eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Adobe Stock/Albert
Foto: Adobe Stock/Albert

Frankfurter Impfzentrum

Zusätzliche Impftermine für Kinder am Wochenende

Am kommenden Wochenende stellt das Frankfurter Impfzentrum täglich je 110 zusätzliche Impftermine für Kinder zwischen fünf und elf Jahren zur Verfügung. Alle anderen Impfwilligen können sich zudem bis zum 21. Januar an der Goethe-Universität immunisieren lassen.
Im Frankfurter Impfzentrum gibt es am kommenden Wochenende zusätzliche Impftermine für Kinder zwischen fünf und elf Jahren. Neben dem bereits bestehenden Angebot am Nachmittag und Abend sind am Samstag, 15. Januar, und Sonntag, 16. Januar, auch vormittags zwischen 9 und 14.30 Uhr jeweils 110 weitere Termine für Kinder eingeplant. Die Termine müssen im Vorfeld online gebucht werden.

Sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen können an den beiden Vormittagen durchgeführt werden. Geimpft wird mit dem Kinderimpfstoff von Biontech. Die zusätzlichen Termine im Impfzentrum in der Messehalle 1.2 seien eine „gute und zentrale Möglichkeit für Familien“, die Kinder gegen das Coronavirus impfen zu lassen, sagte Gesundheitsamt-Leiter Peter Tinnemann. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Impfung derzeit weiterhin für Fünf- bis Elfjährige, die eine Vorerkrankung oder Kontakt zu Risikopatienten haben. Nach einem ärztlichen Aufklärungsgespräch können sich aber auch alle anderen Kinder im Impfzentrum ihre Spritze bekommen. Wichtig ist, dass sie dabei von einer sorgeberechtigten Person begleitet werden.

Impfaktion an der Goethe-Universität

Alle Impfwilligen, die bereits aus dem Kindesalter herausgewachsen sind, können sich unter anderem noch bis zum 21. Januar an zwei Standorten der Goethe-Universität impfen lassen. Geimpft wird zum einen in der Impfambulanz im Seminarpavillon auf dem Campus Westend (Stralsunder Straße 36) sowie in der Impfambulanz im Torbogen-Haus 9b der Uniklinik (Ludwig-Rehn-Straße 14).

Geöffnet sind die Impfambulanzen von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 18 Uhr. In dieser Zeit ist dort auch ohne vorherige Terminvereinbarung eine Impfung möglich. Wer dennoch einen Termin an einem der beiden Orte buchen möchte, kann das online tun. Die entsprechenden Unterlagen zur Impfung können unter demselben Link heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden.
 
13. Januar 2022, 11.51 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
„Wie Gott uns schuf“
Queer und katholisch
In der TV-Dokumentation „Wie Gott uns schuf“, die am Montag in der ARD erschienen ist, outen sich 118 LGBTIQ+-Personen. Mit dabei ist auch ein Frankfurter: der katholische Theologe und Geschäftsführer des Weltladen Bornheim Stefan Diefenbach.
Text: ez / Foto: Adobe Stock/Carlos R
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Januar 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Babylon am Main – Die Goldenen Zwanziger in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Der Palmengarten und die Stadtgeschichte
    Palmengarten | 18.00 Uhr
  • Frankfurter Naturkunden: Schafe
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Victor/Victoria
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Julius Schepansky und Mathis Kasper Stier
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
  • Igra
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kunst
  • John Cage. Museumcircle
    Zollamt MMK | 10.00 Uhr
  • Slawomir Elsner
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Klaus Zylla
    Die Galerie | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mathias Tretter
    Theater Alte Mühle | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Lui Hill
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • HfMDK Jazzfest
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 18.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr