Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Lebenspartnerschaftsgesetz
 

Lebenspartnerschaftsgesetz

0

Zehn Jahre Toleranz für Liebende

Am Montag vor zehn Jahren trat das Lebenspartnerschaftsgesetz in Kraft. Bisher haben in Frankfurt 1307 homosexuelle Paare ihre Partnerschaft eintragen lassen.
Am 1. August 2001 war es soweit. Homosexuelle Paare durften ihre Liebe von einem Standesbeamten besiegeln lassen, denn das Lebenspartnerschaftsgesetz trat in der Bundesrepublik in Kraft. „Seit August 2001 haben in Frankfurt 1307 gleichgeschlechtliche Paare die neue gesetzliche Möglichkeit genutzt und ihre Partnerschaft eintragen lassen“, so Stadträtin Daniela Birkenfeld (CDU). Tendenz steigend. Waren es 2010 insgesamt 132 Lebenspartnerschaften, die begründet wurden, haben Frankfurts Standesbeamte in diesem Jahr bereits Ende Juli 103 Urkunden besiegelt. Das liege daran, dass den homosexuellen Paaren in Frankfurt von Anfang an die gleiche Zeremonie im Trausaal zugestanden wurde wie heterosexuellen Brautpaaren.

Auf eine Lebenspartnerschaft kommen in Frankfurt rund 20 Eheschließungen: 2009 gaben sich 2600 homosexuelle Paare vor Frankfurts Standesbeamten das Ja-Wort, im gleichen Zeitraum wurden 132 Lebenspartnerschaften beurkundet. In drei Viertel der Fälle sind es männliche Paare, die ihrer Liebe einen verbindlichen Rahmen geben wollen.

Dennoch kann man auch nach zehn Jahren noch nicht wirklich von Gleichstellung reden. Denn für Schwule und Lesben gelten noch lange nicht alle Rechte wie für Heterosexuelle. Kinder adoptieren wird ihnen immer noch verwehrt.
 
1. August 2011, 16.42 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Laut der Industriegewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt (IG BAU) wird auf Frankfurter Baustellen nicht ausreichend auf die Hygiene- und Abstandsregeln geachtet. Doch Kontrollen finden nur stichprobenartig statt. Wie hoch die Zahl der Verstöße wirklich ist, bleibt unklar. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Unsplash
 
 
Bei einer Auseinandersetzung im Gallus wurde am Donnerstagabend ein 43-jähriger Mann schwer verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, stellte sich jedoch noch am selben Abend der Polizei in Bad Vilbel. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Erst war er es, dann wieder nicht und nun also doch: Am Mittwoch gestand Stephan Ernst, im Juni 2019 den tödlichen Schuss auf Walter Lübcke abgegeben zu haben. Den Mitangeklagten Markus H. entlastet er mit der neuen Version aber nicht. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler
 
 
 
Wohnungsdurchsuchung in Frankfurt
0
Mutmaßliche IS-Rückkehrerin festgenommen
Das Landeskriminalamt Berlin hat eine 31-jährige Frau in Frankfurt festgenommen. Sie soll 2014 von Berlin nach Syrien gereist sein, um sich dem „Islamischen Staat“ (IS) anzuschließen; darüber hinaus habe sie vor Ort mehrere IS-Kämpfer geheiratet. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Coaching-Projekt „Karriere Buddy“
0
Unterstützung für den Start in die Arbeitswelt
Mit dem Projekt „Karriere Buddy“ will der Verein „Über den Tellerrand“ Geflüchteten dabei helfen, auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dabei werden sie fünf Monate lang von Mentorinnen und Mentoren begleitet. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Über den Tellerrand e.V.
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1555