eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Imago/Star-Media
Foto: Imago/Star-Media

Corona-Pandemie

Sonder-Impfaktion mit Johnson & Johnson

Das Frankfurter Impfzentrum bietet am Dienstag und Mittwoch eine Sonder-Impfaktion mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson an. Das Vakzin muss bisher als einziges nur einmal verabreicht werden. 1000 Personen können sich ab sofort online für die Impfung anmelden.
Update, 18. Juni, 17.24 Uhr: Wie die Stadt Frankfurt auf Twitter mitteilte, sind die 1000 Impftermine mit dem Vakzin von Johnson & Johnson bereits ausgebucht.

Am Dienstag, dem 22. Juni, und Mittwoch, dem 23. Juni, veranstaltet das Frankfurter Impfzentrum in der Festhalle eine Sonder-Impfaktion mit dem Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. Das Vakzin ist bisher das einzige, das nur einmal verabreicht werden muss, um den vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus zu gewährleisten. Der Impfschutz soll etwa 14 Tage nach der Impfung beginnen.

1000 Personen können sich ab sofort online über das Terminland-Portal der Stadt für einen Impftermin an einem der beiden Tage anmelden. Die Stadt weist darauf hin, dass die Ständige Impfkommission (Stiko) den Impfstoff von Johnson & Johnson derzeit grundsätzlich für Menschen über 60 Jahren empfiehlt. Nach „individueller Risikoabwägung im Rahmen einer ärztlichen Aufklärung“ sei eine Impfung mit dem Vakzin aber auch für Personen ab 18 Jahren möglich, so die Stadt. Für die Impfaktion am Dienstag und Mittwoch können sich daher alle Bürger:innen ab 18 Jahren anmelden, die in Frankfurt gemeldet sind.

Seit Beginn der Impfkampagne seien allein im Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle 211 000 Erst- sowie 107 000 Zweitimpfungen durchgeführt worden. Durch die zusätzlich angegliederten mobilen Teams sollen laut Stadt bisher mehr als 390 000 Frankfurter:innen geimpft worden sein.
 
18. Juni 2021, 15.36 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Bald sind Werke von Künstler:innen wie Kandinsky,Dix oder Dubuffet im Städel Museum ausgestellt, denn es gab eine große Schenkung. Ulrike Crespo hat der Kunsthalle Werke ihrer Sammlung hinterlassen – das Museum dankt mit einer ihr gewidmeten Ausstellung
Text: sfk / Foto: Städel Museum
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
23. Oktober 2021
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Frankfurter Buchmesse
    Messe Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Volksfeindin
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Irina Titova
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Buchmesse
    Messe Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Hanauer Oktoberfest
    Mainwiesen | 19.00 Uhr
  • Messe, Markt und Handel
    Historisches Museum | 15.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Iolanta / Oedipus Rex
    Oper Frankfurt | 19.00 Uhr
  • Philharmonisches Staatsorchester Mainz
    Staatstheater Mainz | 20.00 Uhr
  • Cabaret
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kinder
  • Der kleine Muck
    Galli Theater Wiesbaden | 11.00 Uhr
  • Die furiosen Drei
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 16.00 Uhr
  • Rapunzel
    Galli Theater Frankfurt | 16.00 Uhr
Kunst
  • Trendelburg – Aus der Domäne ins Freilichtmuseum
    Freilichtmuseum Hessenpark | 10.00 Uhr
  • Hostile Terrain 94
    Ehem. Polizeigewahrsam | 15.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Glaube Liebe Hoffnung
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Volksfeindin
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Irina Titova
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Jaguwar und Zouj
    Hafen 2 | 19.00 Uhr
  • Hotel Bossa Nova
    Speicher im Kulturbahnhof | 20.00 Uhr
  • Barrelhouse Jazzparty
    Alte Oper | 20.00 Uhr