eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: ©Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
Foto: ©Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

15. Hessische SchulKinoWochen

Zurück ins Kino

Die hessischen SchulKinoWochen finden in diesem Jahr als hybride Veranstaltung statt. Nachdem die filmpädagogische Reihe am Montag, 28. Juni, mit einem digitalen Programm online eröffnet wurde, kehrte sie am Donnerstag nach einem Jahr Pause wieder zurück in die Kinos.
Jetzt heißt es wieder „Licht aus, Vorhang auf und Film ab“ – und zwar vor Ort, im Kinosaal. Im vergangenen Jahr mussten die hessischen SchulKinoWochen (SKW) pandemiebedingt bereits nach wenigen Spieltagen kurzfristig beendet werden. In diesem Jahr findet die filmpädagogische Reihe erstmals als hybride Veranstaltung statt. Nach dem Motto „Kinos werden zu Klassenzimmern und Klassenzimmer zu Kinos“ besteht das diesjährige SKW-Programm neben einem pädagogischen Begleitprogramm aus zwei Teilen: einem digitalen Streaming-Angebot und Filmvorführungen in 55 teilnehmenden Kinos.

Eröffnet wurden die diesjährigen hessischen SKW bereits am Montag, 28. Juni. Den Auftakt zum Start des digitale Programmteils am Montag bildete ein online veröffentlichtes Eröffnungsvideo mit Grußworten des Hessischen Kultusministers, Alexander Lorz (CDU), sowie der hessischen Kunst- und Kulturministerin, Angela Dorn (Bündnis 90/Die Grünen). Am Donnerstag, dem 1. Juli, startete dann der zweite Programmteil mit Filmvorführungen in teilnehmenden Kinos.

Passend zur Rückkehr der hessischen SKW in die Kinosäle der Region, hatten die Schüler:innen am Donnerstagvormittag das Privileg, „ihre Kinos“ – wie es vonseiten der Veranstalter heißt – mit einem Schnitt durchs rote Band am Eingang selbst (wieder) zu eröffnen. Tatsächlich fällt dieser symbolische Akt vielerorts mit der Wiedereröffnung der seit Monaten geschlossenen Kinos zusammen. Das digitale Programm wird noch bis zum 9. Juli fortgesetzt. Bis zum Ende am 16. Juli finden ab dann alle weiteren Veranstaltungen in den teilnehmenden Kinos vor Ort statt.




Wer darf das rote band durchschneiden? ©Deutsches Filminstitut & Filmmuseum

Ausgerichtet werden die SchulKinoWochen vom DFF – Deutsches Filminstitut und Filmmuseum in Frankfurt in Kooperation mit Vision Kino, einer gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Das Programm der SKW richtet sich an Schüler:innen aller Altersklassen und Schulformen, Kitas und soziale Einrichtungen.
 
2. Juli 2021, 12.00 Uhr
srs
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Eineinhalb Jahre nach der ursprünglich geplanten Aufführung zeigt das Theater Willy Praml Edward Albees Bühnen-Klassiker „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“. Es ist Michael Webers erste Regiearbeit.
Text: Elena Zompi / Foto: Seweryn Zelazny
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • Norma
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Stadttheater Gießen | 20.00 Uhr
  • Delian Quartett
    Schloss Johannisburg | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Quichotte
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stein auf Stein
    Theaterhaus | 17.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tapeworms und Daens
    Hafen 2 | 19.30 Uhr
  • Tobias Weindorf Trio
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • LandesJugendJazzOrchester Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kunst
  • Ersatzkunst in Frankfurt. Die Wüsten-Jahre 1975-1985
    AusstellungsHalle | 14.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Gerald Domenig und Thomas Bechinger
    Kai Middendorff | 11.30 Uhr
Kinder
  • Pop-Up Dinner – Vom Acker auf den Tisch
    Dottenfelderhof | 16.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr