Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Öffnung der Bäderbetriebe
 

Öffnung der Bäderbetriebe

0

Schwimmbäder öffnen für Vereine

Foto: Unsplash
Foto: Unsplash
Schwimmbäder in Hessen dürfen ab dem 1. Juni wieder für Schwimmvereine und -kurse öffnen. Das hat das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung am Mittwoch beschlossen. Damit soll die stufenweise Öffnung der Bäderbetriebe beginnen.
Die Öffnung von Schwimmbädern in Hessen wird stufenweise erfolgen. Das hat das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung am Mittwoch beschlossen. Demnach dürfen ab dem 1. Juni Schwimmvereine und -kurse zurück in die hessischen Frei- und Hallenbäder. Voraussetzung dafür sei, dass die für den Sport geltenden Hygiene- und Sicherheitsregelungen eingehalten werden. Innen- und Sportminister Peter Beuth (CDU) erklärte dazu: „Der Schwimm- und Tauchsport in Hessen musste viele Wochen ruhen. Gerade für Vereinsschwimmer, die mehrmals die Woche trainieren, war dies eine lange Zeit.“ Aufgrund der niedrigen Infektionszahlen und der guten Hygienekonzepte der Schwimmbadverbände und -betreiber sei ein Öffnen nun verantwortbar.

Wann schließlich alle Bürgerinnen und Bürger zurück in die Bäder dürfen, wolle die Landesregierung bis Mitte Juni entscheiden. Ziel sei es, so Beuth, die Bäder und Badeseen noch diesen Sommer öffnen zu können. Der Besuch werde „dann aber leider noch kein unbeschwertes Vergnügen“ sein, so der Sportminister. Es werde zunächst reduzierte Besucherzahlen geben, Sauna- und Wellnessbereiche und ähnliche Angebote müssten aber definitiv weiterhin geschlossen bleiben.

Die Stadt Frankfurt hatte sich bereits vergangene Woche für eine Öffnung der Bäder ausgesprochen, gemeinsam mit Boris Zielinski, dem Chef der Frankfurter Bäderbetriebe, habe man eine Öffnung bereits vorbereitet. Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und Sportdezernent Markus Frank (CDU) sagten: „Sowohl Hygienemaßnahmen als auch Abstandsgebot können in den städtischen Bädern aufgrund der getroffenen organisatorischen und personellen Maßnahmen hervorragend eingehalten werden.“ Das erarbeitete Konzept reiche von gesonderten Öffnungszeiten für Seniorinnen und Senioren bis hin zur Vorgabe der entsprechenden Schwimmrichtung. Bis zu den Sommerferien könnten so – sofern die Infektionszahlen es zuließen – öffentliches Schwimmen wieder ermöglicht werden.
 
20. Mai 2020, 17.40 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Verstöße gegen Verordnung der Stadt
0
Festnahmen bei Corona-Demos
Auch am vergangenen Samstag trafen in Frankfurt erneut sogenannte Corona-Skeptikerinnen und -Skeptiker auf angekündigten Gegenprotest. Die Polizei nahm mehrere Personen bei einer Kundgebung an der Weseler Werft fest, weil diese sich nicht an die Verordnung der Stadt hielten. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Messerangriff in der Altstadt
0
23-jähriger Sohn attackiert Eltern
In der Altstadt hat ein 23-Jähriger am Sonntagabend seine Eltern mit einem Messer angegriffen und diese schwer verletzt. Die Hintergründe der Tat sind bisher noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchter Tötung aufgenommen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: red
 
 
Im Umfeld einer Baptisten-Gemeinde in Rödelheim sind am Wochenende vermehrt Corona-Fälle bekannt geworden. Inzwischen sind mindestens 107 Menschen aus Frankfurt und drei weiteren Landkreisen infiziert. Die Verantwortlichen haben inzwischen Versäumnisse eingeräumt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Pixabay
 
 
 
Während einer Kontrolle zur Einhaltung der Corona-Verordnungen am Mainufer hat ein Mann einen 20 Kilogramm schweren Blumenkübel vom Eisernen Steg auf eine Polizistin geworfen. Der Täter ist flüchtig. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Pixabay
 
 
Die Stadt Frankfurt hat vergangene Woche die Baugenehmigung für das Großprojekt „Four“ erteilt. Auf dem Areal am Rossmarkt sollen zukünftig vier neue Hochhäuser entstehen. Neben Büroräumen sind unter anderem auch 650 Wohnungen dort vorgesehen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Groß & Partner
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1538