eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Erster Alumni-Tag an der Uni Frankfurt

Was in den USA schon lange zum Universitätsalltag gehört, wird nun auch an der Goethe-Universität eingeführt: ein Alumni-Tag, also ein Ehemaligentreffen. An amerikanischen Universitäten haben Alumni-Vereinigungen schon seit Jahrzehnten einen festen Platz. Teilweise gibt es sie schon seit 200 Jahren. Auch an einigen Hochschulen europäischer Länder, insbesondere in England und Frankreich, sind solche Organisationen traditionell vertreten. Erst vor knapp 25 Jahren begannen sie sich auch in Deutschland zu etablieren.


Am Samstag den 30.9 findet der erste Alumni-Tag der Johann Wolfgang Goethe-Universität statt. Zwölf Fachbereiche haben schon seit längerem Alumi-Vereinigungen, im vergangenen Jahr sind jedoch noch acht weitere dazu gekommen. Deswegen wurde ein Alumni-Netzwerk ins Leben gerufen, das nun auch den Aktionstag organisiert. Er soll den Ehemaligen die Möglichkeit geben, soziale Kontakte zu ehemaligen Kommilitonen und der Hochschule zu pflegen. Auch die Hochschulen können auf diesem Weg von dem Erfahrungspotential der Alumni profitieren. Sie erhoffen sich außerdem finanzielle Unterstützung durch die Vereine.


Gerade private Investoren werden auch in Deutschland immer wichtiger für Universitäten. Im Gegensatz zu amerikanischen Hochschulen, die sich fast ausschließlich durch Spenden finanzieren, ist dies in Deutschland noch keine gängige Praxis. Das Alumniwesen soll so helfen die Forschung und Lehre zu verbessern, in dem es ehemalige Studenten an die Uni bindet.


Um 13 Uhr wird die Veranstaltung von Uni-Präsident Rudolf Steinberg und dem einstigen sächsischen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf eröffnet, auch er ein Ehemaliger der Frankfurter Universität und Schirmherr des Alumni-Tages.


Die Veranstaltungen können ohne Anmeldung besucht werden. Für den „Welcome back Dinner Dance“ sind leider keine Plätze mehr frei.

Text: Mariel Reiss, Foto: Harald Schröder

 
25. September 2006, 00.00 Uhr
red
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Frankfurt rückt der Vermüllung der Stadt und der Grünflächen zu Leibe. Einen besonderen Fokus legt die neu gebildete Einheit der Stadtreinigung unter dem Namen #cleanffm Express auf Hotspots wie den Hafenpark. Investiert werden dafür zwei Millionen Euro jährlich.
Text: Margaux Adam / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • White Wedding
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fahrende Musiker in Rheinhessen
    Weingut Baron Knyphausen | 16.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Bomsori Kim, Maximilian Hornung und Fabian Müller
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
Kunst
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Mieter oder das Geheimnis um Jack The Ripper
    Neue Bühne Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Sky Du Mont und Christine Schütze
    Schlösschen Michelbach | 18.00 Uhr
  • Isch glaab dir brennt de Kittel
    Bürgerhaus Sprendlingen | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Alex im Westerland
    Batschkapp | 19.30 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
  • Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur
    Bioversum Kranichstein | 14.00 Uhr
  • Himmel Blau, Frosch Grün, Zitronen Gelb
    Weltkulturen Museum | 15.00 Uhr