Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Festnahme im Bahnhofsviertel
 

Festnahme im Bahnhofsviertel

0

Raubüberfall endet mit Warnschuss der Polizei

Foto: Symbolbild © Pexels
Foto: Symbolbild © Pexels
Bei einem Raubüberfall im Bahnhofsviertel ist es am Samstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern und Beamten der Bundespolizei gekommen. Dabei wurden die Einsatzkräfte bedroht; ein Beamter gab einen Warnschuss in die Luft ab.
Am Samstagabend kam es im Frankfurter Bahnhofsviertel zu einem Raubüberfall, bei dem sich mehrere Personen gegen die Polizei solidarisiert und die Einsatzkräfte vor Ort bedroht haben sollen. Wie die Polizei am Montagnachmittag mitteilte, sei dabei auch Pfefferspray gegen die Beamten:innen eingesetzt worden; ein Polizist gab einen Warnschuss nach oben in die Luft ab.

Auslöser für den Zwischenfall war laut Polizei ein Raubüberfall im Kaisersack. Dort sollen zwei Zivilfahnder der Bundespolizei beobachtet haben, wie zwei Männer, 35 und 19 Jahre alt, einem Passanten die Geldbörse entwenden wollten. Der 35-Jährige habe dabei zunächst den stark alkoholisierten Passanten „aggressiv angetanzt“. Als dieser sich wehrte, kam dem Täter der 19-Jährige zur Hilfe, bei dem es sich laut Polizei um dessen Bekannten gehandelt haben könnte. Dem 35-Jährigen gelang es, die Geldbörse zu stehlen, er wurde jedoch von den Beamten der Bundespolizei festgehalten. Der 19-Jährige floh in Richtung Hauptbahnhof, wo er kurze Zeit später von zwei weiteren Bundespolizisten festgenommen werden konnte. Laut Polizei sollen sich beide Täter der Festnahme widersetzt haben.

Weiter heißt es, am Hauptbahnhof seien daraufhin vier bis fünf unbeteiligte Männer hinzugekommen, die sich mit dem Täter solidarisiert haben sollen. Dabei sollen sie die Beamten bedrängt und Pfefferspray gegen diese eingesetzt haben. Als außerdem ein Messer drohend eingesetzt wurde, habe einer der Bundespolizisten einen Warnschuss nach oben in die Luft abgegeben. Die Gruppe sei daraufhin geflüchtet, trotz Fahndung habe man die Beteiligten anschließend nicht fassen können. Nun soll wegen des Raubes sowie der versuchten Gefangenenbefreiung ermittelt werden.
 
23. Februar 2021, 11.00 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Frankfurter Kriminalpolizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche: Zwei vermeintliche Mitarbeitende eines Impfzentrums haben vergangene Woche einer 85-Jährigen Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Pexels/Olive
 
 
Unfall im Ostend
0
Haftbefehl wegen Mordes
Gegen den 38-Jährigen, der im vergangenen November mit seinem SUV von der Straße abgekommen war und dabei zwei Menschen tötete, wird nun wegen Mordes ermittelt. Die Staatsanwaltschaft sieht es als erwiesen an, dass der Mann den Tod von Menschen billigend in Kauf genommen habe. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Neue Lockerungen in Hessen ab Montag
0
„Click & Meet“ und Gruppensport für Kinder
Die Hessische Landesregierung hat am Donnerstag über die nächsten Lockerungsschritte beraten. Ab Montag werden die Kontaktbeschränkungen bei privaten Treffen gelockert. Geschäfte und Kultureinrichtungen können eingeschränkt öffnen; Gruppensport für Kinder ist erlaubt. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Pexels
 
 
 
Die Offene Kinder- und Jugendarbeit fordert mehr Unterstützung vonseiten der Stadt. Die freien Träger wollen unter anderem höhere Zuschüsse und mehr Personal. Mit einem stillen Protest auf dem Römerberg wollen sie ihren Forderungen Nachdruck verleihen. – Weiterlesen >>
Text: Laura Oehl / Foto: Symbolbild © Unsplash
 
 
Neun Stunden Corona-Gipfel
0
Öffnungsstrategie in fünf Schritten
Der Lockdown in Deutschland geht erneut in die Verlängerung – jedoch mit ersten Lockerungen je nach Infektionslage. Darauf haben sich Bund und Länder am Mittwochabend nach langwierigen Gesprächen geeinigt. Zusätzlich soll es kostenlose Schnelltests für alle geben. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1603