Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

0

Liebe ist...

... wenn die - Verzeihung - geldgeilen Witwen lange verstorbener Stars dafür sorgen, dass sich die Liebsten vor Scham doch noch im Grabe herum drehen. Die Gazetten sind voll davon, man kann sich dem Hype überhaupt nicht entziehen. Denn mit "Love" ist mal wieder ein neues(?) Beatles-Album auf dem Markt, das - natürlich - den Segen von Paul McCartney und Ringo Starr, den Überlebenden der Fab Four, hat. Weil sie genauso kräftig mitkassieren wie George Harrisons Ex Olivia oder die schon immer allseits beliebte Yoko Ono Lennon. Zum x-ten Male remastered und nun auch noch re-worked hat sich nicht nur Beatles-Alt-Produzent George Martin, dem sein Ruhm den Sir einbrachte, sondern auch noch dessen Sohn Giles als Meister der Protools an den alten Songs vergriffen, neue Spuren dazu gemixt, Songs ineinander verwoben zu Pseudo-Medleys, und hier und da noch in die Trickkiste gegriffen. Wozu? Die Songs hatten wie sie waren, Charme. Und Sir George sollte am Besten wissen, was er damals in den Sechzigern mit der damals zur Verfügung stehenden Technik für eine Leistung erbracht hat. Denn das Ergebnis, das er erzielte, schaffen Produzenten heutzutage mit allen Computern der Welt nicht. Dieser Charme ist nun flöten - zugunst von knapp 80 Minuten, die jeden Highend-Freund begeistern dürften, aber wirkliche Beatles-Fans eher verstören hinterlassen, es sei denn sie sind aus lauter Nostalgie auf beiden Ohren taub. Das Ganze klingt jetzt irgendwie wie ein grell-bunt aufgemotztes Musical. Das hat The Whos "Tommy" auch nicht gut getan. Ein Blick ins Booklet der CD bringt Aufklärung. Denn "Love", ganz sicher wieder eine Nummer 1 weltweit, ist gleichzeitig auch Soundtrack für ein Programm des Cirque du Soleil. Somit sind die Beatles - John Lennon hätte sich wahrscheinlich dagegen gewehrt - in Las Vegas angekommen. Das hat Elvis schon nicht gut getan.
Ich würde gerne eine Diskussion zu dieser Scheibe anregen. Loggt euch ein ins Musikforum des Journalportals. Da wartet dieses Topic schon auf euch.
 
22. November 2006, 00.00 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Notbetreuung der Kita- und Schulkinder wird in den Osterferien ausgebaut. Das teilten Gesundheitsminister Kai Klose und Kultusminister Alexander Lorz am Freitagmittag mit. Darüber hinaus informierten sie über die Betten-Kapazität in den Krankenhäusern. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Element5Digital/Unsplash
 
 
Toilettenpapier-Zwischenfall
0
Frau ohrfeigt Drogeriemitarbeiterin
Im Frankfurter Stadtteil Höchst kam es am Donnerstagmittag vor dem Eingang eines Drogeriemarkts zu einer Auseinandersetzung. Beim Einlass in einen Drogeriemarkt griff eine Kundin eine Marktmitarbeiterin an. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Anna Franques/Unsplash
 
 
In Hessen ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen auf 2323 Fälle gestiegen. Gesundheitsminister Jens Spahn nannte die derzeitige Lage „die Ruhe vor dem Sturm“. Ein Projekt eines Marburger Forscherteams soll nun helfen, falls Beatmungsgeräte in Deutschland knapp werden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild/Unsplash
 
 
 
Trotz Corona-Krise versorgt die Frankfurter Tafel ihre Kundinnen und Kunden weiterhin so gut es geht mit Lebensmitteln. Noch kann sie mit Lagerwaren den Bedarf decken, doch die Vorräte sind begrenzt. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Frankfurter Tafel
 
 
Am Donnerstag kündigten Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der Direktor der Charité-Virologie Christian Drosten ein Forschungsnetzwerk der deutschen Universitätsmedizin an. Drosten erklärte zudem die vergleichsweise niedrige Sterberate in Deutschland. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1527