Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Jetzt neu: Literaturhaus ohne Führung
 

0

Jetzt neu: Literaturhaus ohne Führung

Das Literaturhaus Frankfurt steht zunächst einmal führungslos da. Auf der gestrigen Versammlung der Mitglieder wählten diese nach einer emotionalen, aber jederzeit diszipliniert geführten Debatte den Vorstandsvorsitzenden Rainer Weiss aus seinem Amt. Weiss verlor eine geheime Stichwahl gegen den nicht anwesenden Verleger Joachim Unseld, der zuvor seine Bereitschaft hatte erklären lassen, 1. Vorsitzender des Literaturhauses zu werden. Die Mitgliederversammlung wurde daraufhin abgebrochen, um Unseld die Möglichkeit zu geben, ein eigenes Team zu formieren. Dass der alte Restvorstand sich bei der Neuauflage der Versammlung noch einmal zur Wahl stellen wird, ist ebenso unwahrscheinlich wie die Hoffnung mancher Mitglieder, Joachim Unseld werde die im Jahr 2010 scheidende Programmleiterin Maria Gazzetti zum Weitermachen bewegen können. An der Personalentscheidung Gazzetti, vor allem aber an der Art und Weise, wie diese vollzogen wurde, hatte sich die Kritik an Rainer Weiss und seinem Team entzündet. Und auch auf der Mitgliederversammlung selbst hinterließ der noch amtierende Vorstand einen eher hilflosen Eindruck. Es scheint, als habe man die Emotionalität, die sich mit dem Namen Maria Gazzettis verbindet, unterschätzt. Gazzetti selbst sagte, sie habe sich „kulturpolitisch nicht mehr getragen gefühlt.“ Die finanzielle Lage des Vereins Literaturhaus e.V. ist indes durchaus bedrohlich. Neue Finanzquellen müssen aufgetan werden. Ob das dem neuen Vorstand und einem neuen Programmleiter in Zukunft besser gelingen wird als ihren Vorgängern, steht auf einem anderen Blatt.
 
13. Mai 2009, 11.26 Uhr
christoph schröder
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Demonstration für Öffnung der Bordelle
0
Keine Lösung für Sexarbeiterinnen in Sicht
Die Situation für Sexarbeiterinnen ist in der Corona-Krise immer noch eine der aussichtslosesten. Am Samstag gingen 50 Personen auf die Straße, um für eine Öffnung der Bordelle in Hessen zu demonstrieren. Die Stadt sorgt sich derweil über das Problem der Straßenprostitution. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Symbolbild © Pexels
 
 
Die Landesregierung hat die Besuchs-Beschränkungen in Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen gelockert; ab Ende September soll es keine allgemeinen Vorgaben mehr geben. Das teilten Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose am Freitag mit. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Pexels
 
 
Beamter ging unangemeldeter Nebentätigkeit nach
0
LKA ermittelt gegen Frankfurter Polizisten
Erneut hat ein Polizist unbefugt Daten von einem Polizeicomputer abgerufen. Ein Zusammhang mit den NSU 2.0-Drohschreiben liegt laut Innenministerium jedoch nicht vor. Vielmehr wird eine finanzielle Motivation in Verbindung mit einer nicht angemeldeten Nebentätigkeit vermutet. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Mit dem Fahrrad zur Arbeit – dank flotter E-Bikes und neuer Radschnellwege sind immer weniger Pendler und Pendlerinnen auf Auto oder Bahn angewiesen. Kann das Fahrrad aber auch eine Alternative für diejenigen sein, die weitere Strecken zurücklegen müssen? – Weiterlesen >>
Text: Jonas Lohse/Jan Paul Stich / Foto: Symbolbild: Pexels
 
 
Doppel-Demo für die Grüne Lunge
0
Bäume, die wie Streichhölzer fallen
Am Samstag soll mit einer Doppel-Demonstration, zu Fuß und mit dem Rad, auf den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark aufmerksam gemacht werden. Die Veranstaltenden nennen die Bebauung und das Verhalten des Magistrats „unverantwortlich“. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1564