Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Karl der Große an der Alten Brücke
 

Karl der Große an der Alten Brücke

0

Der Kaiser kommt im Herbst zurück

Foto: Christoph Mäckler Architekten/ Andreas Artur Hoferick
Foto: Christoph Mäckler Architekten/ Andreas Artur Hoferick
Mit viel Aufwand und Liebe zum Detail wurde die Statue des Kaisers Karl dem Großen von Steinmetzen gefertigt. Ab diesem Herbst soll die Sandsteinfigur wieder die Alte Brücke zieren soll.
„Mit der heutigen formalen Annahme der Schenkung des Neuen Brückenbauvereins Frankfurt am Main sowie der Mittelfreigabe für den Sockel der Denkmalkopie der Statue Karl der Große hat der Magistrat der Stadt Frankfurtdie Rückkehr des Kaisers auf die Alte Brücke besiegelt", freut sich Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) nach dem Magistratsbeschluss am 8. Juli.

„Eine der symbolisch bedeutsamen Aufgaben des neuen Magistrats wird die Terminfindung für die Aufstellung und Einweihung des Standbilds von Karl dem Großen auf der Alten Brücke sein“, sagt Feldmann. „Für viele Bürger ist das ein Herzensanliegen, um das ich mich persönlich kümmern werde.“ Feldmann berichtete von der Spendenbereitschaft der Frankfurter für das historische Projekt.

Der amtierende Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne) und sein früherer Amtskollege und Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU) hatten die Aufstellung des Kaisers auf der Alten Brücke nach einer Initiative des Stadtverordneten Eugen Emmerling (SPD) frühzeitig aufgegriffen und mit persönlichen Engagement vorangetrieben, damit die Aufstellung jetzt so schnell wie möglich stattfinden kann. „Gemeinsam mit dem Neuen Brückenbauverein freue ich mich, dass die Reise des Kaisers nach Frankfurt in Sicht ist“, sagt Stadtrat Stefan Majer. „Nach den Vorarbeiten in Bamberg und der Handbearbeitung beim Steinmetzmeister in Berlin kann die Aufstellung in Frankfurt jetzt vorbereitet werden.“ Als Termin für die Aufstellung der Denkmalkopie hat der Verkehrsdezernent dem Neuen Brückenbauverein einen Samstag außerhalb der Schulferien im Herbst in Aussicht gestellt, an dem die Alte Brücke für die Feierlichkeit gesperrt werden kann.

Der Vorsitzende des schenkenden Brückenbauvereins, Christoph Mäckler, freut sich über den Beschluss des Magistrats: „Der Neue Brückenbauverein als Verein zahlreicher engagierter Bürger ist froh, Frankfurt ein sichtbares Stück seiner vergessenen Geschichte zurückgeben zu können und die Alte Brücke als Geburtsort der Stadt im Stadtbild wieder lebendig zu machen.“

„Die neue Statue von Karl dem Großen wird auf der Alten Brücke in der Nische, in der zwischen 1967 und 2013 das Brückenkreuz mit Briggegickel stand, mit Blickrichtung nach Westen und Richtung Innenstadt aufgestellt", erläutert Feldmann.

„Das Briggegickel-Ensemble wird das Amt für Straßenbau und Erschließung erst im Frühjahr 2017 aufstellen können. Nach historischem Vorbild wird es auf dem stählernen Teil der Alten Brücke stehen – in der Mitte über dem Main, sozusagen“, so der Verkehrsdezernent abschließend.
 
8. Juli 2016, 15.58 Uhr
pia
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Lübcke-Prozess: Tag 35
0
Antworten und Widersprüche
Stephan Ernst stellte sich am 35. Verhandlungstag den Fragen der Familie Lübcke. Und wie so häufig in diesem Prozess bringen Ernsts neue Antworten auch neue Widersprüche mit sich. Ein Urteil wird definitiv nicht mehr in diesem Jahr fallen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/Getty Images Europe/Pool | Alex Grimm
 
 
Beim Kauf eines Online-Tickets müssen sich Bahn-Kund:innen bisher zwischen den beiden Anreden „Frau“ und „Herr“ entscheiden. Das jedoch reicht laut Landgericht nicht. Anlass für das Urteil war die Klage einer Person mit einer nicht-binären Geschlechtsidentität. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Circus Barus bleibt in Offenbach
0
Ein Winterquartier für den Zirkus
Glück im Unglück: Dem seit März in Offenbach gestrandeten Circus Barus drohte das Winterquartier wegzufallen. Durch die Unterstützung der Stadt konnte dies verhindert werden. Dem Familienbetrieb ist dadurch jedoch nur eine Sorge von vielen genommen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Archivbild Circus Barus
 
 
 
Entschärfung am Sonntag
0
Bombenfund im Gallus
Bei Bauarbeiten wurde am Donnerstagnachmittag eine Weltkriegsbombe im Gallus gefunden. Der Blindgänger soll am Sonntag entschärft werden; aufgrund der Sprengstoffmenge müssen dafür mehr als 12 000 Frankfurter:innen ihre Wohnungen verlassen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Archivbild © Kampfmittelräumdienst
 
 
Alljährlich wird am 5. Dezember der Tag des Ehrenamtes begangen. Im Corona-Jahr ist das Engagement der Bürgerinnen und Bürger wertvoller denn je. Insbesondere die Telefonseelsorgen verzeichnen einen gesteigerten Beratungsbedarf. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Rémi Walle/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1583