Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Schwankhalle Bremen schreibt Autoren- und Pro
 

0

Schwankhalle Bremen schreibt Autoren- und Produzentenpreis aus

Das Junge Theater Bremen in der Schwankhalle zeichnet sich bereits seit Jahren durch Erarbeiten alternativer Arbeites- und Förderstrukturen aus, so fördert es nachdrücklich theatrale Grenzgänge wie die performativen Künste. Auch mit dem "Bremer Autoren- und Produzentenpreis", der in diesem Jahr erneut ausgeschrieben wird: Er umfasst die Bereiche Theater, Literatur, Musik und Medien, trägt somit der Erweiterung des Autorenbegriffes
für die Performing Arts Rechnung und fördert Künstler, die interdisziplinäre Denk-, Sicht-, Arbeits- und Produktionsweisen erforschen und umsetzen.



Der Preis ist mit 5.000 € dotiert und wird jährlich durch eine Jury aus Musik-, Medien- und Theater-Produzenten, Kritikern und -Veranstaltern vergeben. Mit dem Preis verbunden ist ein einmonatiges Aufenthaltsstipendien in der Schwankhalle Bremen, in dem an der Realisierung des prämierten Konzeptes oder an neuen Projekten gearbeitet werden kann.



Bewerben können sich Autoren und Produzenten, die bereits mindestens ein Projekt in den Performing Arts (Theater, Musik, Tanz, Performance, Literatur, Hörspiel, Film, TV) realisiert haben. Prämiert wird die Konzeption eines interdisziplinären oder spartenübergreifenden neuen Projektes zu einem gesellschaftlich relevanten Thema. Formale oder räumliche Kriterien sind für die einzureichenden Projektideen nicht vorgegeben.



Der prämierte Projektvorschlag kann in Bremen als Uraufführung produziert oder - im Rahmen eines work in progress - szenisch präsentiert werden. Das Junge Theater Bremen wird versuchen, den prämierten Vorschlag und ggf. weitere Projekte in Koproduktionen oder Kooperationen zu realisieren oder die Künstler bei der Entwicklung ihrer Projekte zu unterstützen.



Autoren und Produzenten aus dem europäischen Raum können sich mit einem Exposé, Buch oder Libretto oder einer beliebigen anderen Form der Präsentation in deutscher oder englischer Sprache bewerben. Das Projekt soll bei Bewerbungsschluss noch nicht realisiert sein. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören zudem eine Ideenskizze zur formalen Umsetzung, die Präsentation mindestens eines bereits realisierten Projektes sowie ein künstlerischer Lebenslauf.



Mitglieder der Jury, die sich mit den Projektvorschlägen befassen wird: Brigitte Schulte-Hofkrüger (projektgruppe neue musik / Bremer Tanztheater), Axel P. Sommerfeld (Radio Bremen), Benno Schirrmeister (taz Bremen), Holger Rink (Hörspiel Nordwestradio), Anja Wedig (Junges Theater Bremen), Maren Strack (Künstlerin), Lutz Liffers (freier Kulturmanager), Tim Schomacker (freier Journalist und Autor), Peter Schulze (JazzFest Berlin), N.N. (Autor)



Abgabeschluss für Bewerbungen ist der 28. Februar 2007.



Foto: Schwankhallen-Produktion "What are you afraid of?"; Fotograf: Benno Schirrmeister

 
22. Januar 2007, 11.56 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Stadt Langen reagiert auf die „chaotischen Zustände“ des vergangenen Wochenendes: Der Waldsee ist trotz heißer Temperaturen bis auf Weiteres für Besucherinnen und Besucher gesperrt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: red
 
 
Am Mittwoch zeigt die ARD-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ den Überfall eines Geldboten an der Ikea-Filiale in Nieder-Eschbach vom November 2019. Noch immer sucht die Polizei Frankfurt nach sachdienlichen Hinweisen zu dem Tatverdächtigen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Polizei Frankfurt
 
 
Lübcke-Prozess: Tag zehn
0
In die Ecke gedrängt
Am Montag, dem zehnten Verhandlungstag, wurde die Befragung des Hauptangeklagten Stephan Ernst im Lübcke-Prozess fortgeführt. Dabei ging es unter anderem verstärkt um die Rolle des Mitangeklagten Markus H. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/Getty Images Europe/Pool | Thomas Lohnes
 
 
 
Drei Personen leicht verletzt
0
Baustellenbrand im Gutleutviertel
Am Montagnachmittag ist es auf einer Baustelle im Gutleutviertel zu einem Brand gekommen. Dabei wurden mehrere Bauarbeiter leicht verletzt. Auslöser des Brandes war ein Müllcontainer. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Feuerwehr Frankfurt
 
 
Transporter-Diebstahl in Griesheim
0
72-jähriger Radfahrer verfolgt mutmaßlichen Dieb
Verfolgungsjagd mit dem Fahrrad: Ein 72-Jähriger fuhr am Freitag einem gestohlenen Transporter hinterher und verständigte währenddessen die Polizei. Schließlich traf der Mann noch vor den Beamten bei dem Tatverdächtigen ein. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1556