eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

Petition gegen Neubau

2000 Menschen sind gegen den Wohnturm auf der Maininsel

Auf der idyllischen Maininsel soll ein Wohnturm entstehen – doch das wollen viele Frankfurter nicht einfach hinnehmen. Sie plädieren für eine naturbelassene Insel und sammeln Unterschriften gegen das Bauvorhaben.
Mehr als 2000 Unterstützer haben sich seit dem 29. April für die Petition „Maininsel ohne Wohnturm: Kein Neubau an der Alten Brücke in Frankfurt“ gefunden und die Initiative hofft auf noch mehr Gegner des 30 Meter hohen Bauprojekts. Drei Viertel der Unterstützer haben online unterzeichnet, weitere rund 500 Unterschriften wurden auf Papier geleistet und ebenfalls unter openPetition.de erfasst. Mit der Petition will die Initiative sich an die Stadtspitze wenden und hofft so auf den Erhalt der weitgehend naturbelassenen Maininsel. Zu gut zwei Dritteln sind die Unterzeichner Frankfurter gewesen, es befinden sich aber auch ehemalige Bürger sowie Besucher unter den Unterstützern. „Unsere Initiative steht erst am Anfang“ sagt Sprecherin Cornelia Spohn, „wir wollen, dass sich Magistrat und Stadtparlament öffentlich mit dieser Frage befassen. Eine solch gravierende Veränderung im Stadtbild darf nicht unter Ausschluss der betroffenen Bürger entschieden werden.“
Der geplante vier Millionen Euro teure und 30 Meter hohe Turm mit vier Eigentumswohnungen und einem Restaurant soll auf kostenlos verpachtetem städtischem Grund errichtet werden, mit Miet- und Kaufgarantie durch die Stadt. Dem Gemeinwohl zugute kommen soll ein nicht weiter definierte Ausstellungsraum. Für die Realisierung des Baus müssten, so die Initiatoren, mehrere Bäume und geschützte Nistplätze für Wasservögel zerstört werden. Ferner kritisiert die Initiative die fehlerhafte historische Begründung des Baus als „Brückenturm“. Am Montag, den 10. Juni findet um 20.00 Uhr im Club Voltaire eine Informationsveranstaltung über die Maininsel und den geplanten Turmbau statt.
 
16. Mai 2013, 11.42 Uhr
nb
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Am 15. August verstarb Zygmunt Świstak, einer der letzten Überlebenden des KZ „Katzbach“ in den Frankfurter Adlerwerken. Die Erinnerungen aus dem Holocaust verarbeitete Świstak mit der Malerei. Einige seiner Zeichnungen sind im Geschichtsort Adlerwerke zu sehen.
Text: loe / Foto: Mit seinen Zeichnungen verarbeitete Zygmunt Świstak seine Erinnerungen an das KZ „Katzbach“. Foto: Privat
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
19. August 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Henkell Sektkellerei Inside – Prickelnde Tour durch die Henkell & Co. Sektkellerei
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Goetheturmfest
    Goetheturm | 18.00 Uhr
  • Uganda – Perle Afrikas
    Zoo Frankfurt | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Ewig Jung
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Männerschlussverkauf
    Galli Theater Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Cabaret à la surprise
    Alter Posthof | 20.00 Uhr
Kinder
  • Offenes Atelier
    Atelier 1318 | 15.00 Uhr
  • Klebeband, Karton und Co.: Materialexperimente
    Städel Museum | 10.30 Uhr
  • Schnitzen, Schleifen, Schaben – fantasievolle Holzwerkstatt im Liebieghaus
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.30 Uhr
Kinder
  • Offenes Atelier
    Atelier 1318 | 15.00 Uhr
  • Klebeband, Karton und Co.: Materialexperimente
    Städel Museum | 10.30 Uhr
  • Schnitzen, Schleifen, Schaben – fantasievolle Holzwerkstatt im Liebieghaus
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.30 Uhr
Kunst
  • Frei. Schaffend
    Städel Museum | 10.00 Uhr
  • Deutsche Börse Photography Foundation Prize
    Art Collection Deutsche Börse | 11.00 Uhr
  • Carolin Trunk
    Filiale | 14.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Discotrashclash
    Fortuna Irgendwo | 21.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Discotrashclash
    Fortuna Irgendwo | 21.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Derya Yildirim & Grup Şimşek
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.30 Uhr
  • LIN
    Landesmuseum Mainz | 19.00 Uhr
  • Yvonne Catterfeld
    Gestüt Schafhof | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Derya Yildirim & Grup Şimşek
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.30 Uhr
  • LIN
    Landesmuseum Mainz | 19.00 Uhr
  • Yvonne Catterfeld
    Gestüt Schafhof | 19.00 Uhr
Freie Stellen