eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Imago/imagebroker
Foto: Imago/imagebroker

Frankfurter Feste

Dippemess-Park und verlängerter Weihnachtsmarkt

Groß, größer, Dippemess XXL: Die Stadt Frankfurt plant, die Herbst-Dippemess zu vergrößern und auch der Weihnachtsmarkt soll um eine Woche verlängert werden. Ein weiterer Klassiker im August musste dennoch abgesagt werden.
Die Dippemess wird zum „Dippemess-Park“ und der Weihnachtsmarkt um eine Woche verlängert: Nachdem coronabedingt im vergangenen Jahr nahezu alle Feste in Frankfurt abgesagt werden mussten, laufen nun die Planungen für die kommenden Monate. Wie die Stadt Frankfurt am Donnerstag mitteilte, soll die Dippemess nach zwei Jahren Pause im Herbst wieder stattfinden – und zwar größer als je zuvor.

Geplant ist, die Dippemess bereits am 3. statt am 10. September zu eröffnen. Darüber hinaus soll sie in der XXL-Version als sogenannter „Dippemess-Park“ stattfinden und somit einem temporären Freizeitpark gleichen. „Früher, länger und mindestens genauso kultig wie immer“, heißt es vonseiten der Stadt. Parallel dazu soll auch der erst kürzlich eröffnete „Sommer in der Stadt“ verlängert werden. Bei dem Mini-Jahrmarkt wurden Attraktionen und Stände an sechs Stationen im Stadtgebiet verteilt. Diese sollen nun bis September stehen bleiben dürfen.

Während die Dippemess nun wieder stattfinden kann, musste ein weiterer Klassiker dennoch abgesagt werden. Das Mainfest sei aufgrund der strengen Auflagen nicht durchführbar, wie Oberbürgermeister Feldmann (SPD) und Thomas Feda, Geschäftsführer der städtischen Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main (TCF) mitteilten.

Auch für den Weihnachtsmarkt vom 15. November bis 22. Dezember gibt es bereits erste Pläne, dieser soll ebenfalls um eine Woche verlängert werden. Voraussetzung bleibe, dass das Infektionsgeschehen solche Veranstaltungen möglich mache.
 
16. Juli 2021, 12.27 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Frankfurt rückt der Vermüllung der Stadt und der Grünflächen zu Leibe. Einen besonderen Fokus legt die neu gebildete Einheit der Stadtreinigung unter dem Namen #cleanffm Express auf Hotspots wie den Hafenpark. Investiert werden dafür zwei Millionen Euro jährlich.
Text: Margaux Adam / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • White Wedding
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fahrende Musiker in Rheinhessen
    Weingut Baron Knyphausen | 16.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Bomsori Kim, Maximilian Hornung und Fabian Müller
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
Kunst
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Mieter oder das Geheimnis um Jack The Ripper
    Neue Bühne Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Sky Du Mont und Christine Schütze
    Schlösschen Michelbach | 18.00 Uhr
  • Isch glaab dir brennt de Kittel
    Bürgerhaus Sprendlingen | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Alex im Westerland
    Batschkapp | 19.30 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
  • Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur
    Bioversum Kranichstein | 14.00 Uhr
  • Himmel Blau, Frosch Grün, Zitronen Gelb
    Weltkulturen Museum | 15.00 Uhr