Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Polizeieinsatz auf der Berger Straße
 

Polizeieinsatz auf der Berger Straße

1

Passant greift bei Festnahme ein

Foto: Pexels
Foto: Pexels
Auf der Berger Straße hat ein randalierender Mann am Samstagabend einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Als der Mann später von den Polizeikräften durchsucht wurde, griffen umstehende Passanten ein.
Am Samstagabend ereignete sich auf der Berger Straße ein größerer Polizeieinsatz. Ein 44-jähriger Frankfurter hatte sich laut Polizei zuvor mit dem Personal eines Lokals über die Rechnung gestritten, Zeugen hatten daraufhin um kurz nach 23 Uhr die Polizei gerufen. Nachdem der Streit beigelegt war, sei der Mann der Örtlichkeit verwiesen worden. Dem wiederholt ausgesprochenen Platzverweis sei der Mann jedoch nicht nachgekommen und daraufhin von den Polizeikräften von dem Ort weggeführt worden, um seine Identität festzustellen. Der Mann habe die Angaben zu seiner Person verweigert, woraufhin er nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte.

Doch auch dagegen habe sich der Mann gewehrt. Laut Polizei schlug der 44-Jährige während der Durchsuchung um sich. Als die Polizeikräfte den Mann mit Handfesseln fixieren wollten, leistete der Mann erheblich körperlichen Widerstand, sodass auch die Polizeikräfte „einen erhöhten Kraftaufwand“ aufwenden mussten, wie ein Polizeisprecher erklärte. Durch das laute Schreien des Mannes seien andere Passanten auf die Situation aufmerksam geworden, die sich „mit dem 44-Jährigen solidarisierten und nun ihrerseits die Polizisten anschrien.“ Der gesamte Vorgang sei durch mehrere Passanten mit dem Handy aufgenommen worden.

Ein ebenfalls 44 Jahre alter Mann habe dann versucht, einen der Polizeibeamten umzustoßen, um die Festnahme zu verhindern. Die beiden 44-jährigen Männer wurden festgenommen. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, wird gegen sie Anzeige wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie wegen versuchter Gefangenenbefreiung erstattet. Verletzt wurde laut Polizeisprecher während des Einsatzes niemand.
 
29. Juni 2020, 12.40 Uhr
ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Uwe Looschen am 29.6.2020, 15:59 Uhr:
Ich verstehe die Leute nicht, die unsere Polizisten in Ausübung ihrer Arbeit behindern und sogar handgreiflich werden. Wir sind hier in Frankfurt doch nicht wie in Missisipi. Oder denken das schon die Leute, die nur noch ins Internet schauen und sich dadurch radikalisieren?!?
Was machen diese Leute dann, wenn sie selbst mal Hilfe oder Schutz benötigen? Genau. Gehen zu den selben, die sie vorher angegriffen haben.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Zusätzliche Einsatzkräfte
1
Mehr Polizeipräsenz im Bahnhofsviertel
Die Zustände im Bahnhofsviertel haben sich in den vergangenen Wochen zusehends verschlechtert und die Polizei nimmt zunehmend Beschwerden der Anwohnenden und Geschäftstreibenden wahr. Nun sollen zehn weitere Polizeikräfte für ein gestärktes Sicherheitsgefühl sorgen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Im Januar hat Stephan Ernst sein Geständnis zurückgezogen und in einer weiteren Version der Tatnacht Markus H. beschuldigt, Walter Lübcke versehentlich erschossen zu haben. Das Video der Vernehmung wurde am Dienstag vor Gericht gezeigt. Es wirft zahlreiche Fragen auf. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/dpa-Pool | Boris Roessler
 
 
Die beiden Freiberufler Melanie Steuer und Simon Block haben die Corona-Krise genutzt, und spontan das Start-up „Der Mainbauer“ gegründet. Seitdem versorgen sie „hessisch und saisonal“ Menschen in Frankfurt und Umgebung mit Gemüsekisten. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Der Mainbauer
 
 
 
Erstes „Walk-in“-Corona-Testzentrum am Flughafen
0
Corona-Test kurz vor dem Abflug
Wer vom Frankfurter Flughafen abfliegt oder dort landet, kann sich ab sofort einem Corona-Test unterziehen. Die Ergebnisse sollen innerhalb weniger Stunden vorliegen. Dabei kooperiert Fraport mit dem Rostocker Biotechunternehmen Centogene. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Pexels
 
 
Wie viele andere öffentliche Plätze hat sich auch der Opernplatz in den vergangenen Wochen zu einem beliebten Treffpunkt etabliert. Am Freitag waren wieder rund 2000 Menschen vor Ort. Eine Entwicklung, die viel Kritik auslöst. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: © Sabine Wulffert
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1546