenot und aus Rio de Janeiro Zaza Desiderio. Danach stellt das Volker Engelberth-Quintett sein Album „Prismatic Colours“ vor. „Ständige Interaktion und sensibles Zusammenspiel sind kennzeichnend für fünf der umtriebigsten Musiker der deutschen Jazzlandschaft“, heißt es in der Werbung zur Musik des Pianisten. Ein unkonventionelles Quartett um einen originellen Jazz-Querdenker beschließt das 4. Fabrik-Jazzfestival am Samstag um 21.30 Uhr.

Der Norweger Daniel Herskedal (Foto) wird als Musiker und Komponist international geschätzt. Auf bislang drei Alben unter seinem Namen, zuletzt „Voyage“, zeigt er feinsinnig-individuellen Stilwillen. Seine Stücke klingen bisweilen relativ lyrisch und zeigen trotzdem Kante, fesseln mit interessanten Melodien, rhythmischen Finessen und vielen Klangfarben. Herskedals Tuba und Basstrompete decken nicht nur tiefe Register ab, mit Pianist Eyolf Dale, Perkussionist Helge Norbakken (Mari Boine, Kari Bremnes, Maria João) und Bergmund Skaslien (Bratsche) spannt er weite Bögen. Am selben Abend spielt auch die Karma Jazz Group schon um 19.30 Uhr.
 
15. November 2019, 09.34 Uhr
Detlef Kinsler/Norbert Krampf
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Eine Verschmelzung von Buch- und Musikmesse hat laut den Veranstaltern nie zur Debatte gestanden. Dennoch war sie in den vergangenen Tagen in den Medien immer wieder Thema. Grund dafür war eine Aussage Börsenverein-Geschäftsführers Alexander Skipis. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
Sieben Jahre war das Horst im Gallus eine Institution für Konzert-, Film- und komische Kultur. Seit Sonntag ist klar: Horst hat Corona nicht überlebt. Doch das Team hofft nach der Krise auf neue Herausforderungen. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: © Horst
 
 
Zwischen Klassik und Elektronik
0
Oh la la, The OhOhOhs ...
Im Juni sollten The OhOhOhs im Mousonturm spielen. Das konnte wegen Corona nicht stattfinden. Jetzt ist das Duo beim kleinen Festival des Künstlerhauses im Palmengarten am 29. August dabei – mit zwei sehr speziellen Produktionen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: TheOhOhOhs
 
 
 
Freiluftkino: Haus am Dom
0
Kino auf dem Dach
Zwar können aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht alle Kinos öffnen, dank diverser Freiluftkinos lassen sich diesen Sommer dennoch zahlreiche Filme genießen. Vom 17. Juli bis 9. August zeigt das Haus am Dom acht Filme auf der Dachterrasse. – Weiterlesen >>
Text: ez/rom / Foto: D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
Oper Frankfurt
0
Der nächste Vorhang
Seit dem 7. Mai dürfen Opernhäuser wieder öffnen. Doch die Oper Frankfurt hält im Gegensatz zu anderen Häusern an der Absage ihrer Spielzeit fest. Intendant Bernd Loebe hat dafür eine Erklärung. – Weiterlesen >>
Text: Christian Rupp / Foto: Barbara Aumueller
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  696