Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Mutmaßliches Autorennen
 

Mutmaßliches Autorennen

3

Mit 130 km/h auf der Mainzer Landstraße

Foto: Pexels
Foto: Pexels
Zwei junge Männer wurden am Sonntag mit mehr als 130 km/h auf der Mainzer Landstraße geblitzt. Die Polizei Frankfurt geht von einem illegalen Autorennen aus.
Die Polizei Frankfurt ermittelt gegen einen 22-Jährigen und einen 25-Jährigen wegen des Verdachts der Beteiligung an einem Autorennen. Die beiden Männer wurden vergangenen Sonntag im Abstand von einer Sekunde bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der Mainzer Landstraße mit mehr als 130 km/h erwischt; an der Stelle gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h. Laut Polizei drohen den Fahrern mindestens eine Geldbuße von 680 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte.
 
13. Januar 2021, 11.20 Uhr
ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Gerhard W. Graf am 14.1.2021, 16:27 Uhr:
Die momentanen Folgen für diese Spezies sind geradezu lächerlich.
Ich kann nicht nachvollziehen, dass unsere Gesetzgebung hier keine adäquaten Bestrafungen schaffen kann. Wie ja immer wieder berichtet enden derartige Vergehen, auch und besonders für Unbeteiligte, tödlich. So kann ich den bisherigen Leser-Kommentaren nur zustimmen
 
Rainer Roth am 13.1.2021, 17:46 Uhr:
Bei einer Geschwindigkeitsübertretung von weitaus mehr als dem doppelten der angegebenen Höchstgeschwindigkeit innerhalb der Stadt sollte neben einer saftigen mindestens 4 stelligen Geldbuße der Führerschein für immer eingezogen werden. Die Fahrzeuge übrigens auch. Solche Menschen sollten nur mehr die Möglichkeit bekommen ein Auto zu fahren.
 
Helmut Schreiner am 13.1.2021, 13:36 Uhr:
Bei innerstädtischen Geschwindigkeiten dieser Größenordnung sollten die "Tatwerkzeuge" eingezogen werden. Die oben genannten Strafen sind doch eher lächerlich.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
In den Adlerwerken soll künftig eine Erinnerungs- und Bildungsstätte für das KZ „Katzbach“ entstehen. Das Dezernat für Kultur und Wissenschaft sucht in diesem Zusammenhang nach historischen Dokumenten und Zeitzeug:innen oder deren Angehörige. – Weiterlesen >>
Text: ez/ffm / Foto: Die Adlerwerke © Institut für Stadtgeschichte
 
 
Internationaler Frauentag
2
Noch immer nicht alle Ziele erreicht
Zum Internationalen Frauentag am 8. März machen Frauen weltweit auf ihre Situation aufmerksam. Obwohl in mehr als 100 Jahren schon viel erreicht wurde, zeigt der Frauentag, dass Gleichberechtigung und ein gewaltfreies Leben für viele Frauen noch ferne Ziele sind. – Weiterlesen >>
Text: Laura Oehl / Foto: Symbolbild © Unsplash/Alexas Fotos
 
 
Trotz Sparkurs der Stadt sollen Einzelhandel, Gastgewerbe und Kultureinrichtungen weiter unterstützt werden. Die Stadt setzt dabei auf den von Peter Feldmann initiierten „Frankfurt Plan“ und will 30 Millionen Euro investieren. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: red
 
 
 
Krisenstab tagt am Dienstag
1
Polizei löst Party im Hafenpark auf
Rund 500 Menschen haben am Samstag im Hafenpark bis in die Nacht gefeiert – teilweise ohne Maske und Abstand. Die Polizei löste die Versammlung auf; die Stadt will nun Konsequenzen ziehen und über mögliche Maßnahmen beraten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/Charlotte Venema
 
 
Die Frankfurter Kriminalpolizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche: Zwei vermeintliche Mitarbeitende eines Impfzentrums haben vergangene Woche einer 85-Jährigen Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Pexels/Olive
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1604