Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Zwist um Michael Paris' Spielmobile
 

0

Zwist um Michael Paris' Spielmobile

Michael Paris (Foto) klagte via Bild-Zeitung sein Leid: die roten Spielmobile seines Vereins Abenteuerspielplatz Riederwald würden mit Inkrafttreten der Umweltzone nur noch Schrottwert haben. In der Stadt fahren dürften die Dieselfahrzeuge ohne Rußfilter dann nämlich nicht mehr - und zahlreiche Kinderfeste würden damit ausfallen. Einziger Ausweg: Sondergenehmigungen. Oder neue Fahrzeuge. Für die fehlt dem Verein jedoch das Geld.

Nun kritisiert die Frankfurter CDU-Fraktion den SPD-Politiker und Landtagsabgeordneten Paris. Fraktionsvorsitzender Markus Frank sagt: "Ich bin überrascht, dass ein derart beliebter und erfolgreicher Verein, der mit sehr vielen Kindern und Erwachsenen arbeitet, über eine so abgasintensive und veraltete Fahrzeugflotte verfügt." Der nebenberufliche Tankstellenbesitzer und gelernte Kfz-Mechaniker Frank gibt Paris auch ein paar Tipps mit auf den Weg: "Da muss schlicht einmal der Rußrüssel zur Partikelmessung zum Einsatz kommen. Vermutlich arbeiten die Motoren mit Kraftstoffüberschuss, also zuviel Diesel, so dass das Verhältnis Kraftstoff zu Luft nicht stimmt und schwarze Schwaden aus dem Auspuff kommen." Frank gibt sich zudem zuversichtlich, das nach einem technischen Check der Spielmobile auch eine Ausnahmegenehmigung drin sei - die allerdings erteilt Verkehrsdezernent Lutz Sikorski. Und der ist bei den Grünen. Abwarten also.

Foto: Harald Schröder

 
9. Mai 2008, 08.27 Uhr
Nils Bremer
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland hat am Mittwochmorgen einen neuen Höchstwert erreicht, Bund und Länder wollen daher heute über verschärfte Maßnahmen verhandeln. Die Stadt Frankfurt wendet sich derweil in einem offenen Brief an das Innenministerium. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/Tobias Rehbein
 
 
Jüdische Gemeinde: Wachcontainer
0
Schutz der Religionsfreiheit
Anstatt in einem alten VW-Bus ist das Wachpersonal des Ignatz Bubis-Gemeindezentrum nun in einem Container untergebracht. Verbesserte Arbeitsbedingungen für die Polizeibeamt:innen sollen helfen, den Schutz für die Jüdische Gemeinde zu erhöhen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel/Johanna Wendel / Foto: red
 
 
Frankfurter Gründerpreis
0
Mit smarten Möbeln zum Erfolg
Am Montagabend wurde der diesjährige Frankfurter Gründerpreis verliehen. Das Start-up „Raumvonwert“ konnte sich gegen insgesamt 25 Bewerber:innen durchsetzen und den mit 12 500 Euro dotierten ersten Platz belegen. Der Sonderpreis ging an das Modelabel Zemuye. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Wirtschaftsförderung Frankfurt
 
 
 
Städtische Notübernachtung
0
150 Schlafplätze am Eschenheimer Tor
Am 1. November öffnet die städtische Notübernachtung in der B-Ebene der U-Bahn-Station am Eschenheimer Tor. Dort sollen jede Nacht 150 obdachlose Menschen einen Schlafplatz finden; zusätzlich ist der Kältebus des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten unterwegs. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Deliah Eckhard/Stadt Frankfurt
 
 
Uni-Report der Goethe-Universität
0
Hybridsemester: Studieren in der Pandemie
Am vergangenen Freitag hat die Goethe-Universität ihren aktuellen Uni-Report veröffentlicht. Darin ziehen Studierende ein erstes Resümee über das sogenannte „Hybridsemester“ während der Corona-Pandemie. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1574