eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: red
Foto: red

Nordend

Die Traditions-Kneipe Backstage schließt

Im Juni schließt die Traditions-Kneipe Backstage im Nordend – zum Bedauern vieler Gäste. Betreiberin Silke Bernhardt will jedoch keinen stillen und heimlichen Abgang – fünf Tage lang wolle man noch ein letztes Mal „ordentlich auf den Putz hauen“.
Nach mehr als 30 Jahren schließt die Kneipe Backstage im Juni endgültig ihre Türen. Das Traditionslokal im Nordend wird inzwischen seit 15 Jahren von Silke Bernhardt als „New Backstage“ unter dem Motto „Fußball, Schnitzel, Rock’n’Roll“ betreiben. Die Gründe für die Schließung sind persönlicher Natur: „Ich bin seit 15 Jahren selbstständig und möchte einfach aus der Selbstständigkeit raus“, erklärt Wirtin Bernhardt. Um Geld geht es ihr bei dieser Entscheidung nicht, sondern vielmehr um den Umfang an Zeit, der einem durch die Selbstständigkeit genommen werde. „Von meiner Art von Gastronomie wird man nicht reich, das war auch nie mein Ziel. Ich werde weiterhin in der Branche bleiben, jedoch in einem Angestelltenverhältnis“, so die Kneipen-Betreiberin.

Starke Emotionen löste Bernhardts Entscheidung vor allem bei ihren Stammgästen aus. „Sie waren alle tief berührt. Viele Leute gehen hier schon sehr sehr lange ein und aus“, erzählt Bernhardt und ergänzt: „Für Menschen aus der ganzen Stadt bedeutet das, dass hier eine Institution verloren geht.“ Trotz der Trauer über das Aus, die ihre Gäste empfinden, sei sie auf großes Verständnis für ihre Entscheidung gestoßen, betont die Wirtin.

Dass der Beschluss die Kneipe zu schließen nicht von der Pandemie beeinflusst wird, war ihr wichtig zu betonen. „Ich hatte in den vergangenen zwei Jahren durchgehend geöffnet. Zwar konnte hier keiner Platz nehmen, aber ich habe To-Go aus dem Fenster verkauft. Für die Leute war es schön, dass in dieser Zeit hier trotzdem jemand da war.“ Bernhardt stand in diesem Jahr erneut vor der Entscheidung ihren Mietvertrag um weitere fünf Jahre zu verlängern und entschied sich dagegen.

Wie es mit den Räumlichkeiten im beliebten Nordend weitergeht, sei noch ein Rätsel. Anfragen aus dem Umfeld das die Kneipe weiterzuführen, gab es genügend, die Entscheidung treffe jedoch nicht die Wirtin. „Das kann ausschließlich der Vermieter entscheiden“, sagt sie. Besagter Vermieter habe sich jedoch für jemand anderen entschieden. „Es wird was neues reinkommen, diese Information ist bereits sicher. Was es letztendlich sein wird, weiß ich nicht“, sagt Bernhardt.

Bevor das Backstage seine Türen endgültig schließt, wolle man in der Kneipe nochmal „ordentlich auf den Putz hauen“. Am 19. Juni soll das Lokal offiziell schließen, daher werde man vom 15. Juni an jeden Abend feiern. „Hier werden Bands auftreten, DJs auflegen, das volle Programm halt“, sagt die Wirtin. Einen stillen und heimlichen Abgang wolle Bernhardt nämlich nicht machen, dieser würde auch gar nicht zum New Backstage passen.
 
4. Mai 2022, 11.01 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Oberbürgermeister Peter Feldmann blamiert sich mit seinem Auftritt bei der Siegesfeier der Frankfurter Eintracht. Neben fehlendem Augenmaß tritt hier auch seine Übergriffigkeit zutage. Ein Kommentar.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Stadt Frankfurt am Main/Ben Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen