Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

Sammelaktion für Moria

0

600 Paletten mit Hilfsgütern

Foto: © Europe Cares
Foto: © Europe Cares
Im März hatte die Organisation „Europe Cares“ mit einer Sammelaktion für das Geflüchtetenlager Moria begonnen und dabei europaweit eine überwältigende Resonanz erhalten. Am kommenden Wochenende werden die Hilfsgüter für den Versand sortiert – helfende Hände sind willkommen.
Am 17. und 18. Oktober sortiert die Organisation „Europe Cares“ Hilfsgüter für das Geflüchtetenlager in Moria, um diese für den Versand vorzubereiten. Bei einer europaweiten Sammelaktion sind rund 600 Paletten mit Hilfsgütern zusammengekommen. Im vergangenen März, parallel zur Zeit des Lockdowns, begann Eileen O'Sullivan (Volt Frankfurt) mit zwei Freunden, Hilfsgüter für das Geflüchtetenlager Moria zu sammeln. Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie in dem Lager habe man nicht weiter tatenlos zu sehen wollen, erzählt O'Sullivan. „Wir alle sind Mitglied bei Volt und konnten unser europaweites Netzwerk nutzen, um erst mal nach Masken zu fragen.“ Insgesamt sind dabei schließlich 40 000 Gesichtsmasken und Face Shields zusammengekommen, so viele, dass sie nicht nur nach Moria gebracht, sondern auch beispielsweise an ein Community Center auf Lesbos weitergegeben werden konnten.

Durch Nichtregierungsorganisationen (NGO) vor Ort in Moria wurden dann Bedarfslisten angefertigt, sodass sich die Beteiligten der Sammelaktion nach den in dem Geflüchtetenlager nötigen Produkten richten konnten. Primär handelte es sich dabei um haltbare Lebensmittel, Isomatten, Schlafsäcke, Hygieneprodukte, Babynahrung und Fahrräder. Über die Monate sind nun rund 600 Paletten mit Hilfsgütern zusammengekommen. „Einige Influencer haben unsere Aktion entdeckt, was uns auf Instagram sehr schnell von 500 auf 5000 Follower hochgepusht hat. Damit hätten wir nicht gerechnet“, so die Mitinitiatorin.

Am kommenden Wochenende werden die gesammelten Hilfsgüter nun in jeweils zwei Lagerhallen in Frankfurt sortiert. Die Organisation erwartet dabei rund 140 Freiwillige, die in mehreren Schichten arbeiten werden. Bereits an den vergangenen vier Wochenenden seien sie dabei, die Hilfsgüter zu sortieren. Nun können interessierte Helferinnen und Helfer für den 17. und 18 Oktober Tickets für die unterschiedlichen Schichten erhalten. Dabei arbeiten 30 bis 40 Personen gleichzeitig in einer der Lagerhallen.

Bevor sich Europe Cares weiteren Sammelaktionen widmet, wolle man erst einmal diese Lieferung gut über die Bühne bringen, davon sei eine sinnvolle Sortierung ein sehr wichtiger Teil, so O'Sullivan. „Mittlerweile sammeln einige Organisationen Hilfsgüter, ohne dass wir direkt davon erfahren. Die ganze Aktion wird langsam autonomer.“
 
15. Oktober 2020, 13.01 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Im Prozess um den Mord an Walter Lübcke hat die Verteidigung des Mitangeklagten Markus H. am Dienstag ihr Plädoyer gehalten. Sie fordert neben Freispruch auch eine Haftentschädigung für ihren Mandanten. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/AFP POOL | Thomas Lohnes
 
 
Anlässlich des Holocaust-Gedenktags am 27. Januar finden zahlreiche Veranstaltungen statt; darüber hinaus erinnern viele Plätze an die Gräuel des Nationalsozialismus. Dabei geht es jedoch nicht nur um das Erinnern, sie sollen auch Wachrütteln. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Harald Schröder
 
 
Vor einem Monat startete die bundesweite Impfkampagne gegen das Coronavirus. In Hessen haben sich seitdem mehr als 104 000 Menschen impfen lassen. Ab dem Sommer soll der Impfstoff von Biontech/Pfizer auch in Frankfurt produziert werden. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Unsplash/Hakan Nural
 
 
 
Am Dienstagmorgen hat ein 42-jähriger Mann mehrere Menschen im Bahnhofsviertel mit einem Messer angegriffen. Vier Personen wurden dabei verletzt. Die Polizei hat nun Details zum Tathergang bekannt gegeben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Öffentlichkeitsfahndung
0
Polizei sucht vermisste 16-Jährige
Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Polizei in Hannover nach der 16-jährigen Marion P. Die Jugendliche wird seit dem 4. August 2020 vermisst. Der Polizei zufolge könnte sie sich im Raum Frankfurt aufhalten. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Polizeidirektion Hannover
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1595