Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Innenminister Peter Beuth verurteilt Tat
 

Innenminister Peter Beuth verurteilt Tat

0

Dietzenbach: Polizei in Hinterhalt gelockt und angegriffen

Foto: Pexels
Foto: Pexels
Am Freitagmorgen haben rund 50 Menschen in Dietzenbach im Landkreis Offenbach Feuer gelegt und anschließend Polizei und Feuerwehr am Einsatzort mit Steinen beworfen. Die Polizei geht von einer „vorbereiteten Aktion“ aus.
In Dietzenbach (Kreis Offenbach) haben am frühen Freitagmorgen etwa 50 Menschen während eines Großeinsatzes die Rettungskräfte angegriffen. Wie die Polizei Südosthessen mitteilte, haben Anwohnende zunächst gegen Mitternacht einen Brand im Mespelbrunner Weg gemeldet. Als die Einsatzkräfte dort eintrafen, habe die Gruppe sie mit Steinen beworfen. Die ersten Ermittlungen hätten ergeben, dass Mülltonnen und ein Bagger offensichtlich in Brand gesetzt worden waren. Die Polizei geht von einer „vorbereiteten Aktion“ aus, da zurechtgelegte Steinhaufen gefunden wurden.



Die Auseinandersetzung dauerte laut Polizei etwa zwei Stunden. Bei dem Einsatz wurden drei Personen festgenommen; zwei störten die Einsatzmaßnahmen und kamen einem Platzverweis nicht nach, eine dritte Person soll nach derzeitigen Erkenntnissen an den Steinwürfen beteiligt gewesen sein. Wie die Polizei mitteilte, liegen derzeit keine Informationen über verletzte Einsatzkräfte vor. Nach ersten Schätzungen der Polizei beträgt der entstandene Sachschaden mindestens 150 000 Euro.

Peter Beuth: „Wer Einsatzkräfte angreift, gehört in den Knast“

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) hat die Angriffe am Freitagvormittag scharf verurteilt: „Ganz offensichtlich haben letzte Nacht rund 50 Gewalttäter unsere Einsatzkräfte in einen Hinterhalt gelockt.“ Es grenze an ein Wunder, dass kein Helfer verletzt wurde, sagte Beuth und fordert deutliche Konsequenzen: „Solche Taten sind keine Bagatelldelikte – wir brauchen nun endlich eine klare Antwort des Rechtsstaats: Wer Einsatzkräfte angreift, gehört in den Knast und darf nicht mit einer Geldstrafe davonkommen“

„Dieser feige Angriff auf unsere Einsatzkräfte ist symptomatisch für die stetig ansteigende Gewalt gegenüber Polizisten, Feuerwehrleuten und Rettungskräften“, erklärte Beuth. Erst gestern hatte das Bundeskriminalamt (BKA) gemeldet, dass Gewalt gegen Polizeikräfte zunimmt. Die hessische Polizeistudie hatte gezeigt, dass neun von zehn Schutzpolizist*innen schon mindestens einmal angegriffen wurden. Insgesamt seien in Hessen mehr als 4000 Polizistinnen und Polizisten als Opfer registriert worden – für Innenminister Beuth ein „messbarer Beleg des mangelnden Respekts und einer Verrohung der Umgangsformen gegenüber den Repräsentanten und Schutzleuten unseres Staates.“

Angriff auf Einsatzkräfte während Corona-Kontrolle

In Frankfurt war es erst vergangenes Wochenende zu einem Angriff auf eine Polizistin gekommen: Während einer Kontrolle am Mainufer zur Einhaltung der Corona-Verordnungen in der Nacht von Samstag auf Sonntag schlug neben der 25-jährigen Beamtin ein Blumenkübel auf, der aus einer Höhe von sechs bis sieben Metern geworfen wurde. Getroffen wurde bei dem Angriff niemand, der Täter konnte nicht ausfindig gemacht werden.

Ein weiterer Fall im Stadtteil Griesheim sorgte im April für Empörung: Als eines der Streifenteams während einer Kontrolle der Corona-Schutzmaßnahmen aus dem Auto stieg, prallte laut Polizei ein großer Stein gegen eine Seitenscheibe des Wagens, die dadurch zu Bruch ging. Auch eine zweite Streife wurde kurz nach Verlassen ihres Fahrzeuges von etwa 20 Personen angegriffen. Die Männer waren laut Polizei zum Teil mit Steinen, Dachlatten und Eisenstangen bewaffnet und sollen sich damit drohend den Einsatzkräften genähert haben. Bei der Verfolgung der Gruppe wurden die Polizeikräfte mit einer fünf Kilo schweren Hantelscheibe beworfen.
 
29. Mai 2020, 12.45 Uhr
Elena Zompi
 
Elena Zompi
Jahrgang 1992, Studium der Germanistik an der Goethe-Universität, seit April 2019 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Elena Zompi >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Am Donnerstag äußerte sich Hessens Innenminister Peter Beuth zu dem Drohschreiben an die Linken-Politikerin Janine Wissler und übte scharfe Kritik am Landeskriminalamt. Wie er erklärte, schließe er ein rechtes Netzwerk nicht aus. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Tatverdächtiger vermutlich nicht schuldfähig
0
Verhandlung im Falle des getöteten Achtjährigen beginnt
Ein Jahr nach der Tötung eines achtjährigen Jungen am Frankfurter Hauptbahnhof beginnt vor dem Landgericht der Prozess gegen den Tatverdächtigen. Der 41-Jährige soll das Kind und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen und im Anschluss eine weitere Frau verletzt haben. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Gericht spricht Alexander Falk schuldig
0
Vier Jahre und sechs Monate
Nach 22 Monaten Untersuchungshaft und knapp einem Jahr Prozess wurde am Donnerstag das Urteil gegen den Stadtplan-Erben Alexander Falk gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert
 
 
 
Schwanheim: sexuell motivierte Angriffe auf Frauen
0
Kriminalpolizei fahndet nach Tatverdächtigem
Zwischen Ende Mai und Ende Juni kam es zwischen Schwanheim und Goldstein zu vier „überfallartigen und sexuell motivierten Angriffen“ auf junge Frauen. Die Kriminalpolizei sucht nun mithilfe eines Phantombilds nach dem Tatverdächtigen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Kriminalpolizei Frankfurt
 
 
Präsidentschaftswahl Goethe-Universität
0
Entscheidung mit Hindernissen
Enrico Schleiff ist der neue Präsident der Goethe-Universität. Am Mittwoch wurde er im dritten Wahlgang mit 18 Stimmen gewählt. Der Wahl waren wochenlange Proteste vorangegangen; zahlreiche Stimmen nannten das Vorgehen des Hochschulrats bei der Nominierung undemokratisch. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Uwe Dettmar/ © Goethe-Universität
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1548