Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
So feiern Frankfurter Promis
 

0

So feiern Frankfurter Promis

Weihnachten steht vor der Tür – und so feiern Frankfurter Promis das Heilige Fest: Steffi Jones freut sich auf ein Fest im kleinen Kreis: „Weihnachten möchte ich zu Hause sein“, so die Frankfurterin, „nirgendwo anders auf der Welt. Weihnachten ist für mich das Fest mit der und für die Familie.“ Erst anschließend macht sie Urlaub in der Sonne.
Urlaub plant auch TV-Moderatorin Bärbel Schäfer. Sie feiert nämlich kein Weihnachten. Mit ihren Söhnen und Ehemann Michel Friedman hat sie bereits Mitte Dezember, das jüdische Lichterfest Chanukka gefeiert.
Dagegen geht es mit Geschenken und Weihnachtsliedern sehr klassisch bei Marika Kilius zu. Die frühere Eiskunstläuferin feiert gemeinsam mit ihrer kleinen Familie ihrer Tochter, was bestimmt besonders die Enkelinnen freut.
Sonya Kraus freut sich auf eine „feucht-fröhliche Party“ mit Freunden: Sie hat zu einem „multikulturellen Open-House“ mit Fondue und Raclette eingeladen. Ihr Zuhause in Frankfurt erstrahlt dabei in dunkellila, mattschwarz und schokoladenbraun. Kraus gibt zu: „Ich bin eine Deko-Tuse. Eigentlich habe ich mir selbst ein Weihnachtsschmuck- Kaufverbot auferlegt, aber Verbote sind ja zum Brechen da.“ Gleich ein neuer Vorsatz fürs kommende Jahr, Frau Kraus?
Kabarettist Michael Quast arbeitet an den Festtagen. Am 24. und 25. Dezember steht er in dem Musik-Stück „Don Giovanni à trois“ im Frankfurter Mousonturm auf der Bühne, freut sich aber auf diese Auftritte: „Wir sind dann für die Leute die Weihnachtsfeier. Es kommt ein ganz besonderes Publikum, das nicht unbedingt einen Weihnachtsbaum zu Hause stehen hat. Das ist eine schöne Atmosphäre.“
Die „Lotto-Fee“ Franziska Reichenbacher kann nur kurz die Feiertage genießen, denn sie muss am zweiten Weihnachtstag schon wieder bei der Samstags-Ziehung ran. Um für festliches Flair zu sorgen, zieht die Frankfurterin wohl ein Kleid an: „Es darf auch ein bisschen glitzern, auf jeden Fall kein schlichter grauer Hosenanzug.“
 
23. Dezember 2009, 17.32 Uhr
julez82
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Notbetreuung der Kita- und Schulkinder wird in den Osterferien ausgebaut. Das teilten Gesundheitsminister Kai Klose und Kultusminister Alexander Lorz am Freitagmittag mit. Darüber hinaus informierten sie über die Betten-Kapazität in den Krankenhäusern. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Element5Digital/Unsplash
 
 
Toilettenpapier-Zwischenfall
0
Frau ohrfeigt Drogeriemitarbeiterin
Im Frankfurter Stadtteil Höchst kam es am Donnerstagmittag vor dem Eingang eines Drogeriemarkts zu einer Auseinandersetzung. Beim Einlass in einen Drogeriemarkt griff eine Kundin eine Marktmitarbeiterin an. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Anna Franques/Unsplash
 
 
In Hessen ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen auf 2323 Fälle gestiegen. Gesundheitsminister Jens Spahn nannte die derzeitige Lage „die Ruhe vor dem Sturm“. Ein Projekt eines Marburger Forscherteams soll nun helfen, falls Beatmungsgeräte in Deutschland knapp werden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild/Unsplash
 
 
 
Trotz Corona-Krise versorgt die Frankfurter Tafel ihre Kundinnen und Kunden weiterhin so gut es geht mit Lebensmitteln. Noch kann sie mit Lagerwaren den Bedarf decken, doch die Vorräte sind begrenzt. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Frankfurter Tafel
 
 
Am Donnerstag kündigten Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der Direktor der Charité-Virologie Christian Drosten ein Forschungsnetzwerk der deutschen Universitätsmedizin an. Drosten erklärte zudem die vergleichsweise niedrige Sterberate in Deutschland. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1527