eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

In einem Höchster Hochhaus geht’s hoch her

Samstags früh raus, Wohnungsanzeigen durchforsten, möglichst schnell zum Objekt der Begierde und dann mit anderen Interessenten im Treppenhaus anstehen. Diese Erfahrungen bei der Wohnungssuche in Frankfurt hat wohl jeder schon mal gemacht. Einen anderen Weg an neue Mieter zu kommen, hat sich jetzt die Wohnheim GmbH, eine Tochter der ABG Frankfurt Holding, einfallen lassen. Sie veranstaltet am kommenden Mittwoch ab 17 Uhr eine “After-Work-Party“ in ihrem renovierten Hochhaus in der Windthorststrasse im Höchster Alleeviertel. „Mit dieser außergewöhnlichen Art der Wohnungsbesichtigung wollen wir vor allem jüngere Menschen ansprechen, die in Höchst arbeiten, aber im Augenblick noch weite Anfahrtswege zum Arbeitsplatz auf sich nehmen“ erklärt Susanne Bodien, die Servicecenterleiterin der Wohnheim GmbH die Initiative. Interessenten könnten sich so in Ruhe und mit Spaß über das Wohnen im Haus informieren. Für den Spaß sorgt unter anderem das Daphne Zahn Trio mit Küchentheater und das Filmtheater Valentin, das in der 16. Etage das höchste Kino Frankfurts einrichtet. Außerdem gibt’s Musik, Cocktails und Fingerfood.
 
7. September 2006, 00.00 Uhr
red
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Über den Tellerrand Frankfurt e. V.
„Wir glauben an das Kennenlernen“
Bereits zum zweiten Mal organisiert der Frankfurter Verein „Über den Tellerrand“ das interkulturelle Projekt „Begegnungswerkstatt Deutschland“. Ab dem 29. Juni treffen sich dabei regelmäßig Menschen mit oder ohne Flucht- und Migrationserfahrung zum gemeinsamen Austausch.
Text: Margaux Adam / Foto: Über den Tellerrand Frankfurt e. V.
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
22. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Ich, Du und der Andere
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
  • Mit der Expertin im Kleiderschrank – Ihre Outfits neu kombiniert
    Frankfurter Stadtevents | 17.00 Uhr