Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Homepage der Stadt auf Türkisch
 

0

Homepage der Stadt auf Türkisch

Ab sofort ist die Homepage der Stadt Frankfurt, www.frankfurt.de, neben Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch und Arabisch nun auch für türkischsprachige Internet-User verfügbar.
Stadtkämmerer Uwe Becker (Foto), der für die Informations- und Kommunikationstechnik der Stadt verantwortlich ist, äußerte sich zufrieden, dass das fremdsprachliche Angebot im städtischen Internet-Auftritt erweitert werden konnte.
So richtet sich die Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth an alle Besucherinnen und Besucher der fremdsprachigen Bereiche mit dem gleichen Willkommensgruss und wünscht ihnen einen unvergesslichen Aufenthalt in der Stadt - verbunden mit der Hoffnung, dass sie zu echten Frankfurterinnen und Frankfurtern werden. "Hogeldiniz Almanya'da farkl uluslar ayn çat altnda buluturan..." sind die ersten Worte, die das Stadtoberhaupt an die türkischen Mitbürgerinnen und Mitbürger richtet.
Der Internetauftritt beinhaltet die Rubriken "Leben in Frankfurt", "Tourismus", "Kultur", "Wirtschaft" und "Rathaus" und bietet in jeder dieser Kategorien Basisinformationen und weiterführende Links zu den jeweiligen Themen. Die Stadt wird auf über 100 Seiten ausführlich dargestellt und viele Museen und Ausflugsziele werden beschrieben. Auch das aktuelle Frankfurter Wetter und die Kurse der Börsenbarometer DAX und TechDAX sind - wie im deutschsprachigen Auftritt - integraler Bestandteil der türkischen Homepage, ebenso der Direktlink zu den wichtigsten Messen und dem Flugplan des Flughafens.
"Ziel ist es, möglichst vielen Menschen Zugang zu den Informationen rund um Frankfurt zu verschaffen. Dabei wollen wir einerseits die Homepage nach und nach vielsprachiger ausbauen und andererseits die bestehenden fremdsprachigen Inhalte erweitern und so den Informationsgehalt dieser Seiten insgesamt erhöhen", sagte Stadtrat Uwe Becker.

Quelle: PIA, Foto: Stadt Frankfurt

 
13. August 2007, 19.41 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Verstöße gegen Verordnung der Stadt
0
Festnahmen bei Corona-Demos
Auch am vergangenen Samstag trafen in Frankfurt erneut sogenannte Corona-Skeptikerinnen und -Skeptiker auf angekündigten Gegenprotest. Die Polizei nahm mehrere Personen bei einer Kundgebung an der Weseler Werft fest, weil diese sich nicht an die Verordnung der Stadt hielten. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Messerangriff in der Altstadt
0
23-jähriger Sohn attackiert Eltern
In der Altstadt hat ein 23-Jähriger am Sonntagabend seine Eltern mit einem Messer angegriffen und diese schwer verletzt. Die Hintergründe der Tat sind bisher noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchter Tötung aufgenommen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: red
 
 
Im Umfeld einer Baptisten-Gemeinde in Rödelheim sind am Wochenende vermehrt Corona-Fälle bekannt geworden. Inzwischen sind mindestens 107 Menschen aus Frankfurt und drei weiteren Landkreisen infiziert. Die Verantwortlichen haben inzwischen Versäumnisse eingeräumt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Pixabay
 
 
 
Während einer Kontrolle zur Einhaltung der Corona-Verordnungen am Mainufer hat ein Mann einen 20 Kilogramm schweren Blumenkübel vom Eisernen Steg auf eine Polizistin geworfen. Der Täter ist flüchtig. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Pixabay
 
 
Die Stadt Frankfurt hat vergangene Woche die Baugenehmigung für das Großprojekt „Four“ erteilt. Auf dem Areal am Rossmarkt sollen zukünftig vier neue Hochhäuser entstehen. Neben Büroräumen sind unter anderem auch 650 Wohnungen dort vorgesehen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Groß & Partner
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1538