Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

Corona-Kabinett

0

Lockerungen für Einzelhandel, Veranstaltungen und Altenheime

Foto: Pexels
Foto: Pexels
Im Anschluss an die Sitzung des hessischen Corona-Kabinetts haben Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose am Donnerstag über weitere Lockerungen informiert. Diese betreffen neben dem Einzelhandel vor allem Alten- und Pflegeeinrichtungen.
Im Anschluss an die Sitzung des Corona-Kabinetts der Hessischen Landesregierung informierten Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Sozialminister Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen) über die weiteren Lockerungsmaßnahmen in Hessen. Neben Veränderungen der Besuchszeiten in Alten- und Pflegeheimen, treten auch Lockerungen für den Einzelhandel und Veranstaltungsgrößen ab Montag, den 22. Juni, in Kraft. „Wir halten an unserem hessischen Weg fest und werden weiterhin genau abwägen, welche Schritte wir zurück in den Alltag gehen können und welche noch nicht“, sagte Volker Bouffier am Donnerstagmittag.

Mehr Besuche in Altenheimen möglich

Das Besuchsrecht in Alten- und Pflegeeinrichtungen wird ab Montag gelockert. Statt einem Besuch pro Woche sind dann drei Besuche pro Woche durch jeweils eine Person möglich. Dabei sei unwichtig, ob es sich um einen direkten Familienangehörigen oder eine andere Bezugsperson handele. Es gehe darum, ältere Menschen zu schützen und ihnen dennoch soziale Kontakte zu ermöglichen, so Bouffier. Menschen mit Behinderung, die in einer stationären Einrichtung betreut werden, könnten ab diesem Tag von einer Person pro Tag besucht werden, teilte Klose mit. „Für die Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie für stationär betreute Menschen mit Behinderung ist das ein wichtiger Schritt heraus aus der teilweise entstandenen sozialen Isolation, die die Maßnahmen zu ihrem Schutz vor dem Virus ausgelöst haben.“ Auch Seniorenbegegnungsstätten können wieder öffnen. Dort dürfen Veranstaltungen unter Einhaltung bestimmter Abstands- und Hygieneregeln mit bis zu 100 Personen wieder stattfinden.

10 Quadratmeter pro Kunde

Für den Einzelhandel wurden ebenfalls Lockerungen getroffen. Pro Kundin oder Kunde müssen nun nur noch zehn Quadratmeter der Verkaufsfläche bereitgestellt werden. Zuvor lag die Begrenzung bei 20 Quadratmetern. Es müsste aber weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen und ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Die Sonderregelung, dass Geschäfte auch sonntags öffnen dürfen, werde kommenden Sonntag auslaufen, erklärte Bouffier.

Buchmesse soll stattfinden

Für Großveranstaltungen sei man auf Bundesebene zu einer gemeinsamen Einschätzung gekommen, so Bouffier. Diese wären bis Ende Oktober dann weiterhin untersagt, wenn eine Nachverfolgung der Besucherinnen und Besucher nicht möglich ist. Darunter fielen beispielsweise Stadt- und Straßenfeste sowie Kirmesveranstaltungen. Die Buchmesse in Frankfurt sei laut Bouffier ein gutes Beispiel dafür, dass Großveranstaltungen „mit einem intensiven Hygienekonzept" durchaus stattfinden könnten.

In Bezug auf kleinere Veranstaltungsgrößen wurden hingegen neue Regelungen getroffen; diese dürfen ab kommenden Montag mit 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern stattfinden, ohne dass dafür eine Genehmigung des Gesundheitsamts eingeholt werden muss. Voraussetzung bleibe jedoch weiterhin die Vorlage eines Hygienekonzepts; Abstands- und Sicherheitsvorkehrungen müssten eingehalten werden. Bislang galt dafür eine Obergrenze von 100 Personen. Nach Angaben der Landesregierung gelten diese Maßnahmen vorerst bis zum 16. August.
 
18. Juni 2020, 15.20 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Stadt Langen reagiert auf die „chaotischen Zustände“ des vergangenen Wochenendes: Der Waldsee ist trotz heißer Temperaturen bis auf Weiteres für Besucherinnen und Besucher gesperrt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: red
 
 
Am Mittwoch zeigt die ARD-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ den Überfall eines Geldboten an der Ikea-Filiale in Nieder-Eschbach vom November 2019. Noch immer sucht die Polizei Frankfurt nach sachdienlichen Hinweisen zu dem Tatverdächtigen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Polizei Frankfurt
 
 
Lübcke-Prozess: Tag zehn
0
In die Ecke gedrängt
Am Montag, dem zehnten Verhandlungstag, wurde die Befragung des Hauptangeklagten Stephan Ernst im Lübcke-Prozess fortgeführt. Dabei ging es unter anderem verstärkt um die Rolle des Mitangeklagten Markus H. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/Getty Images Europe/Pool | Thomas Lohnes
 
 
 
Drei Personen leicht verletzt
0
Baustellenbrand im Gutleutviertel
Am Montagnachmittag ist es auf einer Baustelle im Gutleutviertel zu einem Brand gekommen. Dabei wurden mehrere Bauarbeiter leicht verletzt. Auslöser des Brandes war ein Müllcontainer. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Feuerwehr Frankfurt
 
 
Transporter-Diebstahl in Griesheim
0
72-jähriger Radfahrer verfolgt mutmaßlichen Dieb
Verfolgungsjagd mit dem Fahrrad: Ein 72-Jähriger fuhr am Freitag einem gestohlenen Transporter hinterher und verständigte währenddessen die Polizei. Schließlich traf der Mann noch vor den Beamten bei dem Tatverdächtigen ein. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1556