Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Kämmerer will sozialen Frieden wahren
 

0

Kämmerer will sozialen Frieden wahren

Die Stadt Frankfurt plant auch in der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise keine Einschnitte ins soziale Netz. Das hat Stadtkämmerer Uwe Becker (CDU) am Donnerstagabend beim „Mahl der Arbeit“ im Römer betont.

„Die Stadt ist und bleibt ein verlässlicher Partner der Kirchen und anderer Träger von öffentlichen Einrichtungen“, sagte Becker beim traditionellen Empfang von Vertretern der Arbeitnehmerschaft am Vorabend des 1. Mai. Der Magistrat wisse um die Bedeutung des sozialen Friedens in Frankfurt, so Becker, und sichere diesen durch entsprechende Ausgaben im Haushalt. „Daran wird sich auch unter erschwerten Rahmenbedingungen nichts ändern.“

„Es liegen mit Sicherheit noch schwere Monate vor uns“, sagte der Kämmerer. Dennoch habe die Stadt Frankfurt „alles in allem gute Voraussetzungen, die Krise nicht nur ohne größere Verwerfungen zu bewältigen, sondern sogar gestärkt aus ihr hervorzugehen.“ Dank der Konjunkturprogramme des Bundes und des Landes Hessen sowie der Haushaltskonsolidierung der vergangenen Jahre in Frankfurt könne die Stadt antizyklisch auf die Krise reagieren. Einschließlich der ohnedies geplanten Investitionen in Höhe von rund 400 Millionen Euro könne die Stadt in diesem Jahr mehr als eine halbe Milliarde Euro investieren, insbesondere in die Schulen und den Ausbau der Kinderbetreuung.

Wenn die Krise etwas Positives bewirkt habe, so Becker, dann sei es „die Rückkehr der alten Erkenntnis, dass Ökonomie, Staat und Gesellschaft auf Dauer nicht bestehen können, wenn der Egoismus über das Gemeinwohl, kurzfristiges Gewinnstreben über nachhaltiges Wirtschaften und das Materielle über das Menschliche gestellt werden.“

Quelle: pia
 
1. Mai 2009, 11.19 Uhr
Jasmin_Takim
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Schutzmaßnahmen in der Gastronomie
0
Gegen Kälte, Viren und Sperrstunden
Um ihren Gästen trotz Kälte, Sperrfristen und Hygiene-Regelungen einen angenehmen und sicheren Besuch zu ermöglichen, hat die Frankfurter Gastronomie-Branche bereits Millionen investiert. Neben Heizpilzen und Glaswänden werden auch im Innenbereich Maßnahmen getroffen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Sascha Euler
 
 
Mehr Ausbrüche in privaten Haushalten
0
Mehr als 11 000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden
Am Mittwoch wurde in Deutschland mit 11 287 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert innerhalb von 24 Stunden erreicht. Das Robert-Koch-Institut appelliert an die Bevölkerung, sich weiterhin an die Hygienevorschriften zu halten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Verlegung am Donnerstag und Freitag
0
25 neue Stolpersteine in Frankfurt
Mehr als 80 000 Stolpersteine in Europa erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus. In Frankfurt wurden seit 2003 insgesamt 1520 Stolpersteine verlegt. Nun kommen 25 neue dazu. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Frankfurt liest ein Buch
0
Teil 1: Mythos Nitribitt
Am 1. November 1957 wird in einer Wohnung in der Frankfurter Innenstadt die Leiche einer 24-jährigen Prostituierten gefunden. Der Mord an der jungen Frau wird zu einem der spektakulärsten Kriminalfälle der deutschen Nachkriegsgeschichte. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture-alliance / dpa | UPI
 
 
Inzidenz in Frankfurt steigt weiter
0
Täglich ein neuer Höchstwert
Während im Berchtesgadener Land, der Landkreis mit der bundesweit höchsten Inzidenz, nun eine Ausgangssperre verhängt wurde, erreicht auch Frankfurt Tag für Tag neue Höchstwerte. Die Lufthansa verzeichnet ebenfalls weiterhin Verluste in Milliardenhöhe. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash/Tobias Rehbein
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1573