Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

Multifunktionsarena

0

Fraport Skyliners planen eigenen Entwurf

Foto: Fraport Skyliners
Foto: Fraport Skyliners
Nachdem am Dienstag der letzte Bieter für die geplante Multifunktionsarena am Kaiserlei abgesprungen ist, rückte das Projekt erneut in weite Ferne. Nun plant der Basektballverein Fraport Skyliners der Stadt ein eigenes Angebot zu unterbreiten.
Nachdem Sportdezernent Markus Frank (CDU) am Dienstag das Ausschreibungsverfahren für die Multifunktionsarena am Kaiserlei für beendet und das Projekt somit für gescheitert erklärt hatte, bringt sich nun ein weiterer Akteur ins Spiel. Die Fraport Skyliners teilten am Mittwoch mit, der Stadt Frankfurt ein eigenes Angebot unterbreiten zu wollen. Gunnar Wöbke, geschäftsführender Gesellschafter der Fraport Skyliners sagte: „Frankfurt und die Frankfurter Kultur-, Event- und Sportszene brauchen die Multifunktionsarena. Wir werden der Stadt Frankfurt ein Angebot vorlegen, in dem wir aufzeigen, wie der Bau der Multifunktionsarena am Kaiserlei auf Basis der bestehenden Ausschreibung gegebenenfalls doch noch realisiert werden kann.“ Unterstützt werde der Sportclub dabei durch die langjährigen „Club der Freunde“-Mitglieder Claus Wisser, Hans Nolte, Thomas Kunz und Ulrich Brass.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass sich mit der Anschutz Entertainment Group (AEG) auch der letzte verbliebene Investor aus dem Projekt zurückzieht. Dies begründete die AEG damit, dass ihre Pläne weitaus größer dimensioniert waren als die der Stadt. Nachdem bereits im Mai der von der Stadt bevorzugte Bieter Langano bis zum Fristende kein Angebot unterbreitet hatte, setzte die Stadt ihre Hoffnungen in den zweiten Investor die AEG.

Löwen Frankfurt setzen auf The Dome

Die Absage trifft neben den Fraport Skyliners auch den Eishockey-Zweitligist Löwen Frankfurt, die dort beide Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten erhalten sollten. Die Löwen haben jedoch bereits ebenfalls Pläne. Sie teilten am Mittwoch mit, den Fokus nun auf das Hallenprojekt „The Dome“ am Frankfurter Flughafen zu legen. Stefan Krämer, geschäftsführender Gesellschafter der Löwen sagte: „Ich erwarte nun von allen Parteien, dass das Hallenprojekt am Flughafen mit aller Dringlichkeit unterstützt wird, damit unsere Zukunft gesichert ist! Denn wer jetzt gegen ,The Dome‘ ist, ist gleichzeitig gegen eine moderne Multifunktionsarena in Frankfurt und damit auch gegen den Eishockeysport in Frankfurt!“
 
17. September 2020, 12.26 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Frankfurter Gründerpreis
0
Mit smarten Möbeln zum Erfolg
Am Montagabend wurde der diesjährige Frankfurter Gründerpreis verliehen. Das Start-up „Raumvonwert“ konnte sich gegen insgesamt 25 Bewerber:innen durchsetzen und den mit 12 500 Euro dotierten ersten Platz belegen. Der Sonderpreis ging an das Modelabel Zemuye. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Wirtschaftsförderung Frankfurt
 
 
Städtische Notübernachtung
0
150 Schlafplätze am Eschenheimer Tor
Am 1. November öffnet die städtische Notübernachtung in der B-Ebene der U-Bahn-Station am Eschenheimer Tor. Dort sollen jede Nacht 150 obdachlose Menschen einen Schlafplatz finden; zusätzlich ist der Kältebus des Frankfurter Vereins für soziale Heimstätten unterwegs. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Deliah Eckhard/Stadt Frankfurt
 
 
Uni-Report der Goethe-Universität
0
Hybridsemester: Studieren in der Pandemie
Am vergangenen Freitag hat die Goethe-Universität ihren aktuellen Uni-Report veröffentlicht. Darin ziehen Studierende ein erstes Resümee über das sogenannte „Hybridsemester“ während der Corona-Pandemie. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
 
Der Frankfurter Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr nicht stattfinden, Grund dafür ist die dynamische Infektionsentwicklung. Mit der Absage zum jetzigen Zeitpunkt wollen Stadt und Veranstaltende weiteren logistischen Kosten vorbeugen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Holger Ullmann/© Stadt Frankfurt
 
 
Corona-Prämie und Lohnerhöhung
0
Tarif-Einigung im öffentlichen Dienst
Nach Wochen der Tarifverhandlungen und damit verbundenen Streik-Aktionen im öffentlichen Dienst haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaften geeinigt: Die deutschlandweit rund 2,3 Millionen Beschäftigten sollen bis zu 4,5 Prozent mehr Gehalt sowie eine Corona-Prämie erhalten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: red
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1574