Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

0

Holy Holly

Für Fans sind die Angebeteten natürlich immer die Größten und deswegen wird dieses Fazit - Grande Dame oder Göttin – für ihre Fans ist Holly Golightly sowieso die Größte (so stand es im JOURNAL 7/06 - Holly Golightly nicht gerecht. Mit einem Un-Fan war ich auf dem wunderbaren Konzert im Schlachthof und in „holy" Holly-Blues-Mood schwebten wir zurück nach Frankfurt. Trotz der Vorgruppe The Horro The Horror, von denen ich mir weit mehr erhofft hatte. Fünf Jungs in engen Jeans und einem Sänger, der zwischendurch pseudo-panisch Augen und Mund aufreißt, um der Band einen Tick Charme zu verpassen, den die Musik nur selten rüberbringt - die Zeit, in der jeder zur Gitarre greifen kann und mit drei Schrammel-Akkorden Stimmung macht, scheint zu Ende zu gehen. Natürlich gehen The Horror The Horror weiter und haben manchmal ungewöhnliche Arrangement - aber life geht es auch um anderes. Den Zauber bringt dann Holly auf die Bühne. Mit Blue Notes, knackigem Kontrabass, schwarzer Blume im Haar, ungeschminkt, milde lächelnd - diese Natürlichkeit steckt an. Und das gemischte Publikum beweist: nicht nur Fans.

Miriam Schulte
 
5. Dezember 2006, 00.00 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Notbetreuung der Kita- und Schulkinder wird in den Osterferien ausgebaut. Das teilten Gesundheitsminister Kai Klose und Kultusminister Alexander Lorz am Freitagmittag mit. Darüber hinaus informierten sie über die Betten-Kapazität in den Krankenhäusern. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Element5Digital/Unsplash
 
 
Toilettenpapier-Zwischenfall
0
Frau ohrfeigt Drogeriemitarbeiterin
Im Frankfurter Stadtteil Höchst kam es am Donnerstagmittag vor dem Eingang eines Drogeriemarkts zu einer Auseinandersetzung. Beim Einlass in einen Drogeriemarkt griff eine Kundin eine Marktmitarbeiterin an. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Anna Franques/Unsplash
 
 
In Hessen ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen auf 2323 Fälle gestiegen. Gesundheitsminister Jens Spahn nannte die derzeitige Lage „die Ruhe vor dem Sturm“. Ein Projekt eines Marburger Forscherteams soll nun helfen, falls Beatmungsgeräte in Deutschland knapp werden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild/Unsplash
 
 
 
Trotz Corona-Krise versorgt die Frankfurter Tafel ihre Kundinnen und Kunden weiterhin so gut es geht mit Lebensmitteln. Noch kann sie mit Lagerwaren den Bedarf decken, doch die Vorräte sind begrenzt. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Frankfurter Tafel
 
 
Am Donnerstag kündigten Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der Direktor der Charité-Virologie Christian Drosten ein Forschungsnetzwerk der deutschen Universitätsmedizin an. Drosten erklärte zudem die vergleichsweise niedrige Sterberate in Deutschland. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1527