Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kinder
Startseite Alle NachrichtenKinder
LUCAS-Preisverleihung
 

LUCAS-Preisverleihung

0

Kultur im Kinosessel

Foto: DFF, Sabine Imhof
Foto: DFF, Sabine Imhof
Bei Lucas, dem Filmfestival für junges Publikum, sind am Donnerstag, den 26. September, zum 42. Mal aktuelle Kinder- und Jugendfilme ausgezeichnet worden. Die Preisträger wurden vor allem für ihre kulturelle Vielfalt und Originalität ausgelobt.
Mit einer großen Preisverleihung ist am gestrigen Donnerstag, den 26. September, die diesjährige Ausgabe von Lucas, dem Internationalen und zugleich ältesten deutschen Filmfestival für junges Publikum, zu Ende gegangen. Eine Woche lang drehte sich in und um das DFF alles um Filmvorstellungen, Workshops und Gespräche, die so vielseitig waren, wie ihr Publikum selbst.

Auch in diesem Jahr waren unter den Filmproduktionen viele Premieren. Von knapp 1600 eingereichten Werken schafften es 63 Filme aus 33 Ländern ins Programm, 40 in die finalen Wettbewerbe. Und genau letzterer fand gestern Abend seine Auflösung. Festivalleiterin Julia Fleißig und DFF-Pressesprecherin Frauke Haß, die die Vertretung der kurzfristig erkrankten DFF-Direktorin Ellen Harrington übernahm, beglückwünschten die Preisträgerinnen und –träger im Kino des Filmmuseums. „Ich freue mich, dass wir auch dieses Jahr ein breites Spektrum an außergewöhnlichen Filmwerken für junge Menschen auf die Kinoleinwände bringen konnten, das in seiner kulturellen Vielfalt zeigt, wofür das DFF steht: für einen lebendigen Austausch in einer offenen Gesellschaft“, sagte Frauke Haß.

Zu den diesjährigen Siegern zählt unter anderem die niederländisch-deutsche Produktion „Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess“, die den Preis für den besten Langfilm in der Sektion 8+ erhielt. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5000 Euro dotiert. Der Preis für den besten Kurzfilm in dieser Altersspanne ging an „Maradonas Beine“. Die deutsch-palästinensische Koproduktion spielt in einem palästinensischen Dorf während der WM 1990 und zeigt die Suche zweier Freunde nach „Maradonas Beinen“ – dem letzten Aufkleber, der ihnen noch für ihr WM-Album fehlt. Der Weg zu diesem seltenen Stück führt sie immer weiter aus ihrem Heimatdorf heraus.

Festivalleiterin Julia Fleißig lobte in diesem Jahr besonders den weiteren Ausbau partizipativer Angebote, der Filmfans aller Altersgruppen in das Programm einbinden sollte: „Noch mehr vom Nachwuchs kuratierte Programme mit anschließenden Diskussionen haben gezeigt: „Mitmischen! ist der beste Weg, um sich Filmkunst anzueignen“.

Am Freitag, den 27. und am Sonntag, den 29. September, werden die Gewinnerfilme für den jeweils besten Kurz- und Langfilm als Nachspiel im Kino des DFF zu sehen sein. Die genauen Zeiten und eine Auflistung aller Preisträger können unter online eingesehen werden.
 
27. September 2019, 12.00 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kinder
 
 
Gespräch Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
0
Corona: Kindern die Krise erklären
Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sind insbesondere für Kinder oftmals nur schwer verständlich. Die Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Ariadne Sartorius erklärt, wie Eltern mit der herausfordernden Situation umgehen können. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Alexander Dummer/unsplash
 
 
Aufgrund der flächendeckenden Schließung von Kitas und Schulen werden deutschlandweit zusätzliche Betreuungskräfte und Babysitter gesucht. Der Notmütterdienst appelliert dabei vor allem an Studierende und Freischaffende. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Anna Kolosyuk/unsplash
 
 
SchulKinoWochen starten
0
Vom Sammeln und Filmeschauen
Am Montag, den 9. März werden die diesjährigen SchulKinoWochen Hessen eröffnet. Zum Auftakt wird der französische Film „Die Sammler und die Sammlerin“ gezeigt, der Fragen zu Konsum und Nachhaltigkeit aufwirft. Es sind noch Tickets erhältlich. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: DFF
 
 
 
26. Internationales Theaterfestival
1
Starke Stücke für starke Kinder
Vom 12. bis 23. März findet zum 26. Mal das Theaterfestival „Starke Stücke“ statt. Dabei werden im Rhein-Main-Gebiet 19 Inszenierungen aus 13 Ländern auf verschiedene Bühnen gebracht. Die Stücke richten sich in diesem Jahr vor allem an das jüngere Publikum. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Laure-Ann Iserief
 
 
Extremismusprävention
0
Gegensätze annehmen
In Frankfurt widmen sich mehrere Projekte dem Erhalt demokratischer Werte und der Prävention von Rechtsextremismus, Antisemitismus und Islamisierung bei Jugendlichen und Kindern. Die Ansätze sind sehr unterschiedlich. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Felix Schmidt © Bildungsstätte Anne Frank
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  41