eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Tom Wolf/Palmengarten
Foto: Tom Wolf/Palmengarten

Winterlichter

Palmengarten leuchtet im Energiesparmodus

Auch in diesem Jahr will der Palmengarten nicht auf die Winterlichter verzichten. Um auf die derzeitige Energiekrise zu reagieren, soll ein neues Konzept dabei helfen, möglichst energieeffizient zu sein. Neben Stromsparen steht auch die effiziente Wärmenutzung im Fokus.
Auch in diesem Jahr wird der Palmengarten erneut in Winterlichtern leuchten, doch in Anbetracht der aktuellen Energiekrise setzt der Garten diesmal mehr auf Energieeffizienz. „Gerade in dieser herausfordernden Zeit brauchen wir alle auch Momente, die unserer Seele guttun“, sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Bündnis 90/Die Grünen). Mit einem neuen Konzept soll der Energieverbrauch minimiert werden.

LED-Technik nutze man ohnehin seit Jahren für die Winterlichter, so die Stadt. Scheinwerfer sollen diesmal nicht auf Volllast laufen und auf das notwendige Minimum begrenzt werden. Mithilfe von Zeitschalttechnik könnten alle Lichter auf die Minute genau an- und abgeschaltet werden, wodurch sich die Leuchtzeit auf die Dauer der Veranstaltung beschränke. Auch die Wegbeleuchtungen sollen nun auf ein „sicherheitsrelevantes Minimum“ begrenzt werden, teilt die Stadt mit.

Während der Winterlichter-Zeit sollen darüber hinaus alle Schauhäuser, inklusive des Palmenhauses, ab 16 Uhr geschlossen bleiben, um durch das Öffnen und Schließen der Türen keine Wärme zu verlieren. Diese Maßnahme soll vor allem den Pflanzen zugutekommen, da die optimalen Temperaturen weiterhin konstant bleiben, ohne ständig hochheizen zu müssen. Darüber hinaus wolle man das Winterlichter-Café aus der Galerie am Palmenhaus in das Café Siesmayer verlegen, da dieses bereits durch den Tagesbetrieb beheizt sei und am Abend problemlos weitergenutzt werden könne, so Palmengarten-Direktorin Katja Heubach.

Die Winterlichter können vom 10. Dezember bis 8. Januar, täglich von 17 Uhr bis 21 Uhr, besucht werden. Ausgenommen sind Heiligabend und Silvester. Ticket gibt es online im Vorverkauf.
 
17. November 2022, 11.02 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Im Zuge der Energiekrise werden inzwischen nachts vielerorts die Lichter ausgeschaltet, die Innenstädte sind dunkler. Um dennoch für Sicherheit zu sorgen, bieten einige Clubs wie das Gibson einen besonderen Service an. Die Dunkelheit ist jedoch nicht das einzige Problem.
Text: Sina Eichhorn / Foto: AdobeStock/magicbeam
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
29. November 2022
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Ewiges Eis
    Museum Sinclair-Haus | 14.00 Uhr
  • Esther Ferrer. Ich werde von meinem Leben erzählen
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Auf die Barrikaden! Paulskirchenparlament und Revolution 1848/49 in Frankfurt
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 11.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Motown goes Christmas
    Kurtheater | 20.00 Uhr
  • | Uhr
  • Ein Zimmer für Zwei
    Die Komödie | 20.00 Uhr
Kinder
  • Der Fee, die Fee und das Monster
    Theater Moller-Haus | 09.00 Uhr
  • Die Weihnachtsgans Auguste
    Löwenhof | 09.30 Uhr
  • | Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • VallesantaCorde
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • Negramaro
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Rogers
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt
    Römerberg | 10.00 Uhr
  • Süßer die Glocken nie klingen – Bäppis große Weihnachtsmarkt-Sause
    Frankfurter Stadtevents | 17.30 Uhr
  • Löwen Frankfurt – Adler Mannheim
    Eissporthalle Frankfurt | 19.30 Uhr
Freie Stellen