eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Symbolbild © Imago/Bihlmayerfotografie
Foto: Symbolbild © Imago/Bihlmayerfotografie

IMPFrankfurt to go

Spontan impfen lassen an Jahrhunderthalle und FUAS

Im Rahmen der Initiative „IMPFrankfurt to go“ planen Stadt und Gesundheitsamt in den kommenden Wochen mehrere Sonderimpfaktionen an verschiedenen Orten in Frankfurt. Impfwillige können sich dort, genauso wie im Impfzentrum in der Festhalle, spontan immunisieren lassen.
Im Rahmen der Initiative „IMPFrankfurt to go“ von Stadt und Gesundheitsamt in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partner:innen sind in den kommenden Wochen mehrere Sonderimpfaktionen in Frankfurt geplant. Impfwillige können sich dabei an unterschiedlichen Orten in der Stadt spontan ohne Termin gegen das Coronavirus impfen lassen.

Am Donnerstag, den 5. August, ist ein mobiles Impfteam während des Flohmarkts an der Jahrhunderthalle vor Ort. Wer sich spontan erst- oder zweitimpfen lassen möchte, kann von 8.00 bis 14.00 Uhr ohne Termin vorbeikommen. Verimpft wird der Impfstoff von Biontech sowie der Einmal-Impfstoff von Johnson&Johnson. Alle Impfwilligen sollten ein Ausweisdokument sowie – falls vorhanden – den Impfpass und die Krankenkassenkarte mitbringen. Damit vor Ort nicht zu lange Wartezeiten entstehen, empfiehlt das Gesundheitsamt außerdem, das entsprechende Aufklärungsblatt sowie Anamneseformular und Einwilligungserklärung für die Impfung bereits ausgefüllt dabei zu haben.

Das gilt auch für die zwei weiteren Termine, die im August und September geplant sind: Am Donnerstag, den 12. August, wird ab 9.00 Uhr mit den Impfstoffen von Moderna und Johnson&Johnson auf dem Campus der Frankfurt University of Applied Sciences (FUAS) in der Nibelungenallee geimpft. Am selben Ort findet außerdem am Freitag, den 10. September, ab 9.00 Uhr eine Impfaktion mit dem Impfstoff von Moderna statt. Für beide Tage ist auch dort kein vorher vereinbarter Termin notwendig.

Vor allem mit Blick auf den Herbst komme es jetzt darauf an, „die Impfintensität mit möglichst niedrigschwelligen Impfangeboten weiter zu erhöhen“, sagt der Leiter des Gesundheitsamtes, Antoni Walczok, zu den geplanten Impfaktionen. Für die einzelnen Termine tun sich Stadt und Gesundheitsamt mit verschiedenen Hilfsorganisationen oder Partner:innen aus Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft oder Sport zusammen. „Wichtig ist, dass sich auch die Zögerlichen jetzt einen Ruck geben und zu ihrem eigenen Schutz die zusätzlichen Angebote wahrnehmen“, sagt Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Bündnis 90/Die Grünen).

Auch im Frankfurter Impfzentrum in der Festhalle können sich Impfwillige weiterhin täglich zwischen 9.00 und 18.00 Uhr ohne Termin spontan impfen lassen. Das Impfzentrum habe weiterhin eine Kapazität von bis zu 4000 Impfungen pro Tag.

>> Das Robert-Koch-Institut stellt auf seiner Webseite die notwendigen Dokumente zur Corona-Schutzimpfung zur Verfügung. Den Aufklärungsbogen sowie Anamnese- und Einwilligungsbogen für die Impfung mit einem Vektorimpfstoff (AstraZeneca, Johnson&Johnson) gibt es hier. Die Unterlagen für die Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech/Pfizer, Moderna) gibt es hier.
 
4. August 2021, 17.45 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Nach dem mutmaßlichen Raserunfall im Ostend im November 2020, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen, hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen den Fahrer erhoben. Er muss sich unter anderem wegen des Verdachts des zweifachen Mordes verantworten.
Text: Laura Oehl / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • Norma
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Stadttheater Gießen | 20.00 Uhr
  • Delian Quartett
    Schloss Johannisburg | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Quichotte
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stein auf Stein
    Theaterhaus | 17.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tapeworms und Daens
    Hafen 2 | 19.30 Uhr
  • Tobias Weindorf Trio
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • LandesJugendJazzOrchester Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kunst
  • Ersatzkunst in Frankfurt. Die Wüsten-Jahre 1975-1985
    AusstellungsHalle | 14.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Gerald Domenig und Thomas Bechinger
    Kai Middendorff | 11.30 Uhr
Kinder
  • Pop-Up Dinner – Vom Acker auf den Tisch
    Dottenfelderhof | 16.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr