Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Mutmaßliches Autorennen
 

Mutmaßliches Autorennen

3

Mit 130 km/h auf der Mainzer Landstraße

Foto: Pexels
Foto: Pexels
Zwei junge Männer wurden am Sonntag mit mehr als 130 km/h auf der Mainzer Landstraße geblitzt. Die Polizei Frankfurt geht von einem illegalen Autorennen aus.
Die Polizei Frankfurt ermittelt gegen einen 22-Jährigen und einen 25-Jährigen wegen des Verdachts der Beteiligung an einem Autorennen. Die beiden Männer wurden vergangenen Sonntag im Abstand von einer Sekunde bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der Mainzer Landstraße mit mehr als 130 km/h erwischt; an der Stelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Laut Polizei drohen den Fahrern mindestens eine Geldbuße von 680 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte.
 
13. Januar 2021, 11.20 Uhr
ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Gerhard W. Graf am 14.1.2021, 16:27 Uhr:
Die momentanen Folgen für diese Spezies sind geradezu lächerlich.
Ich kann nicht nachvollziehen, dass unsere Gesetzgebung hier keine adäquaten Bestrafungen schaffen kann. Wie ja immer wieder berichtet enden derartige Vergehen, auch und besonders für Unbeteiligte, tödlich. So kann ich den bisherigen Leser-Kommentaren nur zustimmen
 
Rainer Roth am 13.1.2021, 17:46 Uhr:
Bei einer Geschwindigkeitsübertretung von weitaus mehr als dem doppelten der angegebenen Höchstgeschwindigkeit innerhalb der Stadt sollte neben einer saftigen mindestens 4 stelligen Geldbuße der Führerschein für immer eingezogen werden. Die Fahrzeuge übrigens auch. Solche Menschen sollten nur mehr die Möglichkeit bekommen ein Auto zu fahren.
 
Helmut Schreiner am 13.1.2021, 13:36 Uhr:
Bei innerstädtischen Geschwindigkeiten dieser Größenordnung sollten die "Tatwerkzeuge" eingezogen werden. Die oben genannten Strafen sind doch eher lächerlich.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Am 23. Februar 1992 wurde die Shoa-Überlebende Blanka Zmigrod im Kettenhofweg von einem schwedischen Rechtsterroristen ermordet. Ruben Gerczikow, Vorstandsmitglied der Jüdischen Studierendenunion, fordert nun ein Denkmal für Zmigrod. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Symbolbild © Unsplash/David Tomaseti
 
 
Neue Virusmutation in Hessen
0
Polizei verstärkt Kontrollen am Flughafen
Mit der brasilianischen Mutation wurde am vergangenen Freitag bereits die dritte Variante des Coronavirus in Hessen nachgewiesen. Die betroffene Person war am Donnerstag aus Brasilien eingereist. Die Bundespolizei erhöht unterdessen die Kontrollen am Frankfurter Flughafen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Unsplash
 
 
Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) stellt die Einführung von Wechselunterricht für die Klassen 1 bis 6 in Aussicht. Sollte das Infektionsgeschehen es zulassen, könnte bald eine schrittweise Rückkehr zum Regelbetrieb an hessischen Schulen beginnen. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: © Ruben Rodriguez/Unsplash
 
 
 
Am Mittwoch starb Sam Kamran bei einem Brand in seiner Wohnung. Mit ihm verliert die Stadt einen ihrer mutigsten Gastronomen. Ein Nachruf. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Nach Verschärfung der Maskenpflicht
0
Wohlfahrtsverband fordert Hilfen für Armutsbetroffene
Ab Samstag gilt landesweit eine Verschärfung der Maskenpflicht. Der Hessische Wohlfahrtsverband fordert das Land dazu auf, Armutsbetroffene mit entsprechenden Masken und finanziellen Mitteln zu versorgen. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Symbolbild © Unsplash/De an Sun
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1594