Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Die beliebtesten Babynamen der Frankfurter
 

0

Die beliebtesten Babynamen der Frankfurter

Die Hitliste der beliebtesten Vornamen blieb im vergangenen Jahr stabil. Wie Stadträtin Daniela Birkenfeld jetzt bekannt gab, konnten jedoch Marie und Sophie zum ersten Mal seit neun Jahren die gleiche Punktezahl für sich verbuchen - mit jeweils 204 Nennungen. Im Jahr 2008 waren es noch 196 Nennungen für Sophie und 185 Nennungen für Marie. Bei den Jungen hat steht „Maximilian“ mit 190 Nennungen auf dem ersten Platz und hat somit „Alexander“ von der Poleposition verdrängt.
Bei den Mädchen belegen „Maria“ (137), „Anna“ (102) und „Charlotte“ (83) die Plätze drei bis fünf. Bei den Jungen belegen „Paul“ (103), „Felix“ (97) und „David“ (95) die Plätze drei bis fünf.
Somit entscheiden sich Frankfurter Eltern im Gegensatz zum bundesweiten Trend weiterhin für die klassischen Vornamen. Gut fünfzig Prozent der Eltern gaben ihren Kindern 2009 nur einen Vornamen, gut 42 Prozent suchten zwei Vornamen für ihr Kind aus. Damit setzte sich der Trend aus den Vorjahren fort, und genauso verhielt es sich mit den knapp acht Prozent, die drei oder mehr Vornamen für ihr Kind auswählten.

Die vollständige Vornamenshitliste kann im Internet der Stadt Frankfurt am Main (www.frankfurt.de) beim Standesamt unter „Vornamensstatistik aktuell“ eingesehen werden.
(pia)
 
8. Januar 2010, 11.26 Uhr
julez82
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Verstöße gegen Verordnung der Stadt
0
Festnahmen bei Corona-Demos
Auch am vergangenen Samstag trafen in Frankfurt erneut sogenannte Corona-Skeptikerinnen und -Skeptiker auf angekündigten Gegenprotest. Die Polizei nahm mehrere Personen bei einer Kundgebung an der Weseler Werft fest, weil diese sich nicht an die Verordnung der Stadt hielten. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Messerangriff in der Altstadt
0
23-jähriger Sohn attackiert Eltern
In der Altstadt hat ein 23-Jähriger am Sonntagabend seine Eltern mit einem Messer angegriffen und diese schwer verletzt. Die Hintergründe der Tat sind bisher noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchter Tötung aufgenommen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: red
 
 
Im Umfeld einer Baptisten-Gemeinde in Rödelheim sind am Wochenende vermehrt Corona-Fälle bekannt geworden. Inzwischen sind mindestens 107 Menschen aus Frankfurt und drei weiteren Landkreisen infiziert. Die Verantwortlichen haben inzwischen Versäumnisse eingeräumt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Pixabay
 
 
 
Während einer Kontrolle zur Einhaltung der Corona-Verordnungen am Mainufer hat ein Mann einen 20 Kilogramm schweren Blumenkübel vom Eisernen Steg auf eine Polizistin geworfen. Der Täter ist flüchtig. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Pixabay
 
 
Die Stadt Frankfurt hat vergangene Woche die Baugenehmigung für das Großprojekt „Four“ erteilt. Auf dem Areal am Rossmarkt sollen zukünftig vier neue Hochhäuser entstehen. Neben Büroräumen sind unter anderem auch 650 Wohnungen dort vorgesehen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Groß & Partner
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1538