Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

0

Streit um DVDs

Wann darf ein Verleiher seine Filme nach dem Kinostart auf DVD veröffentlichen? Darüber ist jetzt - wieder einmal - ein Streit entbrannt, der dazu geführt hat, dass die großen deutschen Kinoketten keine Filme des Major-Verleihers Twentieth Century Fox mehr ins Programm nehmen wollen. Der hat nämlich angekündigt, seine Erfolgsfilme "Nachts im Museum" (Foto), "Rache ist sexy" und "Eragon" bereits drei Monate nach Bundesstart auf DVD herauszubringen. Im Filmförderungsgesetz ist allerdings festgehalten, dass ein Kinofilm frühestens nach einem halben Jahr auf DVD erscheinen darf. Die Protestaktion der Kinos soll ein Exempel statuieren, die Verhandlungen laufen. Es ist allerdings abzusehen, dass die Verleiher auf zukünftige Sicht am längeren Hebel sitzen - zwar sind beide, Verleiher und Kinos, voneinander abhängig, aber kein Multiplex wird es sich leisten können, auf Dauer auf die großen Fox-Blockbuster zu verzichten.
 
26. Januar 2007, 10.14 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland hat am Mittwochmorgen einen neuen Höchstwert erreicht, Bund und Länder wollen daher heute über verschärfte Maßnahmen verhandeln. Die Stadt Frankfurt wendet sich derweil in einem offenen Brief an das Innenministerium. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/Tobias Rehbein
 
 
Jüdische Gemeinde: Wachcontainer
0
Schutz der Religionsfreiheit
Anstatt in einem alten VW-Bus ist das Wachpersonal des Ignatz Bubis-Gemeindezentrum nun in einem Container untergebracht. Verbesserte Arbeitsbedingungen für die Polizeibeamt:innen sollen helfen, den Schutz für die Jüdische Gemeinde zu erhöhen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel/Johanna Wendel / Foto: red
 
 
Frankfurter Gründerpreis
0
Mit smarten Möbeln zum Erfolg
Am Montagabend wurde der diesjährige Frankfurter Gründerpreis verliehen. Das Start-up „Raumvonwert“ konnte sich gegen insgesamt 25 Bewerber:innen durchsetzen und den mit 12 500 Euro dotierten ersten Platz belegen. Der Sonderpreis ging an das Modelabel Zemuye. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Wirtschaftsförderung Frankfurt
 
 
 
Städtische Notübernachtung
0
150 Schlafplätze am Eschenheimer Tor
Am 1. November öffnet die städtische Notübernachtung in der B-Ebene der U-Bahn-Station am Eschenheimer Tor. Dort sollen jede Nacht 150 obdachlose Menschen einen Schlafplatz finden; zusätzlich ist der Kältebus des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten unterwegs. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Deliah Eckhard/Stadt Frankfurt
 
 
Uni-Report der Goethe-Universität
0
Hybridsemester: Studieren in der Pandemie
Am vergangenen Freitag hat die Goethe-Universität ihren aktuellen Uni-Report veröffentlicht. Darin ziehen Studierende ein erstes Resümee über das sogenannte „Hybridsemester“ während der Corona-Pandemie. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1574