Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Neukonzeption für „Rund um den Henninger T
 

0

Neukonzeption für „Rund um den Henninger Turm“

Bernd Moos-Achenbach, Veranstalter des Radklassikers "Rund um den Henninger Turm", und Sportdezernentin Daniela Birkenfeld haben sich auf eine Neukonzeption des traditionellen Radrennens verständigt. "Damit ist der Weg frei für eine neue Radsportveranstaltung am 1. Mai", sagt die Stadträtin. Als neues Ziel für die Profis und die U 23 ist der Riedberg in der Prüfung.

"Damit das Rennen ein Erfolg wird, müssen weiterhin Profis am Start sein", erläutert Birkenfeld die Bedingungen der Stadt für den Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro. Außerdem müsse der Zieleinlauf in Frankfurt bleiben. Dafür stünde nach wie vor die Darmstädter Landstraße zur Verfügung, was der Veranstalter aber ablehnt. "Nun geht es darum, eine gute Alternative zu finden", sagt Birkenfeld. Zumindest aus sportfachlicher Sicht wäre der Riedberg dafür geeignet. Unter anderem ist eine Hanglage gegeben, auf die auch der Veranstalter viel Wert legt.

"Wir wollen den Radsportfreunden in Frankfurt und der Region weiter ein spannendes Radrennen am 1. Mai präsentieren", so Birkenfeld. Dafür arbeitet die Frankfurter Sportdezernentin gerne mit der Stadt Eschborn zusammen, die sich nach Angaben des Veranstalters mit einem Zuschuss von 150.000 Euro in das Rennen einbringen will. "Die Neukonzeption des Radrennens birgt die Chance, den regionalen Gedanken auch sportlich mit Leben zu füllen", so Birkenfeld.

Quelle: pia
 
20. Dezember 2008, 12.19 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Seit der Erteilung der Baugenehmigung im Januar schreitet die Planung zur Jüdischen Akademie voran. Am Mittwoch hatte sich Bürgermeister Uwe Becker mit Vertretern des Zentralrats der Juden sowie Vertreterinnen und Vertretern von Bund und Land getroffen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Turkali Architekten
 
 
„Frankfurter bitten für Frankfurter“
0
Ein Kaugummiautomat der besonderen Art
Seit dem 1. Juli steht ein Kaugummiautomat in der Zentralbibliothek der Stadtbücherei, doch statt Kaugummis befinden sich darin Glückskugeln. Mit der Aktion will die Katholische Erwachsenenbildung das Miteinander der Frankfurterinnen und Frankfurter stärken. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © KEB, Annette Krumpholz
 
 
Müll und Kriminalität: Beschwerden häufen sich
0
Der Müllsheriff soll’s richten
„Wie nach einem Bombenanschlag“ hatte jemand die Müllsituation gegenüber Oberbürgermeister Feldmann beschrieben. Die Stadt ist gezwungen, endlich Maßnahmen zu ergreifen – und holt sich Hilfe bei Peter Postleb, dem bereits pensionierten ehemaligen Leiter der Stabsstelle Sauberes Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel/Johanna Wendel / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Zusätzliche Einsatzkräfte
1
Mehr Polizeipräsenz im Bahnhofsviertel
Die Zustände im Bahnhofsviertel haben sich in den vergangenen Wochen zusehends verschlechtert und die Polizei nimmt zunehmend Beschwerden der Anwohnenden und Geschäftstreibenden wahr. Nun sollen zehn weitere Polizeikräfte für ein gestärktes Sicherheitsgefühl sorgen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Im Januar hat Stephan Ernst sein Geständnis zurückgezogen und in einer weiteren Version der Tatnacht Markus H. beschuldigt, Walter Lübcke versehentlich erschossen zu haben. Das Video der Vernehmung wurde am Dienstag vor Gericht gezeigt. Es wirft zahlreiche Fragen auf. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/dpa-Pool | Boris Roessler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1546