eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Echt kriminell! Tag der offenen Tür beim BKA

Mafia, Schwerverbrecher, Terroristen und Serienmörder. Mit solchen Fällen wird sich das Bundeskriminalamt wohl beschäftigen, denkt man als Ottonormalbürger nicht ohne eine gewisse Faszination. Der BKA-Bau an der Thaerstraße in Wiesbaden bleibt dem Durchschnittssteuerzahler aber in der Regel verschlossen.

Nicht so am 9. September, denn da lädt das BKA zwischen 10 und 19 Uhr zum Tag der offenen Tür. Auf dem Programm steht unter anderem die Vorstellung der Aufgaben des BKA, Vorführungen von BKA-Einsatzausbildern, Personenschützern, der GSG 9 und dem mobilen Einsatzkommando.

Auch für Kinder wird ein Programm geboten und sogar ein Tatortkommissar ist dabei, Udo Wachtveitl. Taschen, Fotoapparate und Videokameras dürfen nicht mit aufs BKA-Gelände genommen werden und natürlich braucht jeder Besucher einen gültigen Personalausweis - wer hätte das gedacht? Polizisten können halt auch nicht aus ihrer Haut. Mal sehen, ob die da alle Schlapphüte und Trenchcoats tragen oder macht das nur der BND? Wir sind jedenfalls gespannt ...

 
3. September 2006, 00.00 Uhr
red
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Über den Tellerrand Frankfurt e. V.
„Wir glauben an das Kennenlernen“
Bereits zum zweiten Mal organisiert der Frankfurter Verein „Über den Tellerrand“ das interkulturelle Projekt „Begegnungswerkstatt Deutschland“. Ab dem 29. Juni treffen sich dabei regelmäßig Menschen mit oder ohne Flucht- und Migrationserfahrung zum gemeinsamen Austausch.
Text: Margaux Adam / Foto: Über den Tellerrand Frankfurt e. V.
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
22. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Ich, Du und der Andere
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
  • Mit der Expertin im Kleiderschrank – Ihre Outfits neu kombiniert
    Frankfurter Stadtevents | 17.00 Uhr