eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Daniela Birkenfeld zur Rettung

Leises Aufatmen bei den Mainspielen

Als die Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) von den geklauten Kabeln der Mainspiele hörte, sagte sie spontan Unterstützung zu. Die ist allerdings an eine Bedingung geknüpft.
Dreimal wurden die Stromkabel am südlichen Mainufer schon geklaut. Zu oft, findet die Elektroinstallationsfirma, die bisher immer redlich für Ersatz gesorgt hatte. Jetzt werden allerdings etwa 5.000 Euro fällig, um neue Kabel zu erhalten. Obendrein haben die dreisten Diebe auch noch einen sehcs Meter hohen Fahnenmast entwedet, der den Gesamtschaden auf 6.000 Euro anhebt.

Der Verein Abenteuerspielplatz Riederwald fürchtete, dass die Spiele, die am Montag beginnen sollen, ins Wasser fallen müssten. Doch schon kurz nach dem Hilferuf sicherte die Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) dem Verein zu, dass sie zügig für Ersatz sorgen wird. „Die Kinder freuen sich bereits darauf und viele Eltern haben den Besuch am Mainufer fest eingeplant“, sagt die Dezernentin. Im Gegenzug müsse der Verein allerdings „geeignete Maßnahmen ergreifen“, um einen weiteren Kabelklau auszuschließen. Der Verein will nun einen Security-Dienst anheuern. Der kostet natürlich ebenfalls Geld. Auch bei den Opernplatzspielen soll der Aufpass-Service aktiv werden. Über Spenden freut sich der Abenteuerspielplatz Riederwald also trotz der schnellen Hilfe der Sozialdezernentin weiterhin.

Spendenkonto: Nr. 737 860, BLZ 500 502 01, Frankfurter Sparkasse, Verwendungszweck „Stromkabel Mainspiele“. Die Spenden sind steuerabzugsfähig. Bei Angabe der Adresse wird eine Spendenquittung zugesandt.
 
28. Juni 2012, 16.20 Uhr
ges
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kinder
Wohnort und Migrationshintergrund von Kindern spielen eine Rolle beim Wechsel auf eine weiterführende Schule nach der vierten Klasse. Dies geht aus einer Statistik hervor, die die Stadt Frankfurt am Mittwoch veröffentlicht hat.
Text: mad / Foto: Pexels
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Exil. Erfahrung und Zeugnis
    Deutsches Exilarchiv 1933–1945 der Deutschen Nationalbibliothek | 10.00 Uhr
  • Von der Zerstörung zum Wiederaufbau des Frankfurter Goethe-Hauses 1944 - 1951
    Frankfurter Goethe-Haus | 10.00 Uhr
  • Masel und Broche
    Museum Judengasse | 10.00 Uhr
Kinder
  • Hallo Halolo
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
  • Oper für Kinder
    Oper Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Kinderbibliothek der Frankfurter Bürgerstiftung
    Holzhausenschlösschen | 15.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Ikarus
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Petra Gehring und Thomas Macho
    Literaturhaus Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Westwall
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Philipp Groppers Philm
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Dota Kehr und Jan Rohrbach
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Schmackes Quartett
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Ensemble Modern
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Rai National Symphony Orchestra
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Peter Mattei und David Fray
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr