Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

Coronavirus

0

„Fahrstuhl-Gate“: Verfahren gegen Bouffier und Klose

Foto: nil
Foto: nil
Nach dem sogenannten „Fahrstuhl-Gate“ im April laufen bislang gegen fünf Personen Ordnungswidrigkeitsverfahren. Diese richten sich auch gegen Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose.
Im April sorgte das Foto eines überfüllten Aufzuges für Aufregung. Darauf zu sehen: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Kanzleramtsminister Helge Braun, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Regierungssprecher Michael Bußer (alle CDU), Hessens Gesundheitsminister Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen) und ärztliches Fachpersonal, teils Schulter an Schulter zu Corona-Zeiten. Medienberichten zufolge hat der Kreis Gießen nun deswegen gegen fünf Personen Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Wie ein Sprecher der Kreisbehörde gegenüber der Deutschen Presse Agentur (dpa) bestätigte, richteten sich die Verfahren auch gegen Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Sozialminister Kai Klose (Bündnis 90/ Die Grünen).

Entstanden ist das Foto während eines Pressetermins im April, bei dem Jens Spahn, Volker Bouffier und Kai Klose das Universitätsklinikum Gießen besuchten. Dort sprachen sie mit Medizinstudierenden, Ärztinnen und Ärzten sowie Pflegepersonal über die derzeitige Lage im Gesundheitswesen. Hessenschau-Reporter Bodo Weissenborn hatte das Foto auf Twitter hochgeladen.

Hessens Regierungssprecher Michael Bußer äußerte sich noch am selben Tag auf Twitter zu dem Foto: „Da muss man nicht groß drumherum reden: Das hätte nicht passieren dürfen. Auch wenn alle Mundschutz tragen, in diesem Aufzug stehen zu viele Menschen.“ Und auch Jens Spahn und Kai Klose bedauerten die Fahrt im Nachhinein öffentlich.
 
5. Juni 2020, 12.45 Uhr
ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Am Donnerstag äußerte sich Hessens Innenminister Peter Beuth zu dem Drohschreiben an die Linken-Politikerin Janine Wissler und übte scharfe Kritik am Landeskriminalamt. Wie er erklärte, schließe er ein rechtes Netzwerk nicht aus. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Tatverdächtiger vermutlich nicht schuldfähig
0
Verhandlung im Falle des getöteten Achtjährigen beginnt
Ein Jahr nach der Tötung eines achtjährigen Jungen am Frankfurter Hauptbahnhof beginnt vor dem Landgericht der Prozess gegen den Tatverdächtigen. Der 41-Jährige soll das Kind und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen und im Anschluss eine weitere Frau verletzt haben. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Gericht spricht Alexander Falk schuldig
0
Vier Jahre und sechs Monate
Nach 22 Monaten Untersuchungshaft und knapp einem Jahr Prozess wurde am Donnerstag das Urteil gegen den Stadtplan-Erben Alexander Falk gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert
 
 
 
Schwanheim: sexuell motivierte Angriffe auf Frauen
0
Kriminalpolizei fahndet nach Tatverdächtigem
Zwischen Ende Mai und Ende Juni kam es zwischen Schwanheim und Goldstein zu vier „überfallartigen und sexuell motivierten Angriffen“ auf junge Frauen. Die Kriminalpolizei sucht nun mithilfe eines Phantombilds nach dem Tatverdächtigen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Kriminalpolizei Frankfurt
 
 
Präsidentschaftswahl Goethe-Universität
0
Entscheidung mit Hindernissen
Enrico Schleiff ist der neue Präsident der Goethe-Universität. Am Mittwoch wurde er im dritten Wahlgang mit 18 Stimmen gewählt. Der Wahl waren wochenlange Proteste vorangegangen; zahlreiche Stimmen nannten das Vorgehen des Hochschulrats bei der Nominierung undemokratisch. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Uwe Dettmar/ © Goethe-Universität
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1548