Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Protestaktion gegen A49-Ausbau
 

Protestaktion gegen A49-Ausbau

0

Blockade mehrerer Autobahnen in Hessen

Foto: Boris Roessler/picture alliance/dpa
Foto: Boris Roessler/picture alliance/dpa
Im Rhein-Main-Gebiet haben sich am heutigen Montagmorgen Umweltaktivistinnen und -aktivisten von drei Brücken abgeseilt und damit den Autobahnverkehr erheblich behindert. Dabei kam es zu mehreren kilometerlangen Staus. Gegen Mittag konnten alle Sperrungen aufgehoben werden.
Update 26.10., 13.13 Uhr:
Alle drei durch die Proteste ausgelösten Autobahn-Sperrungen auf der A3, A5 und A661 konnten bis etwa 12 Uhr aufgehoben werden. Das gab die Polizei Südhessen über Twitter bekannt.

Am Montagmorgen, gegen 7.15 Uhr, haben sich nach Angaben der Polizei Mittelhessen mehrere A49-Gegnerinnen und -Gegnern von drei Brücken abgeseilt und damit mehrere Staus auf hessischen Autobahnen ausgelöst. Nach aktuellen Angaben sind die Polizei- und Bergungskräfte weiterhin im Einsatz. An allen drei Orten handelt es sich um Protestierende, die sich gegen die Rodung des Dannenröder Forst einsetzen. Die Aktivistinnen und Aktivisten haben Transparente an den Brücken angebracht, die Forderungen gegen einen Ausbau der A49, für weniger Flugverkehr und eine Verkehrswende ausdrücken. Ein Sprecher der Polizei Mittelhessen sagte, dass der Zusammenhang zwischen den Protesten „klar ersichtlich“ sei.

So sollen sich Protestierende auf einer Fußgängerbrücke über der A3 zwischen dem Wiesbadener Kreuz und Idstein befinden und aktuell zehn Kilometer Stau verursachen, die Fahrbahn ist in beide Richtungen gesperrt. Zudem ist die A5 in Höhe des Luftbrückendenkmals in der Nähe von Zeppelinheim ebenfalls mit rund zehn Kilometer Stau betroffen. Auf der A661 zwischen Offenbach-Taunusring und Offenbach-Kaiserlei sind aufgrund des dritten Protests sechs Kilometer Stau sowie Verzögerungen im Öffentlichen Personennahverkehr entstanden. Der Verkehrsverbund Frankfurt (VGF) vermeldet seit 7.32 Uhr einen Polizeieinsatz auf den Linien 15 und 16 zwischen Offenbach Stadtgrenze und Balduinsstraße sowie Frankfurt Südbahnhof.

Aktuell sind laut Polizei Spezialkräfte für Höhlenbergung an den Brücken im Einsatz, um die Protestierenden, die sich an den Brückengeländern abgeseilt haben, „sicher hochzuholen“. Nach Schätzungen der Polizei werden die Einsätze voraussichtlich bis 12 Uhr weitergehen. Angaben zu möglichen PKW-Unfällen im Zusammenhang mit den Protesten konnte die Polizei am Montagvormittag nicht machen. Es sei zu einem Unfall gekommen, dessen Ursache jedoch noch nicht geklärt sei, so ein Sprecher.

Vonseiten der Protestierenden werden zudem momentan Bilder und Videos in den sozialen Medien verbreitet. Unter anderem werden über den Twitter-Account „Dannenröder Wald Besetzung“ seit 8 Uhr am Montag Fotos und Videos veröffentlicht, die die Proteste an den drei betroffenen Stellen zeigen. Dabei ist in einem 13-sekündigen Video auch eine Aktivistin zu sehen, die mit einem Seil gesichert mutmaßlich von einer der Brücken herunterhängt. In dem Video sagt die Frau: „Wir legen Hessen heute komplett lahm. Wir fordern den sofortigen Rodungsstopp im Herrenwald und im Dannenröder Wald und wir fordern kostenlosen öffentlichen Nahverkehr ab jetzt.“

Am 14. Oktober war es wegen einer ähnlichen Protestaktion gegen den A49-Ausbau auf der A3 zu einem Auffahrunfall gekommen, bei dem ein 29-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Gegen die Teilnehmenden wurde deshalb vonseiten der Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Eine Aktivisten-Gruppe nannten die Anschuldigungen der Polizei, für den Unfall verantwortlich zu sein, „geschmacklos“.
 
26. Oktober 2020, 12.05 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Verbot von Sturm-/Wolfsbrigade 44
0
Durchsuchungen in 18 hessischen Wohnungen
Bundesinnenminister Seehofer hat am Dienstag die rechtsextremistische Vereinigung „Sturmbrigade 44“, auch bekannt als „Wolfsbrigade 44“, verboten. In Hessen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern werden seitdem Durchsuchungen durchgeführt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
Am Montag haben rund 300 Schülerinnen und Schüler in der Innenstadt demonstriert. Sie fordern unter anderem Wechsel- sowie Distanzunterricht. Das Gesundheitsamt der Stadt hält jedoch weiterhin am Präsenzunterricht fest. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Unterkünfte im Schönhof-Viertel
0
Neues Studierendenhostel in Bockenheim
In dem Schönhof-Viertel soll in den kommenden drei Jahren ein Hostel entstehen, in dem Studierende kurzzeitig eine Unterkunft mieten können. Mehr als 200 Betten haben das Studentenwerk Frankfurt und die Nassauische Heimstätte (NHW) dort geplant. – Weiterlesen >>
Text: Laura Oehl / Foto: Symbolbild © Pexels
 
 
 
Noch steht nicht fest, wie es für die Grüne Lunge und das Bauprojekt Günthersburghöfe ausgeht. Nach dem Ausstieg der Grünen aus dem Projekt Anfang November plant Planungsdezernent Mike Josef nun die Offenlegung der Planung für Januar 2021. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: red
 
 
Veranstaltungen im Holzhausenschlösschen
0
Musikalischer Adventskalender
In der Adventszeit verwandelt die Frankfurter Bürgerstiftung die Fenster des Holzhausenschlösschens in einen Adventskalender: An mehreren Tagen treten dort verschiedene Künstlerinnen und Künstler auf. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Frankfurter Bürgerstiftung
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1582