Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
20.000 Euro Förderung
 

20.000 Euro Förderung

0

Historisches Museum für Kulturvermittlung ausgezeichnet

Foto: © Stadt Frankfurt Robert Halbe
Foto: © Stadt Frankfurt Robert Halbe
Zum ersten Mal hat die Commerzbank-Stiftung Preise für kulturelle Einrichtungen vergeben, die Kultur auf besondere Weise erlebbar machen. Auf Platz zwei wählte die Jury das Historische Museum.
"Wir danken der Commerzbank-Stiftung für diesen einzigartigen Preis und die Wertschätzung, die damit auf Kulturvermittlung gelegt wird", sagte Museumsdirektor Jan Gerchow. Insgesamt 125 Kultureinrichtungen aus Deutschland hatten sich für den ZukunftsGut-Preis der Commerzbank-Stiftung beworben, am Dienstagabend gab die Jury bei der Preisverleihung in Frankfurt die Gewinner bekannt. Das Historische Museum Frankfurt schaffte es auf den zweiten Platz und erhält damit ein Preisgeld von 20.000 Euro.

„Dass das Historische Museum aus einer Vielzahl bundesweiter Bewerbungen für den ZukunftsGut-Preis der Commerzbank-Stiftung nominiert wurde, ist schon eine Auszeichnung an sich“, sagte Kulturdezernentin Ina Hartwig, als feststand, dass das Frankfurter Museum in die Endauswahl der letzten drei Einrichtungen gekommen war. „Es zeigt die nationale Strahlkraft dieses Stadtmuseums, das in der Vermittlung seiner Inhalte neue und zeitgemäße Wege geht und damit Maßstäbe setzt“, sagt Hartwig.

Nominiert wurden Einrichtungen, die Besucher aktiv in die Präsentation künstlerischer Inhalte einbinden. Die strukturelle Verankerung und die strategische Ausrichtung von Kulturvermittlung waren wichtig. „Nur wenn Kultur persönlich erlebbar wird, bewegt sie Menschen“, heißt es in der Beschreibung des Preises. Das Historische Museum erfülle diese Voraussetzungen vor allem mit dem Stadtlabor und dem Sammlungs-Check, der persönliche Erinnerungen der Frankfurter involviert, um so eine Historie der Stadt zu erzählen. „Über die systematische Einbeziehung der Stadtgesellschaft verändert sich auch das Museum als Institution“, heißt es in der Begründung der Jury. "Eine alte Kulturinstitution wie das Museum für ein solches Gesellschaftslabor der Gegenwart fit zu machen und beide in eine neue Beziehung zueinander zu bringen, das war unsere selbstgestellte Aufgabe während der letzten zehn Jahre", sagte Gerchow.

Ursprünglich wollten die neun Juroren nur eine Institution auszeichnen. „Wir haben uns jedoch entschieden, das Preisgeld um insgesamt 30.000 Euro für den Zweit- und Drittplatzierten zu erhöhen. Grund ist die Konsequenz, mit der alle drei Häuser Kulturvermittlung wagen“, so Astrid Kießling-Taşkın aus dem Stiftungsvorstand. Das Historische Museum erhält so 20.000 Euro, das drittplatzierte Theater Oberhausen 10.000 Euro. Das Programm des siegreichen Staatsschauspiel Dresden erhält 50.000 Euro.

14. September 2018
Nicole Nadine Seliger
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Lost Stories: neue Form der Erinnerungskultur
0
Das Leben eines jeden Menschen ist es wert, erzählt zu werden
Die Austellungsreihe Lost Stories will den Umgang mit Altern, Sterben, Tod und Vergänglichkeit in den Alltag holen und eine neue Form der Erinnerungskultur kreieren. Das Pilotprojekt startet in Frankfurt, noch bis zum 23.7. läuft eine Crowdfunding-Aktion. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Symbolbild © Pixabay
 
 
Sommerwerft 2019 vom 19.7.-4.8.
0
Kreativität statt Konsum
Am Freitag startet das kostenlose Theaterfestival Sommerwerft. Mit 300 Künstlerinnen und Künstlern ist es noch größer als im vergangenen Jahr. Und auch hier ist das Thema Klimaschutz angekommen: Durch eine Neuerung werden in diesem Jahr 36 000 Kilogramm CO2 eingespart. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Stefano Strampelli
 
 
Haus am Dom: Sommerkino auf der Dachterrasse
0
Filme voller Musik, Liebe und Politik
Sommer ist Freiluftkino-Zeit: Auf der Dachterrasse des Hauses am Dom werden auch in diesem Jahr wieder Filme unter freiem Himmel gezeigt. Von 19. Juli bis 11. August werden acht verschiedene Filme auf die Leinwand projiziert. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
 
Interview mit Initiator vom Burg Herzberg Festival
0
Love and Peace
Das Burg Herzberg Festival feierte schon 2018 seinen 50. Geburtstag, ein Jahr vor Woodstock. Das JOURNAL FRANKFURT sprach mit Gunther Lorz, dem Geschäftsführer des Festivals, das dieses Jahr vom 25. bis 28. Juli im osthessischen Breitenbach stattfindet. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Graham Nash
 
 
Vom 13. Juli bis 22. September ist im Fotografie Forum Frankfurt die deutschlandweit erste eigene Ausstellung Michel Campeaus zu sehen. Noch vor der Digitalisierung widmete sich der Fotograf der analogen Fotografie, dem Zentrum seines Schaffens. – Weiterlesen >>
Text: Simge Selvi / Foto: FFF/Michel Campeau
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  660