Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Kostenfreie Corona-Tests
 

Kostenfreie Corona-Tests

0

Flughafen bereitet sich auf Testpflicht vor

Foto: Pexels
Foto: Pexels
Die Corona-Testpflicht für Reiserückkehrende wird kommen. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bereits am Montag an. Die hessische Landesregierung plant nun das Testzentrum am Frankfurter Flughafen.
Am größten Flughafen Deutschlands ist die Einrichtung eines Corona-Testszentrums eine weitaus größere logistische Herausforderung als andernorts. Am Montag hatte sich die Fraport deshalb noch wenig begeistert zu der Einführung kostenloser Corona-Tests geäußert, da die Frage zur Kostenübernahme noch ungeklärt sei. Am vergangenen Freitag waren die kostenlosen Tests für Reiserückkehrende unter anderem am Flughafen Köln-Bonn angelaufen. Die Kosten dafür tragen laut Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, die Krankenkassen sowie Bund und Länder. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte zudem angekündigt, eine deutschlandweite Testpflicht an den Flughäfen einführen zu wollen, die er aktuell rechtlich prüfen lasse. Diese werde in Kürze veröffentlicht, kündigte das hessische Ministerium für Soziales und Integration an.

Am Mittwoch äußerten sich nun der hessische Gesundheitsminister Kai Klose und Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (beide Bündnis 90/Die Grünen) zum Aufbau eines neuen Testzentrums am Frankfurter Flughafen. „Die verpflichtenden Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten werden dazu beitragen, Infektionsketten zu verhindern und die Anzahl der Neuinfektionen auf einem niedrigen Niveau zu halten“, erklärten Klose und Al-Wazir gemeinsam. Man setze nun alle Hebel in Bewegung, um die dafür benötigten Testkapazitäten schnell zur Verfügung stellen zu können.

Im Zuge dessen äußerte sich nun auch der Fraport-Vorstandsvorsitzende Stefan Schulte positiv zur Testverpflichtung, man begrüße die kostenlosen Testmöglichkeiten. „Die Luftfahrtbranche hat frühzeitig umfassende Maßnahmen umgesetzt, um den Infektionsschutz am Boden und in der Luft bestmöglich sicherzustellen.“ Am Flughafen in Frankfurt wurde bereits Ende Juni ein Corona-Testzentrum eingerichtet, in dem die Passagiere die Tests jedoch aus eigener Tasche bezahlten: 59 Euro für ein Ergebnis nach bis zu sechs Stunden, 139 Euro für ein Ergebnis nach zwei bis drei Stunden.

Das neue Testzentrum, das sich im Übergang zwischen Terminal 1 und dem Fernbahnhof befinden wird, sei aktuell im Aufbau. Die Einführung der verpflichtenden Tests basiere auf Schätzungen zum Aufkommen von Reiserückkehrenden aus Risikogebieten, so das Sozial- und Integrationsministerium. „Wir beobachten derzeit einen erneuten Anstieg der Infektionszahlen, der in der derzeitigen Urlaubs- und Ferienzeit auch auf die Reiserückkehrer aus Risikogebieten zurückzuführen ist“, sagte Klose. Neben den Regeln zu Abstand, Hygiene und Mund-Nase-Schutz, seien nun auch die gezielten Tests von Bürgerinnen und Bürgern wichtig, die aus Risikogebieten zurück nach Deutschland einreisten. Dies könnte ein größeres Infektionsgeschehen und einen neuerlichen Lockdown verhindern, so der Gesundheitsminister.
 
30. Juli 2020, 09.29 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Demonstration für Öffnung der Bordelle
0
Keine Lösung für Sexarbeiterinnen in Sicht
Die Situation für Sexarbeiterinnen ist in der Corona-Krise immer noch eine der aussichtslosesten. Am Samstag gingen 50 Personen auf die Straße, um für eine Öffnung der Bordelle in Hessen zu demonstrieren. Die Stadt sorgt sich derweil über das Problem der Straßenprostitution. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Symbolbild © Pexels
 
 
Die Landesregierung hat die Besuchs-Beschränkungen in Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen gelockert; ab Ende September soll es keine allgemeinen Vorgaben mehr geben. Das teilten Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose am Freitag mit. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Pexels
 
 
Beamter ging unangemeldeter Nebentätigkeit nach
0
LKA ermittelt gegen Frankfurter Polizisten
Erneut hat ein Polizist unbefugt Daten von einem Polizeicomputer abgerufen. Ein Zusammhang mit den NSU 2.0-Drohschreiben liegt laut Innenministerium jedoch nicht vor. Vielmehr wird eine finanzielle Motivation in Verbindung mit einer nicht angemeldeten Nebentätigkeit vermutet. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Mit dem Fahrrad zur Arbeit – dank flotter E-Bikes und neuer Radschnellwege sind immer weniger Pendler und Pendlerinnen auf Auto oder Bahn angewiesen. Kann das Fahrrad aber auch eine Alternative für diejenigen sein, die weitere Strecken zurücklegen müssen? – Weiterlesen >>
Text: Jonas Lohse/Jan Paul Stich / Foto: Symbolbild: Pexels
 
 
Doppel-Demo für die Grüne Lunge
0
Bäume, die wie Streichhölzer fallen
Am Samstag soll mit einer Doppel-Demonstration, zu Fuß und mit dem Rad, auf den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark aufmerksam gemacht werden. Die Veranstaltenden nennen die Bebauung und das Verhalten des Magistrats „unverantwortlich“. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1564