eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: IMAGO/vmd-images
Foto: IMAGO/vmd-images

Mehr Anzeigen erstattet

Zunahme von illegalen Autorennen in Hessen

Die hessische Polizei hat in den vergangenen drei Jahren deutlich mehr illegale Autorennen registriert. Allein im Vergleich zum Vorjahr soll sich die Zahl im Jahr 2020 nahezu verdoppelt haben. Parallel dazu fand am vergangenen Freitag eine Kontrollaktion in Frankfurt statt.
Die Zahl der illegalen Autorennen in Hessen ist in den vergangenen drei Jahren deutlich gestiegen. Wie das Hessische Innenministerium auf eine Anfrage der AfD-Landtagsfraktion mitgeteilt hat, wurden im vergangenen Jahr 155 Anzeigen aufgenommen, im Jahr 2019 waren es 80, im Jahr 2018 lediglich zwölf. In der Antwort des Innenministeriums heißt es weiter, man habe den Kampf gegen Raser in den vergangenen Jahren deutlich intensiviert und setze alle zur Eindämmung verfügbaren Ressourcen „priorisiert“ ein.

2020 erfassten Staatsanwaltschaften in Hessen insgesamt 177 neue Ermittlungsverfahren zu illegalen Autorennen, bislang wurde das Verfahren in 90 Fällen eingestellt, in 78 wurde Anklage erhoben, wie das Ministerium mitteilte. Bis dato sei dabei in 18 Fällen eine Geldstrafe verhängt worden, in zwei Fällen eine Freiheitsstrafe mit Bewährung und in einem Fall eine Geldbuße.

Maßnahmen zur Eindämmung seien etwa Geschwindigkeitsüberwachungen, hinzu komme die Überwachung der Sicherheitsabstände sowie des sonstigen Fehlverhaltens im Straßenverkehr. Um Phänomenen wie innerstädtischen Beschleunigungsrennen aus dem Bereich der Autoposer und Raser und illegalen Umbauten durch Teile der Tuning-Szene wirkungsvoll begegnen zu können, führe die Polizei verstärkt Kontrolleinheiten durch.

Eine dieser Kontrollaktionen fand am vergangenen Freitag, 11. Juni, mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Südosthessen in Frankfurt statt. Dabei wurden 48 Fahrzeuge – 27 Autos und 19 Motorräder – kontrolliert, knapp die Hälfte wies Mängel auf. Wie die Polizei mitteilt, erlosch bei 18 Fahrzeugen aufgrund illegaler Tuningmaßnahmen die Betriebserlaubnis, Hauptgrund hierfür seien in den meisten Fällen frisierte Auspuffanlagen gewesen.

Laut Polizei will man auch in Zukunft intensive Kontrollen durchführen. „Unser gemeinsames Ziel ist es, die Verkehrssicherheit auf den Straßen zu erhöhen. Die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Beamtinnen und Beamten aus Frankfurt am Wochenende zeigt, wie wichtig diese Verkehrssicherheitsarbeit ist“, so Polizeihauptkommissar Klaus Preis, der die Arbeitsgruppe Tuner, Raser und Poser des Polizeipräsidiums Südosthessen leitet.

Erst im Februar war es in Frankfurt im Stadtteil Sachsenhausen zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte und in eine Gruppe Passanten gerast ist. Dabei starben zwei Menschen. Ermittlungen der Polizei zufolge soll der 38-jährige Fahrer zu schnell gefahren sein und eine rote Ampel missachtet haben. Im November vergangenen Jahres kam ein SUV-Fahrer im Ostend wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Auch bei diesem Unfall starben zwei Menschen.
 
15. Juni 2021, 12.49 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Frankfurt rückt der Vermüllung der Stadt und der Grünflächen zu Leibe. Einen besonderen Fokus legt die neu gebildete Einheit der Stadtreinigung unter dem Namen #cleanffm Express auf Hotspots wie den Hafenpark. Investiert werden dafür zwei Millionen Euro jährlich.
Text: Margaux Adam / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • White Wedding
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fahrende Musiker in Rheinhessen
    Weingut Baron Knyphausen | 16.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Bomsori Kim, Maximilian Hornung und Fabian Müller
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
Kunst
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Mieter oder das Geheimnis um Jack The Ripper
    Neue Bühne Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Sky Du Mont und Christine Schütze
    Schlösschen Michelbach | 18.00 Uhr
  • Isch glaab dir brennt de Kittel
    Bürgerhaus Sprendlingen | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Alex im Westerland
    Batschkapp | 19.30 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
  • Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur
    Bioversum Kranichstein | 14.00 Uhr
  • Himmel Blau, Frosch Grün, Zitronen Gelb
    Weltkulturen Museum | 15.00 Uhr