Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

Multifunktionsarena

0

Fraport Skyliners planen eigenen Entwurf

Foto: Fraport Skyliners
Foto: Fraport Skyliners
Nachdem am Dienstag der letzte Bieter für die geplante Multifunktionsarena am Kaiserlei abgesprungen ist, rückte das Projekt erneut in weite Ferne. Nun plant der Basektballverein Fraport Skyliners der Stadt ein eigenes Angebot zu unterbreiten.
Nachdem Sportdezernent Markus Frank (CDU) am Dienstag das Ausschreibungsverfahren für die Multifunktionsarena am Kaiserlei für beendet und das Projekt somit für gescheitert erklärt hatte, bringt sich nun ein weiterer Akteur ins Spiel. Die Fraport Skyliners teilten am Mittwoch mit, der Stadt Frankfurt ein eigenes Angebot unterbreiten zu wollen. Gunnar Wöbke, geschäftsführender Gesellschafter der Fraport Skyliners sagte: „Frankfurt und die Frankfurter Kultur-, Event- und Sportszene brauchen die Multifunktionsarena. Wir werden der Stadt Frankfurt ein Angebot vorlegen, in dem wir aufzeigen, wie der Bau der Multifunktionsarena am Kaiserlei auf Basis der bestehenden Ausschreibung gegebenenfalls doch noch realisiert werden kann.“ Unterstützt werde der Sportclub dabei durch die langjährigen „Club der Freunde“-Mitglieder Claus Wisser, Hans Nolte, Thomas Kunz und Ulrich Brass.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass sich mit der Anschutz Entertainment Group (AEG) auch der letzte verbliebene Investor aus dem Projekt zurückzieht. Dies begründete die AEG damit, dass ihre Pläne weitaus größer dimensioniert waren als die der Stadt. Nachdem bereits im Mai der von der Stadt bevorzugte Bieter Langano bis zum Fristende kein Angebot unterbreitet hatte, setzte die Stadt ihre Hoffnungen in den zweiten Investor die AEG.

Löwen Frankfurt setzen auf The Dome

Die Absage trifft neben den Fraport Skyliners auch den Eishockey-Zweitligist Löwen Frankfurt, die dort beide Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten erhalten sollten. Die Löwen haben jedoch bereits ebenfalls Pläne. Sie teilten am Mittwoch mit, den Fokus nun auf das Hallenprojekt „The Dome“ am Frankfurter Flughafen zu legen. Stefan Krämer, geschäftsführender Gesellschafter der Löwen sagte: „Ich erwarte nun von allen Parteien, dass das Hallenprojekt am Flughafen mit aller Dringlichkeit unterstützt wird, damit unsere Zukunft gesichert ist! Denn wer jetzt gegen ,The Dome‘ ist, ist gleichzeitig gegen eine moderne Multifunktionsarena in Frankfurt und damit auch gegen den Eishockeysport in Frankfurt!“
 
17. September 2020, 12.26 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Frankfurter Kriminalpolizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche: Zwei vermeintliche Mitarbeitende eines Impfzentrums haben vergangene Woche einer 85-Jährigen Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Pexels/Olive
 
 
Unfall im Ostend
0
Haftbefehl wegen Mordes
Gegen den 38-Jährigen, der im vergangenen November mit seinem SUV von der Straße abgekommen war und dabei zwei Menschen tötete, wird nun wegen Mordes ermittelt. Die Staatsanwaltschaft sieht es als erwiesen an, dass der Mann den Tod von Menschen billigend in Kauf genommen habe. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Neue Lockerungen in Hessen ab Montag
0
„Click & Meet“ und Gruppensport für Kinder
Die Hessische Landesregierung hat am Donnerstag über die nächsten Lockerungsschritte beraten. Ab Montag werden die Kontaktbeschränkungen bei privaten Treffen gelockert. Geschäfte und Kultureinrichtungen können eingeschränkt öffnen; Gruppensport für Kinder ist erlaubt. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Pexels
 
 
 
Die Offene Kinder- und Jugendarbeit fordert mehr Unterstützung vonseiten der Stadt. Die freien Träger wollen unter anderem höhere Zuschüsse und mehr Personal. Mit einem stillen Protest auf dem Römerberg wollen sie ihren Forderungen Nachdruck verleihen. – Weiterlesen >>
Text: Laura Oehl / Foto: Symbolbild © Unsplash
 
 
Neun Stunden Corona-Gipfel
0
Öffnungsstrategie in fünf Schritten
Der Lockdown in Deutschland geht erneut in die Verlängerung – jedoch mit ersten Lockerungen je nach Infektionslage. Darauf haben sich Bund und Länder am Mittwochabend nach langwierigen Gesprächen geeinigt. Zusätzlich soll es kostenlose Schnelltests für alle geben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1603