eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Akim Kultscher
Foto: Akim Kultscher

Verdi Hessen

Kita-Beschäftigte und Flughafen-Mitarbeiter streiken

Die Gewerkschaft Verdi ruft Beschäftigte des Sozial- und Erziehungsdienstes seit Montag zu einer Streikwoche auf. Am Mittwoch legen hessenweit Kita-Beschäftigte ihre Arbeit nieder. Auch am Flughafen hat nun ein dreitägiger Streik begonnen.
Seit den frühen Morgenstunden wird am Frankfurter Flughafen ein weiteres Mal gestreikt: Die rund 200 Beschäftigten von Handling Counts, einer Lufthansa Cargo Tochter, wollen die Arbeit für drei Tage bis Samstagmorgen niederlegen. Die Tarifverhandlungen bewegten sich „trotz Rekordeinnahmen der Lufthansa Cargo während der Pandemie“ nicht. Man wolle nun weiteren Druck ausüben, wie die Gewerkschaft Verdi mitteilt. Der Streik soll jedoch keine Auswirkungen auf die Passagiere haben. Lediglich im Bereich von Im- und Export könne es laut Verdi zu Verzögerungen kommen.

Bereits am Montag hat die bundesweite Streikwoche der Beschäftigten des Sozial-und Erziehungsdienstes begonnen, mit der die Gewerkschaft Druck auf die Tarifrunde ausüben will. „Dort bewegt sich nämlich fast nichts“, teilte Verdi mit. Am heutigen Mittwoch findet der Streiktag Kita statt, bei dem es hessenweit Aktionen in mehreren Städten wie Hanau, Kassel und Gießen gibt. Auch in Frankfurt wird gestreikt: Vom Gewerkschaftshaus ging es zu Fuß und auf dem Rad zur Hauptwache, wo ab 11.50 Uhr eine Kundgebung stattfinden soll.

Die bundesweit geführten Verhandlungen seien aus Sicht der Beschäftigten bisher „enttäuschend“ verlaufen, so Verdi, die Arbeitgeberseite habe bei den ersten beiden Verhandlungsrunden kaum Entgegenkommen gezeigt. „Es ist fünf nach zwölf und die Arbeitgeber handeln nicht. Es fehlt immer mehr Personal. Es muss jetzt gehandelt werden. Die Arbeitsbedingungen des Bestandspersonals müssen besser werden. Denn so geht´s nicht weiter“, so Gewerkschaftssekretärin Kristin Ideler, bei Verdi Hessen zuständig für Sozialarbeiter und Erzieher.
 
4. Mai 2022, 11.09 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Die Stadt Frankfurt verbietet ab Mittwoch das Grillen auf öffentlichen Grillplätzen. Grund dafür ist die anhaltende Hitze und die damit einhergehende Trockenheit. Auch Shishas dürfen künftig nicht mehr auf den Grünflächen geraucht werden.
Text: ez / Foto: Adobe Stock/avarooa
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
29. Juni 2022
Journal Kultur-Tipps
Kinder
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
  • Robin Hood
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • Tiere die lügen
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • 50 Cent
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Marc Rebillet
    Zoom | 20.00 Uhr
  • Mnozil Brass
    Alte Oper | 20.00 Uhr
und sonst
  • Opernplatzfest
    Opernplatz | 12.00 Uhr
  • Grüne Soße Festspiele
    Roßmarkt | 12.00 Uhr
  • Ladakh – Land der Götter und Mythen
    Literaturhaus/Kennedyhaus | 19.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Raphaela Gromes, Anneleen Lenaerts und Julian Riem
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
  • Streicherkammermusik
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 19.30 Uhr
  • Sofia Pavone, Theodore Browne und Hedayet Jonas Deddikar
    Frankfurter Goethe-Haus | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Christian Brückner, Michael Wollny und Jan Wilm
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Ewig Jung
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Der Postillon Live
    Batschkapp | 20.00 Uhr
Freie Stellen